Ukraine: „Jetzt kann ich ganz Europa bereisen – theoretisch.“

Der EU-Visumszwang fällt am Sonntag, doch Geldnot bleibt für viele ein Reisehindernis.

Badevergnügen im Zentrum von Kiew. Die meisten Ukrainer können sich Auslandsreisen nicht leisten.
Schließen
Badevergnügen im Zentrum von Kiew. Die meisten Ukrainer können sich Auslandsreisen nicht leisten.
Badevergnügen im Zentrum von Kiew. Die meisten Ukrainer können sich Auslandsreisen nicht leisten. – (c) REUTERS (Anatolii Stepanov)

Kiew. Es war der Abend des 11. Mai, und der ukrainische Staatspräsident, Petro Poroschenko, hatte gerade im Fernsehen den Zuschauern verkündet, dass sie nun, nach jahrelangem Hin und Her, tatsächlich kommen würde: die lang erwartete Abschaffung der Visumspflicht bei Reisen in die Europäische Union. Da beschloss Olga Stetsenko, den Präsidenten beim Wort zu nehmen und die neue Reisefreiheit zu testen. Mit diesem Gedanken war sie nicht allein.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 559 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen