„Man sollte sich gut überlegen, ob man gleich zu Antidepressiva greift“

In Europa werden Psychopharmaka konsumiert wie nie. Jeder zehnte soll teilweise Antidepressiva oder Tranquilizer nehmen. Was mitunter Leben rettet, sorgt auch für Kritik.

Symbolbild.
Schließen
Symbolbild.
Symbolbild. – (c) imago/Ikon Images (imago stock&people)

Manche nehmen sie über Jahre täglich ein, als sei es ein Vitaminpräparat – das Rezept stellt der Hausarzt aus, ohne groß nachzufragen. Bei anderen gehören Antidepressiva immer wieder, im Winter etwa, für einige Wochen zum Alltag – und in vielen Fällen von schweren Depressionen oder Suizidalität können diese Arzneimitteln auch Leben retten.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 655 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen