Zum Inhalt
Zwei streng geordnete Menschen-Massen begegnen sich: Baldessaris Eiserner Vorhang „Graduation“. / Bild: (c) Baldessari
Kunst

Staatsoper: Vorhang der Träume

20 Saisonen ist der Eisenmenger-Vorhang schon durch zeitgenössische Kunst verdeckt. Und das ist gut so.
Bild: (c) Cover Falter
Gegengift

Der Falter und sein plattes Wortspiel mit "Neofeschist" Sebastian Kurz

Kolumne Eine ältere Erklärung des Wortes: Fesch und Faschismus ergaben den Feschismus. Ist das nun ein Fall für den Presserat, greiser Grant oder Ironie?
Simon Mayer arbeitet für „Oh Magic“ mit einem Roboter: „Ein Kindheitstraum!“ / Bild: (c) Niko Havranek
Klassik

Kompografie für Roboter

Zur Brut-Saisoneröffnung kreuzt Simon Mayer mit „Oh Magic“ die Genres. Ein Gespräch über Ballett, Technologieangst und das Loslassen.
Martin Max Offenhuber, Franz Wenzl, Sibylle Berg, Klaus Mitter und Lelo Brossmann. / Bild: (c) Ingo Pertramer / Rabenhof
Bühne

Rabenhof: Das Wutdrama des kleinen weißen Mannes

„Viel gut essen“ von Sibylle Berg mit der Band Kreisky im Rabenhof: eine virtuose Verunsicherung.
Bühne

Warum müssen Kinderstücke so hysterisch sein?

„Der fantastische Mr. Fox“ von Roald Dahl im Renaissancetheater: ein gemischtes Erlebnis.
Pop

Saoud Massi: Lieder der Liebe mitten im Krieg

Die grandiose Sängerin beim Festival Salam Orient.
Literatur

Man-Booker-Preis für Lincolns schwere Stunden am Grab seines Sohnes

Der 58-jährige Texaner George Saunders wurde für seinen Debütroman geehrt. In "Lincoln In The Bardo" geht es um die Trauer Abraham Lincolns und ein Gespräch mit Geistern.
Die Redaktion empfiehlt
Kunst

Christo baut Pyramide aus 400.000 Ölfässern in Abu Dhabi

 Nun wird das langjährige Vorhaben also doch umgesetzt. Verhüllungskünstler Christo lässt sich bei der Öl-Pyramide vom Renaissance-Architekten Bernini inspirieren.
Film

Nesbø-Verfilmung: Beim ersten Schnee wird gemordet

 Kritik Grausige Mordfälle im sauberen, fortschrittlichen Norden: Skandinavische Krimis legen ungeahnte Abgründe frei. Auch Hollywood setzt mittlerweile auf Nordic Noir - etwa mit der Jo-Nesbø-Verfilmung "Schneemann", ab Donnerstag im Kino.
Michael Marco Fitzthum, der Mann, der seine Band und sich selbst Wanda genannt hat, ist 1987 geboren. / Bild: (c) APA/HANS PUNZ
Pop

Der Austropop und das (schreckliche) Reich der Kindheit

Wanda beschwören auf "Niente" Geister, die einst schon Ambros rief, neu. Zu den bemerkenswerten Texten der Wiener Band.
Vienalle-Direktor Franz Schwartz / Bild: (c) APA/ROLAND SCHLAGER
Viennale

Als hätte Hans Hurch dieser Viennale den Feinschliff verpasst

Die 55. Viennale eröffnet am 19. Oktober mit "Lucky", einer Tragikomödie über einen Todgeweihten - und steht ganz im Zeichen ihres im Juli verstorbenen Intendanten Hans Hurch. Das Festivalzentrum ist nun in der Kunsthalle. Als Stargast kommt Christoph Waltz.
Alchemist Hallyne hütete ein tödliches Feuer.  / Bild: (c) Screenshot "Game of Thrones"
Film

Roy Dotrice ist tot: Später Ruhm mit "Game Of Thrones"

Der britische Charakterschauspieler Roy Dotrice starb im Alter von 94 Jahren. Fans der Erfolgsserie und ihrer Vorlage kennen ihn aus zwei Gründen.
Noomi Rapace hat sichtlich Spaß dabei, die Schwestern Monday bis Sunday zu spielen. Letztlich bleiben sie aber doch Schablonen. / Bild: (C) Einhorn Filmverleih
Film

„What Happened to Monday?“: Brutale Schwesternjagd mal sieben

Film. Sieben Schwestern, die sich eine Identität teilen müssen: Die Science-Fiction-Dystopie „What Happened to Monday?“ ist weder spaßig noch durchdacht. Was bleibt, ist krude Action.
Dreh mit Überraschungen. Hegemann taucht in einer Szene ihres Filmes „Axolotl Overkill“ auch selbst auf. / Bild: (c) 2017 Constantin Film Verleih GmbH / JC Dhien
"Axolotl Roadkill"

Helene Hegemann: „Kein leicht verfilmbares Buch“

"Axolotl Roadkill"-Autorin Helene Hegemann hat ihren Bestseller über die Berliner Wohlstandsjugend verfilmt. Ein Gespräch über Blockaden beim Schreiben, Loslassen beim Filmemachen, und warum der Lurch zurück ist.
Film

Weinstein: Oscar-Akademie beruft Dringlichkeitssitzung ein

Weinstein ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied des mächtigsten Verbands der US-Filmindustrie. Mehrere Frauen erheben dieser Tage schwere Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen ihn.
Film

Seelenverwandte: „Borg/McEnroe“

„Borg/McEnroe“ ist ein Drama über die Freundschaft der Tennisrivalen Björn Borg und John McEnroe
Film

Bildmediale Wende

Was ist die Zukunft des Bewegtbildes? Eine Ausstellung im Metro Kinokulturhaus stellt analoge und digitale Filmarbeiten gegenüber.
Klassik

Kompografie für Roboter

Zur Brut-Saisoneröffnung kreuzt Simon Mayer mit „Oh Magic“ die Genres. Ein Gespräch über Ballett, Technologieangst und das Loslassen.
Klassik

Zu ungestüm: Beethoven als wilder Draufgänger

Kritik Andris Nelsons und die Wiener Philharmoniker musizierten die Symphonien 7 und 8 sehr eigenwillig.
Bild: (c) Cover Falter
Gegengift

Der Falter und sein plattes Wortspiel mit "Neofeschist" Sebastian Kurz

Kolumne Eine ältere Erklärung des Wortes: Fesch und Faschismus ergaben den Feschismus. Ist das nun ein Fall für den Presserat, greiser Grant oder Ironie?
International bekannt wurde Caruana Galizia durch ihre Recherchen zu Geldwäsche und Steuerhinterziehung in dem Inselstaat.  / Bild: REUTERS
Weltjournal

Maltesische Journalistin mit Plastiksprengstoff getötet

Die Panama-Papers-Enthüllerin wurde durch eine Autobombe getötet. Die maltesische Opposition fordert Regierungschef Muscat wegen der Affäre zum Rücktritt auf.
Die Überreste von Galizias Peugeot. Die maltesische Journalistin wurde getötet. / Bild: (c) REUTERS (DARRIN ZAMMIT LUPI)
Medien

Malta: "Politischer Mord" an Aufdeckerin

Daphne Galizia berichtete über die Panama-Papers. Ihr Auto detonierte vor ihrem Haus.
In sieben kurzen, unterhaltsamen Episoden befasst sich die von BR, Arte und ORF produzierte Webserie mit verschiedensten Auswirkungen, die künstliche Intelligenz und Robotik auf unser Leben haben werden. / Bild: (c) REUTERS (STEVE MARCUS)
Medien

ORF, BR und Arte auf der Suche nach dem "Homo Digitalis"

Ein Transmedia-Projekt beschäftigt sich mit der Frage, was die Robotisierung für Arbeit, Freundschaft, Sex etc. bedeutet.
Eine Fotomontage von ''Titanic'' Zeit ÖVP-Chef Kurz im Fadenkreuz, daneben der Aufruf: ''Endlich möglich: Baby-Hitler töten'' / Bild: (c) Screenshot: Twitter
Nationalratswahl 2017

"Kurz im Fadenkreuz": Ermittlungen gegen Satiremagazin

"Endlich möglich: Baby-Hitler töten!": Diese Worte finden sich neben einem Foto, auf dem ein Fadenkreuz auf ÖVP-Chef Kurz gerichtet ist. Verbreitet wird es vom Magazin "Titanic". Ermittlungen sollen laufen.
Hans Ströbitzer.  / Bild: (C) Residenz Verlag
Medien

Langjähriger „NÖN“-Chefredakteur Ströbitzer gestorben

Hans Ströbitzer führte 31 Jahre die „Niederösterreichischen Nachrichten“
John Maus / Bild: (c) Beigestellt
Song der Woche

John Maus: Klagelied der Saatkörner

Das vierte Album von John Maus bringt kalt-feierliche Musik, etwas schleppenden Synthesizerpop im immerwährenden Achtzigerjahregewand.
Das Duo Mount Kimbie.  /
Song der Woche

King Krule: Das Blut in den Verkehrsadern

Das Duo Mount Kimbie, 2008 in London gegründet, ging von Dubstep aus. Auf seinem dritten Album „Love What Survives“ wirkt u. a. King Krule mit.
Bild: (c) Beigestellt
Platten der Woche

Ben Frost: „The Centre Cannot Hold“

KritikGiftige Musik für unruhige Zeiten.
Pop

Saoud Massi: Lieder der Liebe mitten im Krieg

Die grandiose Sängerin beim Festival Salam Orient.
Pop

Der Austropop und das (schreckliche) Reich der Kindheit

Wanda beschwören auf "Niente" Geister, die einst schon Ambros rief, neu. Zu den bemerkenswerten Texten der Wiener Band.
Kunst

Staatsoper: Vorhang der Träume

20 Saisonen ist der Eisenmenger-Vorhang schon durch zeitgenössische Kunst verdeckt. Und das ist gut so.
Kunst

Christo baut Pyramide aus 400.000 Ölfässern in Abu Dhabi

Nun wird das langjährige Vorhaben also doch umgesetzt. Verhüllungskünstler Christo lässt sich bei der Öl-Pyramide vom Renaissance-Architekten Bernini inspirieren.
Irgendwas mit Kunst - der Blog

Export contra Weibel, Folge x: Kampf der Archive

blogZwei Performance-Kunst-Ikonen Österreichs haben parallel zueinander ihre Vorlässe angebracht. In Linz, in Wien. Jetzt haben wir zwei Institute für Medienkunst.
Kunst

Kompromittierender Nebenjob: Direktorin Ruf verlässt Stedelijk Museum

Beatrix Ruf gilt als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt. Welches Unternehmen sie neben dem Amsterdamer Museum leitete, verschwieg sie.
Kunst

Rubens, der Damien Hirst seiner Zeit

120 Werke geben im Kunsthistorischen Museum einen fantastischen Einblick in die Trickkiste des barocken Malerfürsten Peter Paul Rubens. Man muss seine Kunst nicht mögen. Aber es zahlt sich aus zu versuchen, sie zu verstehen.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Bühne

Alfred Dorfer will nicht mehr beißen

In seinem neuen Programm „und . . .“ gibt sich Dorfer überraschend sanft – und findet zu neuer Leichtigkeit. Ausgeteilt wird gegen denkfaule Besserwisser.
Martin Max Offenhuber, Franz Wenzl, Sibylle Berg, Klaus Mitter und Lelo Brossmann. / Bild: (c) Ingo Pertramer / Rabenhof
Bühne

Rabenhof: Das Wutdrama des kleinen weißen Mannes

„Viel gut essen“ von Sibylle Berg mit der Band Kreisky im Rabenhof: eine virtuose Verunsicherung.
Bild: (c) Theater der Jugend
Bühne

Warum müssen Kinderstücke so hysterisch sein?

„Der fantastische Mr. Fox“ von Roald Dahl im Renaissancetheater: ein gemischtes Erlebnis.
Tanz

"Das Stück ist fast militärisch"

Anne Teresa De Keersmaekers "Rosas dans Rosas" gastiert wieder in Wien. Mit der "Presse" sprach die Choreografin über frühen Geldmangel, Leidenschaft und graue Haare.
Bühne

Und dann landet alles auf Youtube

Kritik Clemens J. Setz hat mit "Vereinte Nationen" ein verstörendes Stück über Missbrauch im Internet geschrieben, zu sehen im Volx/Margareten.
Bühne

Stummfilmblick in Verdis Werkstatt

Volksoper. Regisseur Alexander Schulin siedelt Verdis „Räuber“ nach Schillers Drama zwischen Expressionismus und Opernkonvention an. Unter Jac van Steen sucht eine weitgehend achtbare Besetzung nach einem deutschen Verdi-Stil.
George Saunders, Autor und Man-Booker-Preisträger 2017. / Bild: REUTERS
Literatur

Man-Booker-Literaturpreis für Lincolns schwere Stunden

Der 58-jährige Texaner George Saunders wurde für seinen Debütroman geehrt. In "Lincoln In The Bardo" geht es um die Trauer Abraham Lincolns und ein Gespräch mit Geistern.
Literatur

Im Grusel der Gegenwart

Frankfurt. Margaret Atwood erzählte in ihrer Friedenspreisrede eine Geschichte über die politische Lage – inspiriert von den Brüdern Grimm.
Literatur

Die Gorilladame siegt beim Deutschen Jugendliteraturpreis

Der Preis für das beste Bilderbuch geht an "Hier kommt keiner durch!", in der Sparte Kinderbuch wurde "Sally Jones. Mord ohne Leiche" augezeichnet. Sieger beim Sachbuch wurde "Bienen".
Literatur

Pulitzer-Preisträger Richard Wilbur ist tot

Der New Yorker Dichter gewann den Pulitzer-Preis erstmals 1957 und zum zweiten Mal 1989. Wilbur wurde 96 Jahre alt.
Literatur

Frankfurter Buchmesse: Im Grusel der Gegenwart

Margaret Atwood erzählte in ihrer Friedenspreisrede eine Geschichte über die politische Lage – inspiriert von den Brüdern Grimm.
Feuilleton
Film

20 Kilo rauf oder runter: Was Christian Bale und Co. für Rollen auf sich nehmen

galerie Schauspieler nehmen teils harte körperliche Strapazen auf sich. Christian Bale ist ein gutes Beispiel. Für seine aktuelle Rolle, die von Dick Cheney, hat der Oscar-Preisträger wieder stark zugenommen.
Objekt und Kritiker

Heinrich Böll und die Fotografie

galerie Der Mann mit Baskenmütze und dem sanften Blick war kamerascheu, aber von der Fotografie fasziniert. Zum 100. Geburtstag des Nobelpreisträgers thematisiert eine Ausstellung sein Verhältnis zur Fotografie.