Hörbiger: Tanzschule dementiert Altersdiskriminierung

Es sei "unwahr, dass Frau Hörbiger je mit einem meiner Mitarbeiter oder mir persönlich ihren Tanzwunsch besprochenen hatte", stellt der Besitzer der Wiener Tanzschule Stanek klar.

Hörbiger: Tanzschule dementiert Altersdiskriminierung
Schließen
Hörbiger: Tanzschule dementiert Altersdiskriminierung
Christiane Hörbiger – EPA (Peer Grimm)

Ein Bericht der deutschen "Bild-Zeitung" über angebliche Altersdiskriminierung an einer Wiener Tanzschule hat nun dessen Besitzer auf den Plan gerufen. Nach einem Artikel in dem Boulevardblatt, in dem sich die 74-jährige Schauspielerin Christiane Hörbiger bitter darüber beklagt hatte, dass sie aufgrund ihres Alters nicht zum Tanzkurs zugelassen worden sei, antwortete nun Wolfgang Stanek: "Es ist mir kein Umstand bekannt, der eine derartige öffentliche Beschuldigung rechtfertigen könnte."

Hörbiger hatte in der "Bild" den Wunsch geäußert, wegen einer anstehenden Filmrolle ihr tänzerisches Können aufzufrischen. Ein angebliches Schild an der Tanzschulentür, auf dem "Wir bitten, von Anmeldungen ab 60 abzusehen, aus Rücksicht auf Ihre Tanzpartner" zu lesen gewesen sein soll, habe es laut Stanek nie gegeben.

"Ich schätze Frau Hörbiger über alles, und es wäre mir auch eine Ehre gewesen, ihre Tanzkenntnisse vor Beginn der Dreharbeiten in meiner Tanzschule aufzufrischen." Es sei "unwahr, dass Frau Hörbiger je mit einem meiner Mitarbeiter oder mir persönlich ihren Tanzwunsch besprochenen hatte", so Stanek in einem Schreiben. Es gebe zwar Alterstrennungen, die jedoch "ausnahmslos" die Singlekurse betreffen. Stanek: "Paarkurse hatten, haben und werden nie eine Altersgrenze haben."

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Hörbiger: Tanzschule dementiert Altersdiskriminierung

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen