Justin Bieber erneut von Paparazzo verklagt

27.06.2013 | 10:12 |   (DiePresse.com)

Vor einem Jahr soll der 19-jährige Popstar einen Fotografen verprügelt haben. Was fehlt, sind die Beweise.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Der kanadische Sänger Justin Bieber (19) ist von einem Paparazzo wegen Körperverletzung verklagt worden. Das berichteten mehrere US-Medien am Mittwoch (Ortszeit). Der Fotograf wirft Bieber vor, ihn vor einem Jahr auf einem Parkplatz bei Los Angeles in den USA in den Magen getreten und ins Gesicht geschlagen zu haben. "Ich habe nicht zurückgeschlagen, obwohl er mich attackiert hat. Aber ich wollte ihn nicht verletzen", sagte der Fotograf dem TV-Sender ABC. "Niemand sollte eine andere Person so behandeln wie Justin Bieber mich behandelt hat."

Neben Beulen und Schrammen habe er emotionale Qualen erlitten, erklärte der Mann. Über die Höhe der Schadenersatzklage wurde zunächst nichts bekannt. Ob es zu einer Anklage gegen das Teenie-Idol kommt, ist allerdings fraglich. Es gibt nach Angaben des Fotografen keine Videos oder Bilder, die die Tat zeigen. Erst vor wenigen Wochen hatte ein Paparazzo Bieber und einen seiner Bodyguards verklagt, weil sie seine Speicherkarte gestohlen haben sollen.

(APA/dpa)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
1 Kommentare
scherzkeks
27.06.2013 11:20
4

"Ich habe nicht zurückgeschlagen, obwohl er mich attackiert hat. Aber ich wollte ihn nicht verletzen"

gut so ... frauen schlaegt man(n) nicht

Im Gespräch mit ...

AnmeldenAnmelden