Spanien: Magie der Belle ?poque in der Muschel

Bild: (c) EPA
Kino-Stars, Sterne-Köche und High Society verhalfen dem baskischen San Sebastián zu Prominenz. Zeit, es richtig populär zu machen. Denn es lässt sich hier auch ohne Entourage sehr gut leben – und vor allem essen. Und die schönsten und höchsten Wellen genießen, die der Atlantik schickt. 

Viel Spaß mit wenig Sternen

Bild: (c) Clemens FABRY
Südtirol I. Schöne Dinge müssen nicht teuer sein. Wer auf Fünf-Sterne-Pomp verzichten kann, findet in Südtirol etliche kleine feine Landgasthäuser, romantische Berghotels mit Stil und Historie und sogar ein nachhaltig geführtes Haus. 

Warum der Schinkenspeck in die Pasta kam

Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Südtirol II. Was wäre das alpin-mediterrane Land südlich des Brenners ohne seine italienischen Gäste und ihren Gusto? Kulinarisch unterentwickelt. 


Bild: (c) Clemens FABRY

Ein Platz an der Sonne, ein Platz vor der Hütte

Südtirol III. Ausblick mit Gipfeln, Idyllen mit Altholz, Küche über allen Erwartungen. In vielen Hütten hinter dem Brenner kann man so gut sitzen und staunen wie essen und trinken. Fünf Exemplare.

Bild: (c) Wikipedia

Italien: Sonne-Wonnebrocken

Der Ford Capri ist gut 40 Jahre alt, das Capri-Eis über 50 und die Capri-Hose in den 60ern. Und wie geht's der Insel? Attraktiver denn je ist sie – und auf den zweiten Blick sehr deutsch. Eine Spurensuche.

Bild: (c) Salzburger Rangglerverband

Salzburg: Wenn der Hagmoar an der Hose lupft

Ranggeln hat Zukunft, schon seit den Kelten. Die archaischen Ringkampfturniere sind nirgendwo so spektakulär und populär wie am salzburgischen Hundstein.

Intelligenzbestie Flughafen

Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Innovationen. Das Internet der Dinge hält Einzug in die Abflughallen. Flughäfen und Airlines rüsten ihre IT-Infrastruktur mit Beacons und Sensoren aus. Das Reisen wird vernetzter, der Reisende allerdings immer gläserner. 

2 3 4 5  | weiter »


AnmeldenAnmelden