Drehstart für "Schnell ermittelt" in Spielfilmlänge

Ursula Strauss ermittelt im kommenden Jahr 90 Minuten in einem komplexen Fall rund um Gewalt gegen Frauen. Zu den Gaststars zählen Manuel Rubey, Thomas Stipsits und Michael Maertens.

Drehstart fuer Schnell ermittelt
Schließen
Drehstart fuer Schnell ermittelt
Ursula Strauss, Regisseur Michi Riebl und Andreas Lust. – (c) ORF (Petro Domenigg)

Die ORF-Erfolgs-Krimiserie "Schnell ermittelt" kommt nun auch als Spielfilm. "Schuld" ist der Titel jenes 90-Minüters, der seit vergangener Woche unter der Regie von Michi Riebl in Wien gedreht wird. Mit dabei sind natürlich neben dem bewährten Team um Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust und Katharina Straßer unter anderem das Kabarettistenduo Manuel Rubey und Thomas Stipsits sowie Michael Maertens, Simonetta Solder und Elisabeth Trissenaar. Ausgestrahlt werden soll der Film voraussichtlich 2013.

Zu klären gibt es in doppelter Serienlänge einen komplexen Fall rund um Gewalt gegen Frauen, gab der ORF am Dienstag bekannt. Das Drehbuch stammt, wie viele der bisherigen "Schnell ermittelt"-Folgen, aus der Feder der in Berlin lebenden Wienerin Verena Kurth. Produziert wird wieder von MR-Film.

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Drehstart für "Schnell ermittelt" in Spielfilmlänge

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen