ÖH-Wahl

Linke Mehrheit – auch linke Koalition?

Der Antisemitismus-Skandal schadet der ÖVP-nahen Aktionsgemeinschaft weniger als die grüninternen Turbulenzen der Gras.

Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
ÖH-Wahl

ÖH-Wahl: Panne und Demo am ersten Wahltag

Auf einem Aushang in den Wahllokalen der TU Wien fehlten der RFS und der KSV-Lili. Vor dem Juridicum wurde nach dem AG-Skandal demonstriert.

Themenbild: ÖH-Wahl / Bild: (c) APA/CHRISTIAN MÜLLER
ÖH-Wahl

Leise Vertretung, laute Skandale: 330.000 Studenten dürfen wählen

Heute startet die dreitägige Hochschülerschaftswahl. Die derzeitige linke Mehrheit wackelt. Ihr könnte nur der Skandal um die ÖVP-nahe Aktionsgemeinschaft helfen.

Bild: (c) Bayrhammer
Häupl am Spritzerstand

Häupl am Spritzerstand: Bitte, noch ein Foto!

galerieBürgermeister Michael Häupl (SPÖ) wirbt einen Tag vor Start der ÖH-Wahl für die roten Studierenden. Am Spritzerstand.

AG-Skandal:Staatsanwaltschaft ermittelt, Konten eingefroren / Bild: Clemens Fabry
ÖH-Wahl

AG-Skandal: Staatsanwaltschaft ermittelt, Konten eingefroren

Nach Berichten über Chats, in denen Judenwitze von Funktionären der ÖVP-nahen Aktionsgemeinschaft verschickt wurden, wird wegen Verdacht auf Verhetzung ermittelt.

Bild: (c) APA
ÖH-Wahl

ÖH-Wahl: Die Sieger und die Verlierer

galerieDie AG hält trotz des Antisemitismusskandals den ersten Platz, die Gras stürzt ab: Die Gewinner und Verlierer des Wahlabends.

Bild: Clemens Fabry
ÖH-Wahl

MA 48 droht, ÖH-Wahlplakate einzusammeln

Der Abschlepptrupp der Stadt Wien droht den Studenten-Fraktionen damit, ihre Plakate noch im Wahlkampf wegzuräumen, wenn sie das bis Mittwoch nicht selbst tun.

Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
ÖH-Wahl

ÖH-Elefantenrunde: "Die Leute am Podium sind ja nicht blöd"

Von linksextrem bis rechtsextrem und von Gesellschaftspolitik bis Klopapier: Die neun Spitzenkandidaten bei der ÖH-Wahl stellten sich der Diskussion.

Martina Gasteiger ist die Spitzenkandidatin der Gras bei der ÖH-Wahl.  / Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER
ÖH-Wahl

Gras will 800 Euro für alle: „Es gibt keine reichen Studierenden“

Marita Gasteiger, Spitzenkandidatin der Grünen und alternativen Studierenden, über interne Konflikte und sinnlose Motivationsschreiben.

Bild: (c) RFS
ÖH-Wahl

Freiheitliche Studenten lassen ihre ÖH-Plakate bewachen

Der Ring Freiheitlicher Studenten will mit seinen Plakaten zur ÖH-Wahl „vor allem auf den militanten Linksextremismus in der Hochschülerschaft“ aufmerksam machen. Und zahlt für deren Bewachung.

Katzenbabys für alle

Katzenbabys für alle: Die Plakate zur ÖH-Wahl

galerieFeministische, praktische und satirische Statements: Mit welchen Slogans die Fraktionen um die Stimmen der Studenten buhlen.

Hannah Lutz.  / Bild: (c) APA/HANS PUNZ
ÖH-Wahl

Rote Spitzenkandidatin: „Christian Kern ist das geringste Übel“

Die VSStÖ-Spitzenkandidatin Hannah Lutz wirft SPÖ-Chef Kern vor, sich mit der Zustimmung zu Zugangsbeschränkungen „von den Grundwerten der Sozialdemokratie verabschiedet“ zu haben. Faire Aufnahmeverfahren gebe es nicht. 890 Euro brauchten Studenten mindestens zum Leben.

Spitzenkandidatin Johanna Zechmeister. / Bild: APA/HANS PUNZ
ÖH-Wahl

FLÖ: "Wir wollen ÖH nicht als Karrieresprungbrett nutzen"

Die Fachschaftslisten setzen bei der ÖH-Wahl auf ihre Unabhängigkeit. Johanna Zechmeister will Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen abschaffen.

Die Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou war etwa Mitte der 90er-Jahre Generalsekretärin des ÖH-Zentralausschusses. (Bild 2004) / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
ÖH-Wahl

ÖH hat mittlerweile wieder Ruf als Kaderschmiede

Nach einer langen "Durststrecke" finden wieder ehemalige Funktionäre den Weg in politische Funktionen. Etwa Mahrer, Strolz, Vassilakou, Wallner und Maurer.

33.000 Studenten dürfen wählen. / Bild: Die Presse
ÖH-Wahl

Neun Listen sind zur ÖH-Wahl zugelassen

Die Wahlkommission hat am Donnerstag auch die Spaßfraktion No Ma'am zugelassen. Die türkisch-dominierte Liste Stulife tritt nicht mehr an, genauso wenig die FEST.