Meat free Monday: Fleisch hat Urlaub

Kann sich auf Promi-Unterstützung verlassen: Die Aktion "Meat free Monday". Wird das auch hierzulande etwas?

Meat free Monday Fleisch
Schließen
Meat free Monday Fleisch
(c) beigestellt

Ein fixer fleischfreier Tag pro Woche: Die Aktion „Meatless Monday“ wurde 2003 ins Leben gerufen, sechs Jahre später bekam die Idee PR-Verstärkung und Celebrity-Faktor durch Modemacherin Stella McCartney und Vater Paul, die fortan mit einigem Echo den „Meat Free Monday“ propagierten. Im März dieses Jahres wurde das Kochbuch dazu in Großbritannien lanciert, mit je einem vegetarischen Menü für jeden Montag des Jahres. Nun erscheint die deutsche Version, freilich mit Rezeptbeiträgen derselben prominenten Unterstützer wie in der englischen Ausgabe, also Menschen, die man hierzulande nicht unbedingt alle kennt. Zu den Bekannteren zählen Stella McCartney, die das Rezept rechts beigesteuert hat (das Foto zeigt seltsamerweise etwas anderes als Couscous), oder Vivienne Westwood, die Krautsalat als fleischfreie Vorspeise vorsieht (der weniger auf ihren österreichischen Ehemann zurückzuführen ist, als man vielleicht glaubt – es ist eine Art Coleslaw).

Vorbilder.
Das Hauptproblem des Ansinnens, einen fleischfreien Tag pro Woche auch bei uns durchzusetzen, ist wohl: Die Überschneidungsrate zwischen jenen, die von der Aktion überhaupt etwas mitbekommen, und jenen, die ohnehin schon einen bewussten Fleischkonsum pflegen, liegt vermutlich bei 95 Prozent. Abonnenten des täglichen Leberkässemmerls fühlen sich von Ökomodemenschen als Vorbild wohl wenig ermuntert. Nicht schaden würde es, statt des „Meat Free Monday“ in Österreich den fleischfreien Freitag zu propagieren. Nicht nur der Alliteration wegen.

Rezept: Vollkorncouscous mit Süßkartoffeln und Pistazien

Für 4 Portionen
• 3 kleine Süßkartoffeln
• 4 EL Olivenöl
• 2 EL Kürbiskerne
• 150 g Vollkorncouscous aus Weizen
• 500 ml Gemüsebrühe
• 1 Handvoll Rosinen
• 1 gehäufter TL Za’tar
• 50 g Pistazien, gehackt
• 1 Zitrone
• 2 EL Olivenöl Extra Vergine
• 2 EL gehackter Koriander
• 2 EL gehackte Petersilie
• 1 EL gehackte Minze
• Salz und schwarzer Pfeffer


Backofen auf 200 °C vorheizen. Kartoffeln in Spalten schneiden, in einer Bratform mit 2 EL Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und 20–25 Min. im Ofen backen. Kürbiskerne in den letzten 5 Min. zugeben. Couscous in 2 EL Olivenöl 2–3 Min. leicht anbräunen, 250 ml Gemüsebrühe zugeben, unter Rühren 15 Min. garen.

Restliche Brühe, Rosinen, Za’tar und Pistazien zugeben, abschmecken. Zitronensaft mit Öl verquirlen und sofort über die heißen Süßkartoffeln geben. Kartoffeln und Kräuter unter das Couscous heben.

TIPP

Freitags nie! Kreative Rezepte ohne Fleisch und Fisch, edition styria, 24,99 Euro.
Meat Free Monday. Einen Tag pro Woche fleischfrei essen. blv, 25,70 Euro.

Kommentar zu Artikel:

Meat free Monday: Fleisch hat Urlaub

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen