Großbritannien: Herkulische Herausforderungen für den Sieger

Auf den nächsten britischen Premier wartet ein schweres Arbeitsprogramm. Der Brexit ist nicht die einzige Aufgabe, wenn auch die härteste.

Britain´s Primer Minister Theresa May and her husband Philip leave a polling station in Sonning
Schließen
Britain´s Primer Minister Theresa May and her husband Philip leave a polling station in Sonning
Premierministerin Theresa May und ihr Ehemann Philip beim Verlassen ihres Wahllokals in Sonning nahe Reading. – (c) REUTERS (EDDIE KEOGH)

Der einzige Bewohner des Londoner Regierungsviertels, der dem Ergebnis der Parlamentswahl vom Donnerstag entspannt entgegenblicken konnte, war Hauskatze Larry. In seiner letzten Rede im Unterhaus hatte der im Vorjahr scheidende konservative Premier, David Cameron, das Tierchen scherzend einen „Staatsbeamten, der nach einem Regierungswechsel nicht sein Amt verliert“, genannt. Ob heute also seine Nachfolgerin, Theresa May von den Konservativen, oder Oppositionsführer Jeremy Corbyn von Labour, in der Downing Street als Sieger vor die Öffentlichkeit treten werden, Larry wird jedenfalls weiter seiner Aufgabe als oberster Mäusejäger nachgehen. Sein Job wird indes eher leicht sein.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 547 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.06.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen