Der im Senegal geborene Omar Ba gehört mit seinen Bildern voll hybrider Wesen zu den wenigen Kunstmarktstars aus Afrika. / Bild: (c) Courtesy Galerie Daniel Templon
29.04.2017

Jung und afrikanisch

Die beiden Kunstmessen Art Brussels und Art Cologne setzen stark auf junge Kunst. Jetzt droht ihnen neue Konkurrenz.

Thomas Drozda / Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
28.04.2017

Bundesmuseen: Mehr Kontrolle, aber keine Holding

Minister Drozda will die Museen vom eigenen Amt aus stärker steuern. Inhaltlich will er nicht eingreifen.

„Kaiserin Elisabeth v. Österreich als Prinzessin-Braut zu Possenhofen“, 1853, Piloty/Adam, 128x108cm / Bild: Dorotheum
27.04.2017

Sisis Verlobungsbild für 1,54 Millionen Euro versteigert

Das Gemälde hing bis zum Tod Kaiser Franz Josephs über dessen Bett in der Wiener Hofburg. Der Schätzwert lag bei 300.000 bis 350.000 Euro.

Da geht „Ema“ (1966), Richters damalige Frau, in die Ewigkeit ein. / Bild: (c) Gerhard Richter 2017 (221116)
27.04.2017

Gerhard Richter: Der unsichere Blick

Zu seinem 85er gönnt sich der teuerste lebende Maler ein paar Ausstellungen. Die in Prag ist ihm eine Herzensangelegenheit.

Erwin Wurm im Leopold Museum. / Bild: (c) APA/HARALD SCHNEIDER
26.04.2017

Mensch und Möbel: Wurm in Manhattan

Ab 13. Mai bespielt er den Österreich-Pavillon der Biennale in Venedig. In New York lockt Erwin Wurm indessen die Besucher in neue"One Minute Sculptures" - und weckt Assoziationen mit den zerstörten Twin Towers.

Bartholomäus van der Helsts ''Porträt eines Mannes'' hätte schon einmal unter den Hammer kommen sollen / Bild: (c) im Kinsky
26.04.2017

Raubkunst-Gemälde vor Auktion in Wien zurückgezogen

"Porträt eines Mannes" von Bartholomäus van der Helst hätte am Mittwochabend versteigert werden sollen. Das Gemälde war einst von der Gestapo beschlagnahmt worden.

Egon Schiele malte ''Danae'' 1909 / Bild: (c) Sotheby's
26.04.2017

Schieles "erstes Meisterwerk" wird versteigert

"Danae" gehört zu den ersten Frauenakten in Öl von Egon Schiele. Das Gemälde soll bei einer Auktion in New York bis zu 40 Millionen Dollar einbringen.

Beton-Trauben, von Ketten gehalten, in der Pose der willenlosen Frau: Kathleen Ryan, „Bacchante“.  / Bild: (c) KHM
25.04.2017

Bacchantische Luftballone im Theseustempel

Die bisher jüngste Künstlerin des KHM-Zeitgenossen-Programms, die kalifornische Bildhauerin Kathleen Ryan, widmet den Tempel des Theseus zu einem der besoffenen Weiber um. Irgendwie.

Was malte Edvard Munch in seinem berühmtesten Gemälde "Der Schrei"? / Bild: (c) REUTERS (Mike Segar)
24.04.2017

Munch dürfte im "Schrei" seltenes Wetterphänomen gemalt haben

Der Künstler dürfte "Perlmuttwolken" gesehen und gemalt haben. Diese Erkenntnis präsentierten Forscher bei der Erdwissenschafter-Konferenz in Wien.

22.04.2017

Stadt-Land unterm Hammer

Die Auktionswoche im Kinsky versteigert Stimmungsimpressionisten, Werke von Rudolf von Alt und eine Sammlung eines Antiquitätenhändlers.

Sony World Photo Awards

Fotopreis: Schnee, Eis und "das Verlangen der Anderen"

galerieIn London wurden die Sony World Photo Awards vergeben. Der Hauptpreis, die L'Iris d'Or, ging an den Belgier Frederik Buyckx. Ausgezeichnet wurde auch Sandra Hoyns starke Fotoserie über Prostitution in Bangladesch.

21.04.2017

Schauplätze: Brigitte Kowanz

Etwas mehr als drei Wochen dauert es noch, bis in Venedig die 57. Kunst-Biennale ihre Pforten öffnet.

20.04.2017

Künstler brütete Küken aus, Tierschützer protestieren

"Tiere haben keinen Platz in der Kunst", meint die Tierschutzorganisation Peta zu einer Aktion des Künstlers Abraham Poincheval. Dieser hatte zuvor sein erstes Ei ausgebrütet.

19.04.2017

Französischer Aktionskünstler brütete erstes Küken aus

Seit drei Wochen hält Abraham Poincheval im Pariser Museum als "menschliche Henne" Hühnereier warm. Nun hatte er einen ersten Erfolg.

19.04.2017

Australische Tierschützer protestieren gegen Hermann-Nitsch-Aktion

Die Verwendung eines toten Stiers sei "respektlos", finden die Tierschützer. Sie haben Unterschriften gegen die Aktion gesammelt. Eigenartig fällt die Verteidigung des Organisators aus: dieser hält Nitsch für ein "Faultier" und einen "Prachtkerl".

18.04.2017

Forward-Festival: Vorwärts, Kreative

Das Forward-Festival holt renommierte Kreative zum Ideenvortrag und Gedankenaustausch.

Neubesetzung. Thomas Edlinger und Bettina Kogler haben frische Ideen für Krems. / Bild: Ingo Pertramer
18.04.2017

Donaufestival: Mach mir was vor

Das Donaufestival als TCM-Komposition: der neue künstlerische Leiter, Thomas Edlinger, und die diesjährige Performance-Kuratorin, Bettina Kogler, über ihr Programm.

Archivbild: Ein Breakdancer beim Stadtfest 2013 auf dem Heldenplatz / Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
18.04.2017

Wiener Stadtfest am 2. September - mit neuem Konzept

Nach der Absage im vergangenen Jahr organisiert ÖVP Wien das Fest heuer wieder. Es soll als "dezentrales Event" in ganz Wien zu finden sein.

Frisch restauriert und im Herbst nicht im KHM, sondern in der Secession zu sehen: „Die Perserinnen“, Otto van Veen (1556–1629), hier ein Ausschnitt.  / Bild: (c) KHM
17.04.2017

Kunsthistorisches Museum: Unterm Rock der Amazonen und Perserinnen

Sie waren hinter Wänden versteckt und in jämmerlichem Zustand: Jetzt bekommen zwei Gemälde mit ungewöhnlichen, starken Frauenszenen von Rubens' Lehrer wieder die Beachtung, die sie verdienen.

Oswald Achenbachs Venedigansicht „Blick auf die Piazzetta“. / Bild: (c) Galerie Thoman
15.04.2017

Die Blütezeit der Serenissima

In der Auktionswoche im Dotheum steht das Thema Venedig bei den Alten Meistern und Werken des 19. Jahrhunderts im Fokus.

Trude Forsher sah sich auch in der Arbeit mit Elvis Presley in erster Linie als Autorin. / Bild: (c) James Forsher Estate
15.04.2017

Die Jüdin aus Wien, für die Elvis „Trudy Fruity“ sang

„Trudy & Elvis“: Eine faszinierende Ausstellung (bis 12. 11.) zeigt die erstaunliche Geschichte einer Frau, die 1938 knapp dem NS-Terror entkam – und 1956 in Hollywood als Privatsekretärin des Rock-'n'-Roll-Königs engagiert wurde.

Bild: (C) Andreas Leikauf
13.04.2017

Schauplätze: Mathewson und Leikauf

Stephen Mathewson und Andreas Leikauf verbindet nicht nur der Umstand, dass sie Künstler sind – Maler vor allem, aber auch Zeichner und Objektkünstler mit einem Hang zum Figürlichen.

New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio mit der Skulptur "Fearless Girl". / Bild: (c) imago/Pacific Press Agency (imago stock&people)
12.04.2017

Kunststreit um beliebte New Yorker Skulptur "Fearless Girl"

Der Bildhauer hinter der berühmten New Yorker Bullen-Statue will die Bronzeskulptur entfernen lassen. Er sehe sein Urheberrecht durch die Statue verletzt.

Auf dem Filopappou-Hügel nahe der Akropolis steht dieses wunderbare Zelt aus Marmor von Rebecca Belmore. / Bild: (C) Documenta
10.04.2017

Athen blickt in die Büchse der Pandora

Die Documenta liefert eine Menge kuratorischen Überbau – doch zum Teil versammelt sie nur willkürlich ausgewählte Kunstwerke rund um alle Übel und Probleme dieser Welt. Interessantes findet sich auf den Nebenschauplätzen.

08.04.2017

Die Zeit der Westorientierung ist vorbei

Arabische Kunst feiert ein neues Selbstbewusstsein – zu bemerken auf der elften Kunstmesse Art Dubai und der wichtigsten Großausstellung im Nahen Osten, der 13. Sharjah- Biennale.

08.04.2017

Die Kunst-Osterfestspiele

Als wär's ein Beitrag zu 50 Jahre Osterfestival: Art & Antique hat sich heuer besonders fein herausgeputzt.

Ekaterina Degot übernimmt die Leitung des Festivals ab 2018 / Bild: (c) APA (ERWIN SCHERIAU)
07.04.2017

"Steirischer Herbst": Ekaterina Degot wird neue Intendantin

Die gebürtige Russin Ekaterina Degot folgt Veronica Kaup-Hasler als Intendantin des "Steirischen Herbst" nach. Sie will den Fokus auf die Schwerpunkt auf die bildende Kunst verlagern.

Sehnsucht nach und Angst vor dem Fremden: „Hatschi Bratschis Luftballon“ von Franz Karl Ginzkey in der ersten Ausgabe von 1904, Illustration von Erich Mor von Sunnegg. Mit solchen Exponaten will die Ausstellung Klischees über den Islam entlarven. / Bild: (c) Universitätsbibliothek Wien
06.04.2017

Streichelweicher Islam auf der Schallaburg

Die Schau zur expansiven Weltreligion des Propheten Mohammed ist eher eine Erziehungsmaßnahme zum gesinnungsethischen Wohlverhalten als eine historische Durchdringung des kontroversiellen Gegenstandes. Bis 5. November.

2 3 4  | weiter »