"Wetten, dass..?" wieder mit Cindy aus Marzahn

Zum dritten Mal gibt die Komikerin die Assistentin von Moderator Markus Lanz. Aufsehen erregend dürfte die Wette einer Bauernfamilie werden.

Wetten dass wieder Cindy
Schließen
Wetten dass wieder Cindy
Wieder im Duo: Lanz und Cindy – (c) Dapd (Sascha Baumann)

Komikerin Cindy aus Marzahn stellt sich erneut an die Seite von "Wetten, dass..?"-Moderator Markus Lanz. Die 41-Jährige wird in der nächsten Ausgabe der ZDF-Unterhaltungsshow wieder die Assistentin von Lanz sein, sagte eine Sprecherin des Senders am Dienstag in Offenburg der Nachrichtenagentur dpa. Ob sie dauerhaft bei "Wetten, dass..?" bleibe, sei noch offen. Die Sendung kommt am kommenden Samstag, live aus Offenburg. Es ist die vierte Sendung mit Lanz als Moderator und die dritte mit Cindy aus Marzahn als dessen Assistentin.

Auch für die Außenwette holt sich Lanz Verstärkung. Die Präsentation dieser Wette übernehmen "ZDF-Fernsehgarten"-Moderatorin Andrea Kiewel und Fernsehkoch Horst Lichter.

Die Bauernfamilie Halbfurter aus Tirol wettet, dass sie Kühe am Geschmack der frisch gemolkenen Milch erkennt. Die Idee hatte die 12 Jahre alte Laura. Sie tritt gemeinsam mit den Eltern Michael und Karin sowie ihren drei Geschwistern Ella (5), Michael (8) und Hannah (13) an.

Mit Denzel Washington und Matthias Schweighöfer

Zu Gast in der Show sein werden unter anderem Hollywood-Schauspieler Denzel Washington, Christiane Hörbiger und Matthias Schweighöfer, Comedian Ralf Schmitz sowie die deutschen "Sportler des Jahres" Robert Harting und Magdalena Neuner. Musik machen die britische Sängerin Leona Lewis und die Band Caligola.

"Wetten, dass ...?" am 19. Jänner, ab 20.15 Uhr auf ORF eins

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

"Wetten, dass..?" wieder mit Cindy aus Marzahn

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen