Ein Toter bei Explosion in Brüsseler Wohnhaus

Sieben weitere Personen wurden verletzt. Die Behörden vermuten ein Gasleck als Unglücksursache.

Bei einer Hausexplosion in der belgischen Hauptstadt Brüssel ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Sieben weitere Bewohner seien verletzt worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Drei von ihnen erlitten demnach schwere Verletzungen, unter ihnen ein zweijähriges Kind.

Die Explosion ereignete sich am Nachmittag in der Brüsseler Gemeinde Saint-Gilles. Unglücksursache war nach Angaben des örtlichen Bürgermeisters Charles Picque vermutlich ein Gasleck. Die Leiche des Mannes wurde am Abend in dem ausgebrannten Haus entdeckt.

(APA/AFP)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Ein Toter bei Explosion in Brüsseler Wohnhaus

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.