„Die Liebe seines Lebens“: Vergebung ist nicht umzubringen

 Spielen mit stiller Reife und Innerlichkeit: Nicole Kidman und Colin Firth in „Die Liebe seines Lebens“. / Bild: (c) Filmladen
In Religionen spielt sie eine Schlüsselrolle, heute wird Vergebung in Psychologie und Politik hochgehalten − und auch in Hollywood. 

„Von jetzt an kein Zurück“: 1967, kein Sommer der Liebe

Auch der Fluchtversuch auf der Vespa muss scheitern: Anton Spieker und Victoria Schulz in „Von jetzt an kein Zurück“ von Christian Frosch. / Bild: (c) Filmladen
Von der elterlichen Gewalt in den Terror einer Erziehungsanstalt: „Von jetzt an kein Zurück“ zeigt die Unterdrückung eines aufmüpfigen Liebespaars. Derzeit im Kino. 

„Schändung“ im Kino: Das Morden im Norden geht weiter

Schändung – Die Fasanentöter / Bild: (C) Lunafilm
Wieder eine Verfilmung eines skandinavischen Krimis: „Schändung – Die Fasanentöter“ zeichnet den Ermittler als asoziales Genie. 

„Hernalser“: Leben und sterben auf der Baustelle

Beschäftigt sich in ihren Projekten inhaltlich mit gesellschaftspolitischen Themen und künstlerisch mit Schnittstellen von Video, Architektur und Performance: Melanie Hollaus. / Bild: Lammerhuber
In ihrer Dokumentation „Hernalser“ begleitet Regisseurin Melanie Hollaus Protagonisten auf der Suche nach dem richtigen Leben im falschen System. 

„Die Frau in Gold“: Klimts goldene Adele als Kino-Saga

„Die Frau in Gold“ von Simon Curtis erzählt nicht die wahre, aber eine berührende Geschichte. / Bild: (c) Constantin Film
„Die Frau in Gold“ von Simon Curtis mit Helen Mirren und Ryan Reynolds gefällt, irritiert aber auch. Der spektakuläre Restitutionsfall wurde vereinfacht, auch verfälscht. |9 Kommentare

„San Andreas“: Kalifornische Desaster-Pornografie

Sympathieträger: Dwayne „The Rock“ Johnson als Ray – mit Ehefrau (Carla Gugino) im Arm. / Bild: (c) Warner
Brad Peyton verlässt sich in „San Andreas“ auf die Grundsubstanzen der Gattung Katastrophenfilm: Gewalt und Kitsch. Und am Ende wird wieder aufgebaut. 

„Poltergeist“: Ganz viel Poltern, ganz ohne Geist

Bild: (C) Centfox
Der von Spielberg geprägte Gruselklassiker „Poltergeist“ war ein Meilenstein des Horrorgenres. Das Remake hält sich eng und geistlos ans Original. 

Hollywood-Komödie: „Pitch Perfect 2“

Bild: (c) Universal Pictures
A cappella ist das neue Cheerleading: Rebel Wilson singt in „Pitch Perfect 2“. 

"Kiss the Cook": Zahme Küsse für den Chefkoch

Selbst ist der Mann: Hauptdarsteller Jon Favreau (Zweiter von rechts) hat „Kiss the Cook“ geschrieben, produziert und Regie geführt. / Bild: (c) Thimfilm
"Iron Man"-Regisseur Jon Favreau wechselt mit "Kiss the Cook" das Genre. Auf der Karte: ein familienfreundlicher Film mit gutem Cast, dem im letzten Gang die Würze fehlt. 

„Tomorrowland“: Die Zukunft war früher besser

A WORLD BEYOND / Bild: (c) Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved
Walt Disney verwirklichte seine Utopie im Disneyland-Sektor „Tomorrowland“. Der Film „A World Beyond“ mit George Clooney lässt die alte Vorstellung wieder auferstehen. 

"Pitch Perfect 2": Eine Gesangskomödie aus dem Hollywood-Lehrbuch

Bild: Universal
Auch der zweite Teil der leichtgewichtigen A-Capella-Hommage funktioniert streng nach dem Hollywood-Rezept. Für Lacher sorgt das komödiantische Talent von Anna Kendrick und Rebel Wilson. 

„A Girl Walks Home Alone at Night“: Die Rächerin im Tschador

„A Girl Walks Home Alone at Night“ / Bild: (C) Thimfilm
Ein Schleier ist auch eine Art Cape: In „A Girl Walks Home Alone at Night“ zieht ein männermordendes iranisches Vampirmädchen durch die Nacht. 

Bissig: „A Girl Walks Home Alone at Night“

Bild: (c) Thimfilm
Der erste „iranische Vampir-Western“ ist ab 15. 5. im Kino. 

Film: Elser – ein Held, der Hitler fast erledigt hätte

Geständnis nach der Folter in Berlin (von links:) Arthur Nebe (Burghart Klaußner), Heinrich Müller (Johann von Bülöw) und Georg Elser (Christian Friedel). / Bild: (c) Thimfilm
Oliver Hirschbiegels preisgekröntes Werk „Elser – er hätte die Welt verändert“ handelt vom knapp misslungenen Attentat von 1939.  |11 Kommentare

"Die Gärtnerin von Versailles": Ein bisschen Chaos am Königshof

Schauspieler Alan Rickman (Mitte) war für Regisseur Alan Rickman nicht die erste Wahl für die Darstellung König Ludwigs XIV. / Bild: (c) Tobis/Alex Bailey
In „Die Gärtnerin von Versailles“ verliebt sich Kate Winslet in einen Gartenarchitekten. Sie ist eine unglaubwürdige Heldin, das weiß der Regisseur, Schauspieler Alan Rickman. 

2 3 4  | weiter »

Meinung

Kritiken

Jetzt im TV

  • 13:10: Die Nanny - Der Kuss-Wettbewerb
    13:15: heute mittag
    13:05: Two and a Half Men - Ich kann mir keine Hyänen leisten
  • 13:00: at home
    13:00: ZDF-Mittagsmagazin - Mit heute-Nachrichten
    13:15: Alpabfahrt Urnäsch
  • 12:00: Punkt 12 - Das RTL-Mittagsjournal
    13:00: Richter Alexander Hold
    13:20: Two and a Half Men - Von der Hüfte abwärts tot
  • 12:55: Berlin - Tag & Nacht
    13:00: Verklag mich doch! - Der Drängler
    13:00: Charmed - Zauberhafte Hexen - Schwarz wie der Teufel
  • 12:55: 360° - Geo Reportage - Kung-Fu: Chinas neue Kämpferinnen
    08:03: Dauerwerbesendung
    13:00: Dahoam is Dahoam - Der Orchideen-Mann
  • 13:15: Baron Münchhausen
    13:00: Servicezeit - Digital Fotografieren - Fotos sichern
    13:00: Pferdesport - Weltreiterspiele
  • 13:10: Die Wächter der Träume - Ein Theatertraum
    13:10: Die Wilden Kerle - Entscheidung im Teufelstopf
    13:05: Die Pinguine aus Madagascar - Nicht ohne meine Schleife / Masons Putzfimmel
  • 10:00: Fantastic Music Videos
    12:30: Viva Sounds
    13:10: Telebörse
  • 13:05: Daytrader - Der Traum vom schnellen Geld
    13:00: Erste Tagesschau, Sport, Wetter
    11:10: Guten Morgen

Alle Sender »

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden