"Happy End": Michael Haneke dreht in Frankreich

Haneke holt im Frühling Jean-Louis Trintignant und Isabelle Huppert in Calais vor die Kamera.

Michael Haneke
Schließen
Michael Haneke
Michael Haneke – APA (GEORG HOCHMUTH)

"Happy End" lautet der neue Film des österreichischen Starregisseurs Michael Haneke. Der 73-Jährige werde sein neues Werk ab Frühling im nordfranzösischen Calais drehen, wie am Mittwoch die dortigen Regionalbehörden mitteilten. In "Happy End" holt Haneke mit Jean-Louis Trintignant und Isabelle Huppert wieder zwei Legenden des französischen Kinos vor die Kamera.

Beide hatten bereits für Hanekes Cannes-Gewinner "Amour" gemeinsam gespielt. In "Happy End" gehe es auch um die Migrationsdebatte, auch wenn diese nicht den Hauptfokus im Film habe, sondern in den Plot verwoben sei, so ein Sprecher der Filmförderorganisation Pictanovo gegenüber der AFP: "Es wird ein Haneke-Film, in dem er sich auf die Familie konzentriert und zu seinem Universum der exzessiven Persönlichkeiten zurückkehrt." Der Regisseur und sein Team hätten bereits Locations in der Region sondiert, ab Frühling 2016 soll gedreht werden.

(APA/AFP)

Kommentar zu Artikel:

"Happy End": Michael Haneke dreht in Frankreich

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen