Gut gemeint

Spaniens Ex-Premier Zapatero möchte gern den Religionen die Giftzähne des Wahrheitsanspruchs ziehen. So etwas macht aber eine Kultur nicht friedlich, sondern wehrlos.

Fußball als Omen

Ist es zu weit hergeholt, im Verlauf der WM ein Anzeichen für den Anfang vom Ende der kulturellen Weltherrschaft des Westens zu sehen?

Dekolonialisierung?

Bolivien lockert das Verbot der Kinderarbeit. Das kann durchaus ein intelligentes soziales Experiment sein. Muss es aber nicht unbedingt.

"Edle Frauen"

Eine töchterlose Bundeshymne vor dem Grand-Prix-Start hält das Land in Atem. Gut, dass unsere Sprachfeministen die norwegische Hymne nicht kennen.

Wie einst in Blumenau

Der türkische Premier empfiehlt den Ex-Türken Integration, aber nicht Assimilation. Schmonzes. Worauf es ankommt, ist Loyalität. Und die untergräbt er.

Mensch und Mammon

Der Papst hat die Weltwirtschaft als »unerträglich« bezeichnet. Sind Globalisierung und Marktwirtschaft jetzt für Katholiken tabu?

Sieg der Toleranz

Eine Nonne hat einen Musikwettbewerb gewonnen. Wird Italien nun seine Religionsgesetzgebung ändern?|6 Kommentare

Wunschkind

Treffen sich ein Mangamädchen und ein Herkules in der Kirche... und erzählen, warum unsere Ideale die Geburt von Downsyndrom-Kindern verhindern.|9 Kommentare

Zellkultur

Im Pinzgau werden die arabischen Touristen zum Problem. Dabei wäre es für die Zukunft unserer Kultur gut, würden möglichst viele burkatragende Frauen hier Urlaub machen.

Krampferl ums Zumpferl

Warum uns der Anblick nackter Rabbis erspart bleibt – und warum das Life-Ball-Plakat lügt. Eine Anregung zum Protest.|18 Kommentare

Herr mit Damenbart

Der Songcontest ist längst eine ziemlich lächerliche Sache. Der Mensch hinter Conchita sollte uns aber nicht spöttisch, sondern nachdenklich machen.|22 Kommentare

Religion al dente

Die Nudeljünger der Pastafaris wollen offiziell als religiöse Bekenntnisgemeinschaft missverstanden werden. Das hätte durchaus seine Reize.|20 Kommentare

Pizzicato

  • 24.07.2014Neulich in der Volkshochschule
    Finanzminister Spindelegger hat sich bei der Frage, wie hoch der Zuschuss zu den ÖBB sei, um 600 Mio. Euro verrechnet.
    23.07.2014Der Mann hinter Dichand
    Ein Großer in der seltsamen Welt des Journalismus wird 85. Er hat sich vor Jahren aus dem Tagesgeschehen zurückgezogen, aber „zu seiner Zeit“ war er ein rastloser Blattmacher, der die „Kronen Zeitung“ erst zu dem gemacht hat, was sie heute ist.
    22.07.2014Sing Star
    Nach dem Sommerministerrat konnte die Regierung viel verkünden. Etwa, dass Kanzler Faymann die bisherige Bundeshymne beibehalten will.
  • 21.07.2014Dr. Light und andere Bösewichte
    Der heimische Wissenschaftsrat, vor dessen hochehrwürdigen Mitgliedern sich pittoresk zerklüftete Titellandschaften wie „o. Univ.-Prof. Dr. rer. pol. et Dipl.-Ing. ETH“ oder „o. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dr. Ing. E.h.“ entfalten, warnt.
    20.07.2014Krieg um Österreich-Deutsch
    Wie rasch bei uns doch ein Buchstabenkrieg ausbricht!
    18.07.2014Neulich, beim Ministerrat
    Würde man, wenn man dem Kanzler mehr Macht über Minister gibt, einen „Superkanzler“ erschaffen? Die Frage stelle sich gar nicht, meint SPÖ-Klubchef Schieder. Denn man habe längst einen.
  • 17.07.2014Die Sprache ist weiblich!
    Achthundert Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sind ob der politisch korrekten BinnenIsierung und des Gender-Weichklopfings besorgt.
    16.07.2014Johanna Gia Henne
    Der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sucht Frauen. Denn die Staaten nominierten fast nur Männer als EU-Kommissare. Juncker verspricht daher nun Ländern, die eine Frau entsenden, ein wichtiges Ressort. Österreich will das ausnutzen.
    15.07.2014Der Postler hat die U6 gefressen
    Die Österreichische Post liefert nicht nur Briefe. Wenn sie die nämlich nicht liefert, liefert sie auch gleich eine gute Ausrede.

Top-News

AnmeldenAnmelden