Neuer Lebensraum mit direktem Wasserzugang

Toronto / Bild: Gerald Pohl
Londons Docklands und die Hafencity Hamburg waren Vorreiter, jetzt ist es ein weltweiter Trend in der Stadtplanung. 

Wo Beethoven wohnen wollte

„Schnell einmal die Fassade zu streichen geht nicht,“ sagt Mechthild Schindler-Hofer. / Bild: Meinhard Hofer
Hausgeschichte. Der rund 450 Jahre alte Othmarhof in der Mödlinger Fußgängerzone ist ein durch und durch musisches Haus. Die Heiligenkreuzer Mönche hatten hier ihre Stadtexpositur. 

Salzburg: Spontankäufe im gehobenen Millionenbereich

Prominente Villa in Salzburg mit Weitblick und Riesengrund. / Bild: Marlies Muhr Real Estate
So manche Luxusimmobilie findet gerade in der Festspielzeit ihren Käufer.  

Wohnen bei Ferdinand

Ferdinandstraße 17 in der Wiener Leopoldstadt.   / Bild: Zoom.VP
Hausgeschichte. Das Wohngebäude stammt aus der frühen Gründerzeit, die Geschichte um „Julie und Ferdy“ aus der Gegenwart.  

Aug in Aug mit dem Kranführer

So nah am Arbeitsplatz eines Kranführers ist man selten. / Bild: Pohl
Serie „Unterwegs mit . . .“. Einen guten Eindruck von den Herausforderungen des Jobs in einer Krankanzel erhält derjenige, der sich in einem Lastenkorb in atemberaubende Höhe hinaufziehen lässt. 

Im Süden: Es muss nicht immer die Weinstraße sein

Landsitz in Schwarzautal bei Leibnitz: luxuriöses Einfamilienhaus in Jagerberg mit großem Wald.  / Bild: Remax Radkersburg
Steiermark. Auch abseits der klassischen Routen findet sich schön Luxuriöses. 

Designforum: Explodiertes Österreich

Food-Design von Honey and Bunny. / Bild:  (c) Christine Pichler
Wimmelbild und Big Bang: das Multiversum österreichischen Designs im Designforum Wien.  

Immopreisspiegel: Die neuen Trends

Wohnen wird teurer – aber nicht überall. Einige Daten.

Neri & Hu: „Wir sind keine Sterne“

Bild: (c) Beigestellt
Ihre Arbeit ist nicht politisch, sagen die chinesischen Designer Neri & Hu.  

Gam Fratesi: Langweilig trifft exaltiert

Symbiose. Gam (l.) und Fratesi (r.)  vereinen Designkulturen, wie beim Stuhl „Voyage“  für Porro. / Bild: (c) Beigestellt
Gam Fratesi vereinen dänisches und italienisches Design. Auch, um mit Konventionen zu brechen.  

Richard Sapper: Ikonen der Ikone

Prägend. Sappers Karriere begann in der Autoindustrie, bei Daimler – erster Entwurf, 1956: ein Rückspiegel. / Bild: (c) Beigestellt
Ein Buch widmet sich dem umfassenden Werk des im Dezember verstorbenen Designers Richard Sapper, Erschaffers von Klassikern. 

2 3 4  | weiter »

Inspiration

AnmeldenAnmelden