Zum Inhalt
ARCHIVBILD: Reinhard Göweil  / Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
Medien

Chefredakteur abgesetzt: Göweil verteidigt sich

Reinhard Göweil ,bis Freitag Chef der „Wiener Zeitung“, wird der sexuellen Belästigung beschuldigt. Er sieht einen „privaten Fehler“, aber keine berufliche Verfehlung.
Krimiautorin Monika Geier ist eine heitere Erzählerin, gemütlich wird es bei ihr aber nie. / Bild: (c) Roman Klar
Literatur

Frauenkrimi – das war einmal

„Die Presse am Sonntag“ hat vier Kriminalromane deutscher Autorinnen gelesen, die so gar nicht in das Schema von Kuschelkrimis passen. Spannung von Frauen, nicht nur für Frauen.
Lesezeit

Das Kinderbuch der Woche

galerie"Die Presse" liest Neuerscheinungen. Diese Woche: Schatzsucher, Entdecker und Diebe auf ihrer Jagd nach Gold, Edelsteinen und Ruhm. Die Suche nach verlorenen Schätzen.
Medien

Die waidwunde Jugend der Provinz

Regisseur Hans-Christian Schmid seziert in der Miniserie „Das Verschwinden“ einen Kriminalfall – und die Lebenssituation junger Leute, die die Enge auf dem Land nicht mehr aushalten. Herausragend: Julia Jentsch als Mutter der Vermissten.
Song der Woche

Mick Jagger wird sich freuen . . .

Carla Bruni, geb. 1976 in Turin, Exmodel, seit 2008 mit Nicolas Sarkozy verheiratet, singt auf ihrem sechsten Album „French Touch“ englische Popsongs nach.
Klassik

Zyklus „Great Talent“ startete mit Wiener Geiger

Kritik Emmanuel Tjeknavorian im Wiener Konzerthaus: jugendliche Nonchalance, gepaart mit technischer Präzision.
Die Redaktion empfiehlt
Die Gewinnerbilder des Wildlife-Preises

Erschreckend, schön, tragisch

galerie Das Bild eines gewilderten Spitzmaulnashorns mit abgehackten Hörnern ist der Gewinner des Wildlife Photographer of the Year Award. Die besten Bilder der Profis und Amateure.
Irgendwas mit Kunst - der Blog

Curator's Choice Rubens: "Ich liebe dieses Blatt!"

Almuth Spiegler Almuth Spiegler
Phänomedial

Die Psyche der Psychopathen

Rosa Schmidt-Vierthaler Rosa Schmidt-Vierthaler
Michael Marco Fitzthum, der Mann, der seine Band und sich selbst Wanda genannt hat, ist 1987 geboren. / Bild: (c) APA/HANS PUNZ
Pop

Der Austropop und das (schreckliche) Reich der Kindheit

Wanda beschwören auf "Niente" Geister, die einst schon Ambros rief, neu. Zu den bemerkenswerten Texten der Wiener Band.
Allein auf der Bühne: Keine Band begleitet Alfred Dorfer, für Stimmungswechsel gibt es Musik und Sounds aus der Büchse. / Bild: (c) Screenshot
Bühne

Alfred Dorfer will nicht mehr beißen

In seinem neuen Programm „und . . .“ gibt sich Dorfer überraschend sanft – und findet zu neuer Leichtigkeit. Ausgeteilt wird gegen denkfaule Besserwisser.
Maria Dragus als blinde Pianistin drückt dem Film mit nervösem Mienenspiel und erratischer Körpersprache ihren Stempel auf. / Bild: (c) Christian Schulz/Geyrhalterfilm (© Christian Schulz)
Film

Filmkritik „Licht“: Vom Dunkel ins Licht und retour

KritikAm Samstag hat Barbara Alberts neuester Film, „Licht“, Österreich-Premiere. Maria Dragus brilliert als blinde Musikerin, die gegen eine bornierte Gesellschaft ankämpft.
Dieses Idyll währt nicht lang: Der frühe Tod der Mutter verfolgt den Protagonisten ein Leben lang. / Bild: (c) Simone Martinetto/ Movienet
Film

Film: Verlorene Kindheit in Italien

„Träum was Schönes“ von Marco Bellocchio erzählt von der Liebe eines Buben zu seiner Mama: ein Psycho-Mystery-Thriller mit Zeitgeschichte, voll alter und neuer Welt.
Film

Nesbø-Verfilmung: Beim ersten Schnee wird gemordet

Kritik Grausige Mordfälle im sauberen, fortschrittlichen Norden: Skandinavische Krimis legen ungeahnte Abgründe frei. Auch Hollywood setzt mittlerweile auf Nordic Noir - etwa mit der Jo-Nesbø-Verfilmung "Schneemann", ab Donnerstag im Kino.
Film

Roy Dotrice ist tot: Später Ruhm mit "Game Of Thrones"

Der britische Charakterschauspieler Roy Dotrice starb im Alter von 94 Jahren. Fans der Erfolgsserie und ihrer Vorlage kennen ihn aus zwei Gründen.
Film

„What Happened to Monday?“: Brutale Schwesternjagd mal sieben

Film. Sieben Schwestern, die sich eine Identität teilen müssen: Die Science-Fiction-Dystopie „What Happened to Monday?“ ist weder spaßig noch durchdacht. Was bleibt, ist krude Action.
Klassik

Zyklus „Great Talent“ startete mit Wiener Geiger

Kritik Emmanuel Tjeknavorian im Wiener Konzerthaus: jugendliche Nonchalance, gepaart mit technischer Präzision.
Klassik

Kompografie für Roboter

Zur Brut-Saisoneröffnung kreuzt Simon Mayer mit „Oh Magic“ die Genres. Ein Gespräch über Ballett, Technologieangst und das Loslassen.
Bei ihrer Suche stößt Michelle (Julia Jentsch) auf eine Mauer des Schweigens. / Bild: ARD
Medien

Die waidwunde Jugend der Provinz

Regisseur Hans-Christian Schmid seziert in der Miniserie „Das Verschwinden“ einen Kriminalfall – und die Lebenssituation junger Leute, die die Enge auf dem Land nicht mehr aushalten. Herausragend: Julia Jentsch als Mutter der Vermissten.
ARCHIVBILD: Reinhard Göweil  / Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
Medien

Chefredakteur abgesetzt: Göweil verteidigt sich

Reinhard Göweil, bis Freitag Chef der „Wiener Zeitung“, wird der sexuellen Belästigung beschuldigt. Er sieht einen „privaten Fehler“, aber keine berufliche Verfehlung.
Medien

"Playboy" kürte erstmals Transgender-Model zum Playmate des Monats

Ines Rau ist auf der berühmten Doppelseite in der November-Ausgabe der ersten "Playboy"-Ausgabe nach dem Tod von Gründer Hugh Hefner.
Bild: (c) Clemens Fabry
Medien

Rechnungshof rügt Gebarung der ORF-Landesstudios

Die Empfehlungen von 2015 wurden vom ORF nur teilweise umgesetzt.
"Tatort: Zurück ins Licht" / Bild: Radio Bremen/Michael Ihle
TV-Kritik

"Tatort" Bremen: Auferstehung von den Toten

Ein abgetrennter Finger und ein Kommissar mit Hormonstau: In "Zurück ins Licht" wird von den Bremer "Tatort"-Ermittlern Stedefreund und Lürsen ermittelt - und geküsst.
John Maus / Bild: (c) Beigestellt
Song der Woche

John Maus: Klagelied der Saatkörner

Das vierte Album von John Maus bringt kalt-feierliche Musik, etwas schleppenden Synthesizerpop im immerwährenden Achtzigerjahregewand.
Das Duo Mount Kimbie.  /
Song der Woche

King Krule: Das Blut in den Verkehrsadern

Das Duo Mount Kimbie, 2008 in London gegründet, ging von Dubstep aus. Auf seinem dritten Album „Love What Survives“ wirkt u. a. King Krule mit.
Bild: (c) Beigestellt
Platten der Woche

Ben Frost: „The Centre Cannot Hold“

KritikGiftige Musik für unruhige Zeiten.
Song der Woche

Mick Jagger wird sich freuen . . .

Carla Bruni, geb. 1976 in Turin, Exmodel, seit 2008 mit Nicolas Sarkozy verheiratet, singt auf ihrem sechsten Album „French Touch“ englische Popsongs nach.
Platten der Woche

Cécile McLorin Salvant erweckt die Jazzgeschichte

KritikCécile McLorin Salvant erweckt die Jazzgeschichte.
Pop

Sänger von Kanadas Lieblingsband gestorben

Der Premierminister konnte die Tränen nicht zurückhalten, als er den Tod von Gord Downie bekannt gab. Der Sänger der Band The Tragically Hip war eine starke Stimme der Versöhnung.
Kunst

Münchner Kunstherbst

Drei Messen gibt es dieser Tage in München. Das Angebot reicht von jung über kurios bis hochkarätig. Österreich ist mit zahlreichen Ausstellern dabei.
Kunst

MoMA in Paris: Labor der Moderne

In der Fondation Louis Vuitton stellt das New Yorker Moderne-Museum seine Sammlung neu auf. Ein Testbericht.
Irgendwas mit Kunst - der Blog

Curator's Choice Rubens: "Ich liebe dieses Blatt!"

blogStefan Weppelmann, Direktor der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums, kuratierte gemeinsam mit Gerlinde Gruber die neue Sonderausstellung...
Kunst

Auch Zagreb hatte seinen Klimt

Orangerie im Belvedere. Dicht wie im Salon gehängt, alle Sparten von Malerei, Mode, Kunsthandwerk bis Skulptur umfassend: Zagreb um 1900 hält den Paarlauf mit Wien durch.
Kunst

Schauplätze: Angelika Loderer

Angelika Loderer sondiert mit ihren Skulpturen Möglichkeiten der Bildhauerei.
Roland Düringer. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Bühne

Bei Düringer ist wieder Wahlkampf

Mit „Kanzler“ kehrt Roland Düringer zum Kabarett zurück.
Bühne

Alfred Dorfer will nicht mehr beißen

In seinem neuen Programm „und . . .“ gibt sich Dorfer überraschend sanft – und findet zu neuer Leichtigkeit. Ausgeteilt wird gegen denkfaule Besserwisser.
Bühne

Rabenhof: Das Wutdrama des kleinen weißen Mannes

„Viel gut essen“ von Sibylle Berg mit der Band Kreisky im Rabenhof: eine virtuose Verunsicherung.
Bühne

Warum müssen Kinderstücke so hysterisch sein?

„Der fantastische Mr. Fox“ von Roald Dahl im Renaissancetheater: ein gemischtes Erlebnis.
Krimiautorin Monika Geier ist eine heitere Erzählerin, gemütlich wird es bei ihr aber nie. / Bild: (c) Roman Klar
Literatur

Frauenkrimi – das war einmal

„Die Presse am Sonntag“ hat vier Kriminalromane deutscher Autorinnen gelesen, die so gar nicht in das Schema von Kuschelkrimis passen. Spannung von Frauen, nicht nur für Frauen.
16 internationale Wissenschaftler kommen zu dem Schluss: Pablo Neruda starb nicht an Prostatakrebs, wie auf der Sterbeurkunde vermerkt. / Bild: APA/AFP/LEO OYARZO
Literatur

Experten schließen Krebstod von Lyriker Pablo Neruda aus

Der Gegner des chilenischen Diktators Pinochet war kurz nach dem Militärputsch in Chile gestorben. Immer wieder gab es Gerüchte, er sei ermordet worden.
Lesezeit

Das Kinderbuch der Woche

galerie"Die Presse" liest Neuerscheinungen. Diese Woche: Schatzsucher, Entdecker und Diebe auf ihrer Jagd nach Gold, Edelsteinen und Ruhm. Die Suche nach verlorenen Schätzen.
Literatur

Harry Potter: Ausstellung zur Geschichte der Magie in London

Erstmals werden Sagen und Mythen beleuchtet, die als Grundlage für die Bücher dienten. Schon vor dem Start hat die British Library mehr als 30.000 Tickets verkauft.
Literatur

"Wer die Nachtigall stört" stört manchen Bürger der USA

Der wunderbare Roman von Herper Lee, der ein Plädoyer gegen die Rassentrennung und für Toleranz ist, wurde nach Beschwerden vom Lehrplan eines Bezirks gestrichen.
Feuilleton
Film

20 Kilo rauf oder runter: Was Christian Bale und Co. für Rollen auf sich nehmen

galerie Schauspieler nehmen teils harte körperliche Strapazen auf sich. Christian Bale ist ein gutes Beispiel. Für seine aktuelle Rolle, die von Dick Cheney, hat der Oscar-Preisträger wieder stark zugenommen.
Objekt und Kritiker

Heinrich Böll und die Fotografie

galerie Der Mann mit Baskenmütze und dem sanften Blick war kamerascheu, aber von der Fotografie fasziniert. Zum 100. Geburtstag des Nobelpreisträgers thematisiert eine Ausstellung sein Verhältnis zur Fotografie.