Hollywoods Kritiker küren "Amour" zum besten Film des Jahres

Auch "The Master" von Paul Thomas Anderson wurde prämiert. Die Ehrungen der "Los Angeles Film Critics Association" gelten als Vorboten für die Golden Globes und Academy Awards.

Schließen
(c) AP/Sony Pictures Classics

Auch Hollywoods Filmkritiker haben großen Gefallen an Michael Hanekes "Amour" ("Liebe") gefunden: Das Drama des österreichischen Regisseurs wurde vom Verband "Los Angeles Film Critics Association" zum besten Film des Jahres gekürt. Zudem wurde die Hauptdarstellerin aus "Amour" Emmanuelle Riva aus "Amour" zur besten Darstellerin. Diesen Titel teilt sich die französische Schauspielerin mit ihrer US-Kollegin Jennifer Lawrence, die für ihre Rolle in dem Film "Silver Linings Playbook" geehrt wurde.

"The Master" von Paul Thomas Anderson gehörte zum zweiten Gewinner: Neben dem Preis für die beste Regie wurde Joaquin Phoenix zum besten Darsteller und Amy Adams zur besten Nebendarstellerin gekürt.

Die Kritiker-Ehrungen gelten als Vorboten für Preise wie die Golden Globes und die Academy Awards (Oscars). Hanekes Film "Amour" wurde vor einigen Tagen vom "Time"-Magazin zum besten Film des Jahres erklärt. Kurz zuvor räumte das Sterbedrama vier Auszeichnungen beim europäischen Filmpreis ab. Im Mai war "Amour" mit der Goldenen Palme beim Filmfestival Cannes ausgezeichnet worden.

Michael Haneke: Streitbarer Ausnahmeregisseur

(APA/Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Hollywoods Kritiker küren "Amour" zum besten Film des Jahres

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen