VfGH "kippt" Inflationsabschlag bei Immobilienertragssteuer

Der Inflationsabschlag steht zwar nicht mehr im Gesetz - für Einzelfälle blieb er aber wirksam. Der Verfassungsgerichtshof hob ihn als gleichheitswidrig auf. Gegen die Steuer selbst hegt er keine Bedenken.

Immobilien als Geldanlage: Beim Verkauf zahlt man seit April 2012 Ertragsteuer.
Schließen
Immobilien als Geldanlage: Beim Verkauf zahlt man seit April 2012 Ertragsteuer.
Immobilien als Geldanlage: Beim Verkauf zahlt man seit April 2012 Ertragsteuer. – (c) Clemens Fabry

Wien. Seit 1. April 2012 gibt es die Immobilienertragsteuer (Immo-ESt). Bis dahin konnten Immobilien nach Ablauf der Spekulationsfrist steuerfrei verkauft werden – im Normalfall nach zehn Jahren. Seither gilt das nicht mehr, aktuell fallen 30 Prozent Steuer an.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 432 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.03.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen