Bild: Die Presse (Clemens Fabry)
23.04.2017

Bildungskarenz ist jung, weiblich und wienerisch

Die Zahlen für Karenz und Teilzeit zur Fortbildung stagnieren. Bei der Bildungskarenz machen Bürger der Bundeshauptstadt fast 28 Prozent der Fälle aus.

Soziale Netzwerke haben große Reichweite und Wirkung, die Zielgruppen wollen aber spezifisch angesprochen werden. / Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
21.04.2017

Den richtigen Ton treffen

Kommunizieren via Facebook, Twitter und Blogs: Seminare können vermitteln, wie man die verschiedenen Zielgruppen in sozialen Netzwerken am besten anspricht.

Fachhhochschule Krems. / Bild: (c) IMC Fachhhochschule Krems - IMC (IMC Fachhhochschule Krems - IMC)
21.04.2017

Wie viel Forschung darf's denn sein?

Experten aus Hochschule, Forschungsförderung und Wirtschaft trafen sich an der IMC FH Krems, um beim elften FH-Forschungsforum über den Stellenwert und die Aufgaben von Forschung an den FH zu diskutieren.

Management eines Kulturbetriebs braucht sowohl kaufmännisches als auch sehr spezifisches Know-how.  / Bild: (c) imago/Westend61
21.04.2017

Kultur tickt anders

Neue kompakte Ausbildungen behandeln branchenspezifisch Themen von Personalführung bis zum Umgang mit Musikjournalisten.

Österreichs 500.000. ECDL-Absolventin, Infenion-Lehrling Jennifer Oberegger, mit ECDL-Foundation CEO Damien O’Sullivan und OCG Präsident Makus Klemen. / Bild: (c) Österreichische Computer Gesell
14.04.2017

Computerführerschein: Grundlage für fast jeden Job

Fundierte IT-Anwenderkenntnisse sind in immer mehr Berufen unverzichtbar. Das ECDL-Zertifikat ist eine Möglichkeit, diese nachzuweisen.

In den Logopädie-Praktika wird auch die Durchführung von Hörtests geübt. / Bild: (c) FH Kärnten
07.04.2017

Von Sprache, Stimme und dem Hören

Sie ist mehr als reine „Sprecherziehung“. Die Logopädie reicht in viele medizinische Fachbereiche hinein und erfordert zudem Kommunikationsstärke, Einfühlungsvermögen und Engagement.

Mit Wissen und Charme müssen Reiseleiter ihre Gruppe auch auf mühsamen Etappen bei Laune halten können. / Bild: (c) imago/imagebroker (imago stock&people)
07.04.2017

Mit Reisen Geld verdienen

Exotische Flussfahrten, exklusive Zugreisen, extraordinäre Rundtrips – bei Gruppenreisen ist eine fachkundige Leitung immer dabei. Die Ausbildung dafür dauert zwischen fünf Wochen und fünf Monate.

IT- und Telekommunikations-Know-how ist in der Wirtschaft sehr gefragt. / Bild: (c) JKU
31.03.2017

CD-Labor, Professur und Praxiseinsatz

Die Nähe zur Praxis ist im Bereich IT und Telekommunikation hoch, sowohl an FH als auch an Unis. Davon profitieren die Studierenden. Aktuelle Beispiele.

Immer mehr Österreicher absolvieren das gesamte Studium im Ausland. / Bild: (c) imago/Rainer Unkel (imago stock&people)
24.03.2017

Auslandsstudium: „Wenig nationales Interesse“

Wer statt eines Semesters gleich das gesamte Studium im Ausland absolvieren will, findet auf der Suche nach Stipendien vor allem internationale Förderungen.

Symbolbild Uni Wien / Bild: (c) Birgit Eyrich
24.03.2017

Inklusive Hochschule

In der Schule und auch danach sollen möglichst alle mit an Bord genommen werden. Pädagogische Hochschulen setzen Initiativen.

Symbolbild Studierende / Bild: (c) Bilderbox
17.03.2017

Vier neue Studien in Oberösterreich

Mit drei neuen Studienangeboten rund um Datennutzung sowie einem neuen Bauingenieurstudium will die FH OÖ ihr Portfolio weiter ausbauen.

Die TU Graz vermittelt Know-how, um Erdölprodukte durch Erzeugnisse aus biogenen Rohstoffen zu ersetzen. / Bild: (c) TU Graz/Lunghammer
17.03.2017

Umwelt- und Verfahrenstechnik: Neue Verfahren eingeführt

Neue und neu konzipierte Masterstudien sollen zur ökologischen Wende beitragen und dem regionalen Fachkräftemangel entgegenwirken.

Unter dem Dach des Kuppelsaals der TU wurden verschiedene Ansichten und Strategien zur Frauenförderung in der Informatikausbildung diskutiert. / Bild: (c) Christian Lendl
17.03.2017

Hat Technik ein Geschlecht?

Zum Abschluss einer einschlägigen Workshopreihe sprachen Experten an der TU Wien über Erfahrungen und Best-Practice-Modelle zum Thema Frauen in IT-Studien.

Studierende der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch beim Vorspielen einer Szene mit einer Großpuppe. / Bild: (c) Franziska Hauser
17.03.2017

Klappmäuler, Marionetten und digitale Puppenwelten

Dass man Puppenspiel studieren kann, ist hierzulande kaum bekannt. Anderswo hat diese künstlerische Sparte mehr Tradition.

Auch bei den Friseuren gibt es in Zukunft mehr Stunden. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Lehre

Lehrlinge: Mindestzahl an Stunden in der Berufsschule

Angehende Wachszieher mussten bisher nur 800 Stunden an der Berufsschule lernen, Gießereitechniker 1620. Künftig soll ein Mindestmaß von 1260 Stunden gelten.

Hochseilklettergärten wie hier im Gänsehäufelbad schaffen für Seminare und Firmenevents einen außergewöhnlichen Rahmen. / Bild: (c) HSKG
10.03.2017

Fit für das Leben im Bürodschungel

Training für Führungskräfte. Die Natur oder das Tier in uns ist Basis so mancher Seminare.

Techniker und andere fachliche Experten übernehmen in ihrer Laufbahn meist immer mehr Managementaufgaben. / Bild: (c) Bilderbox
10.03.2017

Souveränität auch ohne Studium

Wer ohne akademische Managementausbildung in die Chefetage aufsteigt, kann sich in Kurzprogrammen wirtschaftliches Wissen und vor allem persönliche Führungskompetenzen aneignen.

10.03.2017

Führungskräfte bewerten Seminaranbieter

Das „Industriemagazin“ erstellte sein alljährliches Ranking.

Seminare geben Einblicke in verschiedene Vorgangsweisen zur Förderung der Kreativität von Mitarbeitern und Führungskräften. / Bild: (c) Creative Process
10.03.2017

Innovation: Raus aus der Komfortzone

Neue Wege zu gehen, ist für Projekt- und Unternehmenserfolge entscheidend, Führungskräfte müssen für die richtigen Rahmenbedingungen sorgen.

Der Umgang mit Kindern will gelernt sein – für das Finanzministerium mindestens 35 Stunden lang.  / Bild: (c) imago stock&people
03.03.2017

Babysitter müssen länger lernen

Wer Babysitter von der Steuer absetzen will, muss solche beschäftigen, die einen einschlägigen Kurs besucht haben. Die Regeln dafür wurden deutlich verschärft.

Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
03.03.2017

Lehrgang Digital Marketing

Die FH St. Pölten startet im Herbst eine neue Ausbildung als Master- oder als Weiterbildungslehrgang.

Bei Häftlingen sind aber Motivation und die Fähigkeit zu lernen oft eingeschränkt. / Bild: (c) Clermens Fabry
02.03.2017

In Gefängnissen ist das Online-Lernen auf dem Vormarsch

Über eigens gesicherte Tablets kann sich die schwierige Klientel auch in der Einschlusszeit bilden. Viele müssen aber erst lernen, wie man einen Computer sinnvoll einsetzen kann.

Bild: (c) bilderbox (Erwin Wodicka - wodicka@aon.at)
24.02.2017

Die Goldgräber des 21. Jahrhunderts

Data Science. Aus der allgegenwärtigen Datenfülle Informationen extrahieren ist eine Kunst, die nur wenige beherrschen. Spezialisierungen einschlägiger Studien sollen Abhilfe schaffen.

Cyber-Abwehr in der Praxis / Bild: (c) FH St. P�lten (FH St. P�lten)
24.02.2017

Neue Technik bringt neue Kultur

Industrie & Technik. Engere Kooperationen mit der Wirtschaft, mehr Ausbildungen im Bereich Industrie 4.0 und generell ein Wandel in der Hochschulkultur – das sind laut Experten die Anforderungen an die Bildungsinstitutionen.

Bild: (c) imago/blickwinkel (imago stock&people)
24.02.2017

Funktion und Gestaltung versöhnt

Architektur. Um Nachhaltigkeit umfassend in der Planung und Gestaltung von Gebäuden zu berücksichtigen, sind transdisziplinäre Ansätze gefragt.

Machen Radio für die FH Wien: FH-Absolvent und Radiomitarbeiter Michel Mehle mit Njoy-93,1-Programmchef Paul Buchacher. / Bild: (c) FH Wien der WKW/Viktor Metyko
17.02.2017

Studentenrundfunk: Sprachrohr mit Lerneffekt

Ausbildungsstätte, Aushängeschild und Ausdrucksmöglichkeit für Studenten, das sind die Radios der Fachhochschulen. Meist spielen sie Musik, in Zukunft soll der eigene Campus stärker beleuchtet werden.

Eröffnungsgäste und die Projektverantwortlichen der FH besichtigen die Einrichtungen des neuen Start-up-Centers der FH Campus Wien. / Bild: (c) FH Campus Wien
10.02.2017

Den Geschäftsideen Raum geben

Das Thema Start-ups hat an den heimischen Hochschulen zunehmend hohe Priorität und bekommt sowohl in den Curricula als auch auf dem Campus mehr Platz eingeräumt.

10.02.2017

Schauspiel am selektivsten

Ein Info-Portal veröffentlicht statistische Rankings zu Eingangstests an Unis und Fachhochschulen.

Mit Tonmeistern verbindet man Rundfunkstudios, das Berufsfeld ist heute aber vielfältiger geworden. Im Bild: Barbara Geisselbrecht-Harrer bei Radio Wien. / Bild: (c) Clemens Fabry
10.02.2017

Experten für den guten Ton

Der Beruf des Tonmeisters ist in Österreich vor allem aus dem Radioalltag bekannt. Mehr Bedeutung haben alle Tontechnikberufe jedoch inzwischen in anderen Branchen.

Iran-Kooperation: Die österreichische Delegation mit den Gastgebern in Teheran. / Bild: (c) OEAD
10.02.2017

Know-how an die eigene Hochschule holen

Internationale Partnerschaften erhöhen die Reputation der beteiligten Bildungsstätten, geben den Studenten mehr Möglichkeiten und fördern vor allem den Wissenstransfer.

Bild: (c) Erwin Wodicka - BilderBox.com (Erwin Wodicka - BilderBox.com)
03.02.2017

Der Kreativität Räume geben

Gestalten schon im Studium: Drei herausragende Projekte, entworfen an drei verschiedenen Hochschultypen.

2 3 4  | weiter »