Weltreise: Miniaturen von Weihnachten


Reuters
Bild 2 von 11

Japan

"Merii Kurisumasu": Weihnacht, postmodern

Die japanische Gewohnheit der Aneignung interessanter Versatzstücke fremder Traditionen zwecks der Erzeugung eines interkulturellen Potpourris ist immer wieder ein Quell der Freude – und das ganz besonders in der Adventzeit, in der sich Tokio in ein postmodernes Winterparadies verwandelt. Die Einkaufsstraßen werden mit Weihnachtsbeleuchtung geschmückt und sprechende Plastiktannen an den Straßenecken platziert, auf dass sie arglose Passanten erschrecken mögen.

In den Vitrinen der Konditoreien wird der „authentische“ Weihnachtskuchen, „Kurisumasu Keeki“ genannt, ausgestellt: ein mehrstöckiges Ungetüm aus weißer Crème und knallroten Erdbeeren. Und die Fastfood-Kette „Kentucky Fried Chicken“ bereitet sich auf den alljährlichen Massenandrang vor, denn aus unerklärlichen Gründen gilt ein Kübel Chicken Wings in Japan als die weihnachtliche Delikatesse schlechthin. Wer mag, kann zu den panierten Vogelteilen auch ein Glas Champagner bestellen. In diesem Sinne: Merii Kurisumasu!

Von Michael Laczynski

Bild: Reuters

Mehr Bildergalerien:

Bild: Joint LondonUmgezogen
Santas neue Kleider
Bild: (c) BeigestelltHereingeschneit
Pop-up-Stores
Comics
Humor unterm Baum
Weihnachten
Bilder aus aller Welt
Pop-up
Weihnachtliche Shops
Bild: Carlsen VerlagWeihnachtsstress
Hilfreiche Apps
Bild: (c) BeigestelltWeihnachten
Zeitlose Geschenkideen
Bild: (c) BeigestelltGeschenkideen
Für Kinder
Bild: (c) ArchivGeschenkideen
Für Damen
Bild: (c) ArchivGeschenkideen
Für Herren
Bild: ReutersWeihnachts-Ouvertüre
Advent, Advent, die Lichterketten brennen
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden