Neue Lehrerausbildung soll 2014 starten

Künftig sollen Pädagogen zunächst einen vierjährigen Bachelor absolvieren und nach einer Einführungsphase ein 1- bis 2-jähriges Masterstudium absolvieren.

Neue Lehrerausbildung soll 2014
Schließen
Neue Lehrerausbildung soll 2014
(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Seit 2008 wird die Reform der Lehrerausbildung vorbereitet, nun soll es an die Realisierung gehen: Mit dem Studienjahr 2014/15 sollen erste Studienangebote starten, wie die Regierung am Freitag auf ihrer Klausur bekanntgegeben hat. Künftig sollen angehende Pädagogen zunächst einen vierjährigen Bachelor absolvieren, in einer ein- bis zweijährigen Induktionsphase von erfahrenen Lehrern in den Beruf eingeführt werden und berufsbegleitend ein ein- bis zweijähriges Masterstudium absolvieren, das Voraussetzung für eine Fixanstellung ist.

Vor Studienbeginn müssen Interessenten außerdem ein Eignungs- und Aufnahmeverfahren nach österreichweit einheitlichen Standards bestehen. Derzeit gibt es solche Verfahren nur an den Pädagogischen Hochschulen (PH), wo Lehrer für Pflichtschulen (Volks-, Haupt-, Sonderschule) ausgebildet werden. An den Universitäten, verantwortlich für Lehrer an AHS und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) kann derzeit indes jeder eine Lehrerausbildung beginnen.

Die neue Ausbildung kann sowohl an Universitäten als auch an PH bzw. in Kooperationsformen stattfinden. Ob internationale Qualitätsstandards eingehalten werden und das jeweilige Studienangebot die Kriterien für eine Anstellung an Schulen erfüllt, entscheidet ein Zertifizierungsrat aus jeweils drei von Unterrichts- und Wissenschaftsministerium Nominierten. Dieser prüft u.a. die Studienpläne auf Wissenschaftlichkeit, Professionsorientierung und Einhaltung der zentralen Vorgaben sowie die Qualifikation des Personals. Die Zertifizierung und damit auch die Anerkennung der Ausbildung im Schuldienst soll zeitlich befristet sein.

Andreas Schnider, Leiter des derzeitigen Entwicklungsrats für die Lehrerausbildung, betont gegenüber der APA, dass die Umstellung auf die neue Studienarchitektur nicht auf einen Schlag passieren werde. Das Studienjahr 2014/15 sei als frühester Zeitpunkt zu verstehen, ab dem solche Angebote starten können. "Man wird schauen müssen, wo was angeboten werden kann. Man muss den Institutionen Zeit geben, vernünftige Curricula zu entwickeln." Außerdem müsse man bei der Reform beachten, dass es nicht durch die Umstellung zu Jahren ohne Lehramtsabgänger kommt. Derzeit dauert die Ausbildung für Pflichtschullehrer nur drei Jahre, künftig sollen es alleine für den Bachelor vier sein.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Neue Lehrerausbildung soll 2014 starten

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen