Home Staging: Lifting für das Daheim

Zuckerseite. Vielleicht eine Anregung vor Familienbesuchen zu Weihnachten? / Bild: (c) Beigestellt/Wohnfee
Wohnkonzepte für den ersten Eindruck: Durch Home Staging sollen Räume in ein besseres Licht gerückt werden. 

Vorzimmer: Man hängt halt am Design

Ableger. Oben und unten: „Hide & Park“ und Spiegel „Carla“ v / Bild: (c) Beigestellt
Vorzimmer und Garderobe: Ihre Gestaltung hatte bislang oft mehr als nur einen Haken. Jetzt werden daraus selbstbewusste Räume. 

Kopenhagen: Topdesign und Starkøl

Beispielhaft. Gestaltung ist ein Mittel zur Befreiung. Finn Juhls Wohnzimmer. / Bild: (c) Beigestellt
Es gibt hundert Gründe, Kopenhagen zu besuchen. Aber es reicht auch ein einziger. Zum Beispiel das Haus des Gestalters Finn Juhl. 

Facility-Management: Energieeffizienz und neue Arbeitswelten

Wohnanlage / Bild: Clemens Fabry
Die Facility-Management-Branche muss sich immer größeren Themen stellen. 

Möbel: Stiller wohnen

Bild: (c) Beigestellt
galerieViel Grün, viel Holz, großer Kuschelfaktor:Diese behaglichen Möbel sind Vorboten der nahenden Weihnachtszeit. 

Chalets: Von der Sennhütte zu den Luxusquartieren

Bild: (c) Christies's Real Estate Int.)
Über leisen Luxus, diskrete Vermarktung und beheizte Auffahrten. 

Upcycling: Zuerst der Stoff, dann die Idee

Mehr als Müll. Der südafrikanische Designer Heath Nash macht aus Abfall Kunst. / Bild: (c) Christine Pichler
Europa hat seine Solidarität mit der Umwelt verloren. Gibt es einen Weg zurück? Upcycling ist eine gute Möglichkeit, findet Designer Heath Nash. 

Kitzbühel: Steile Abfahrten und strenge Vorschriften

Winterluxus. Wer in der Gamsstadt zur Rennwoche stilvoll residieren möchte, kann rechtzeitig buchen oder Eigentum erwerben. Sofern dieses die passende Widmung aufweist.

Vor dem Fenster: Schönheiten im Auge des Betrachters

Ausblicke. Was dem einen sein Bergpanorama, sind dem anderen die Dächer der Stadt.

Hausverstand in kleinem Kasterl

Smart Home. Über das denkende Haus wird seit vielen Jahren diskutiert, jetzt sind die Technologien gebrauchstüchtig. Ob man sie wirklich benötigt, ist aber eine andere Frage.

Raum für alle, Kunst für alle

Stadtgeschichte. Kunstprojekte werten allgemeinen Stadtraum auf. 190 Projekte führten „Kunst im öffentlichen Raum“ in fast jeden Wiener Bezirk. Nun feiert KÖR sein Elf-Jahre-Jubiläum.

Rezepte gegen gähnende Leere

Erdgeschoße. Findige Unternehmer wandeln die zunehmend verwaisten Flächen in mietbare Lagerräume um. Stadtplaner sind darüber nicht besonders glücklich.

Halbe-halbe, um zu helfen

Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Wie ein Entwickler hochwertiger Wiener Wohnungen durch ungewöhnliche Gewinnteilung dazu beiträgt, hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen. 

Große Deals und Umzüge

Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Das abgelaufene Jahr zeichnet sich durch ein Rekordvolumen bei Investments aus. Zuwächse verzeichnet der Einzelhandelsbereich, bei Büroflächen gab es einen Einbruch. 

Auf der Südseite der Alpen

Markt. Dass sich Immobilien in Osttirol reger Nachfrage erfreuen, liegt nicht nur an der alpinen Natur, sondern auch am Interesse vieler Südtiroler.

Von Kakaopreisen und Quadratmetern

Skiregionen international. Wo die Ultrareichen am liebsten den Winter verbringen.

2 3  | weiter »

Wortsalat

Modethema

AnmeldenAnmelden