FPÖ stürmt in Umfrage erneut auf Platz eins

Straches Freiheitliche liegen in der Wählergunst mit 29 Prozent hauchdünn vor der SPÖ (28). Die ÖVP ist mit 23 Prozent schon deutlich abgeschlagen.

FPoe stuermt Umfrage erneut
Schließen
FPoe stuermt Umfrage erneut

Alarmierende Zahlen für Österreichs "Großparteien": Die FPÖ erobert in der Sonntagsfrage den ersten Platz. Das ist das Ergebnis einer aktuellen OGM-Umfrage im Auftrag des "Kurier". Bereits Ende März war die FPÖ in der Sonntagsfrage in Front gelegen.

In der aktuellen Umfrage kommen Heinz-Christian Straches Freiheitliche auf 29 Prozent, dicht gefolgt von der Kanzler-Partei SPÖ (28 Prozent). Die ÖVP liegt mit 23 Prozent abgeschlagen auf Platz drei. Eine SPÖ-ÖVP-Koalition hätte damit nur noch eine hauchdünne Mehrheit. Die Grünen kommen auf 13, das BZÖ auf 5 Prozent, womit die Partei von Josef Bucher den Einzug in den Nationalrat schaffen würde.

Auch in der Kanzlerfrage sind die Zahlen für die Koalition zumindest beunruhigend: Regierungschef Werner Faymann liegt trotz Verlusten zwar noch immer mit 24 Prozent in Front, im Kampf um Platz zwei ist Strache (16 Prozent) dem neuen ÖVP-Chef Michael Spindelegger (18 Prozent) aber dicht auf den Fersen.

Die Aussage von Erste-Bank-Chef Andreas Treichl, wonach Politiker "zu feig, zu blöd und ahnungslos" sind, würde eine Mehrheit der Österreicher (56 Prozent) unterschreiben. Doch auch die Antwort der Politiker, wonach Treichl abgehoben sei und jene beschimpfe, die den Banken aus der Krise geholfen haben, findet eine Mehrheit der Österreicher (53 Prozent) richtig.

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

FPÖ stürmt in Umfrage erneut auf Platz eins

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen