Immobilienaktien sind beliebt geworden

In Österreich und Deutschland haben Immobilienaktien seit Jahresbeginn stark zugelegt. Das hat auch einen Nachteil: Die Zeiten, in denen die Papiere spottbillig waren, sind vorbei. Man zahlt jetzt einen fairen Preis.

Themenbild: Immobilien
Schließen
Themenbild: Immobilien
Themenbild: Immobilien – (c) Clemens Fabry

Wien. Die heimischen Immobilienaktien – einst gehypt, dann schwer abgestürzt – haben nach einer langen Erholungsfahrt auf den Weg zur Normalität gefunden. Seit Jahresbeginn hat der Immobilien-ATX (IATX) um 24Prozent zugelegt – ähnlich stark wie der ATX, der heuer zu den weltbesten Indizes zählt. Die stärkste Performance (plus 74Prozent) verzeichnete die – kleine und volatile – Aktie des Hotelentwicklers Warimpex, gefolgt von der S-Immo (plus 42 Prozent). Alle sieben Werte, zu denen außerdem noch CA Immo, UBM, Immofinanz, Conwert und Buwog zählen, erlebten Kursgewinne im zweistelligen Prozentbereich.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 587 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen