Reich im Reich der Mitte

In China gibt es eine Millionärsklasse, die nun schon sündteure Luft in Dosen kauft. Aber auch eine andere Geschichte von Reich und Arm, als sie hier gern erzählt wird.

Venus im Pappkarton

Auf einmal ist es in Europa unmoralisch, Nackte zu verhüllen - und sei es auch nur für eine halbe Stunde. Die Aufregung um Roms Statuen ist beunruhigend unsouverän.|24 Kommentare

Culture Clash

Gender, Gendie, Gendas. Eine Provinz Kanadas erklärt das Konzept der zwei Geschlechter für obsolet. Ich finde das vertrottelt, aber ich bin eben nur ein Dings – wie hieß das früher? Ah ja: ein Mann.

Ist Gott der Täter?

Wieder einmal hat "Charlie Hebdo" aufgeregt – mit einer Karikatur, die Religion, vor allem monotheistische Religion, unter Generalverdacht stellt.

Mobs aus dem Morgenland?

Köln hat gezeigt, dass man, wenn man den Zuwanderern gerecht werden will, auch ihren gefährlichen Rand in den Blick und ernst nehmen muss.

Mein Tiefpunkt 2015

Die EU wird zum Hochsicherheitskindergarten: 300.000 Jahre nach der Zähmung des Feuers muss Brüssel uns erklären, dass eine Flamme heiß ist.|8 Kommentare

Weihnachtliche Entwurzelung

Warum gerade das mitunter obsessive Festhalten an Feiertraditionen deutlich macht, dass es mit unserer christlichen Identität nicht weit her ist.|13 Kommentare

Homogenität als Götze

Es ist klar, dass die Obrigkeit aufpassen muss, dass in Kindergärten keine Jihadisten herangezogen werden. Aber die aktuelle Debatte hat auch eine illiberale Note.

Verstörendes Beten

In England wollen die drei größten Kinoketten einen Werbespot für das Vaterunser nicht zeigen. Sie dürfen das, aber ihre Begründung ist gefährlich.|34 Kommentare

Das Leiden der jungen Werte II

Hätte das christliche Menschenbild mehr Kraft, Europa zu verteidigen als unser magerer Wertekonsens? Möglicherweise. Aber die Frage ist irrelevant.

Das Leiden der jungen Werte

Bild: (c) Clemens Fabry
»Europa muss seine Werte verteidigen!« Ja, eh. Aber warum gegen die Terroristen? Und welche Werte meinen wir genau und in welcher Reihenfolge? |5 Kommentare

Dem Terror überlegen sein

Dem Terror überlegen sein. Gibt es ein kläglicheres Bild als angebliche Gotteskrieger, die Wehrlose niedermetzeln? Europa muss zeigen, dass es sich nicht von seinem Weg abbringen lässt.

Pizzicato

  • 12.02.2016 So klappt es mit den EM-Karten!
    Diese Woche wurde entschieden, wer Karten für die Fußball-EM in Frankreich bekommt.
    11.02.2016 Die falsche Staatsgewalt
    Falsche Polizisten, Finanzbeamte etc. brechen einen weiteren Stein aus dem morschen Gebäude des Vertrauens in den Staat. Bald wird man Beamte, die einen kontrollieren wollen, ignorieren. Man kennt das ja schon.
    10.02.2016 Labor Österreich
    Die ganze Welt blickt nach Österreich. Ein halbes Jahr vor den USA wählt dieses kleine mitteleuropäische Land seinen Präsidenten.
  • 09.02.2016 Fragestunde
    Im Hofburg-Wahlkampf werden die ganz harten Fragen angegangen. So mussten die Fans von Alexander Van der Bellens Facebook-Seite erraten, ob ihr Kandidat lieber Tee oder Kaffee zum Frühstück trinkt.
    08.02.2016 Post am Wochenende
    Die Post zählt zu den Profiteuren der digitalen Revolution. Die mehr oder weniger sinnvollen Einkäufe, die wir abends zu Hause mit dem Laptop auf dem Schoß tätigen, müssen ja herbeigeschleppt werden.
    07.02.2016 Liebe ist der Weg
    Heinz-Christian Strache, der König von Facebook, verirrte sich gestern auf Twitter.
  • 05.02.2016 Und jetzt – Fasching!
    Gut, dass der Opernball vorbei ist. Jetzt kann der Fasching so richtig beginnen.
    04.02.2016 Reisetipps für Bundesheinz
    Kein halbes Jahr wird Heinz Fischer noch Präsident sein. Wetten: In wichtige Länder wie Belize, Togo und Australien fährt der nimmer? Schad, eigentlich.
    03.02.2016 Der tägliche Lopatka
    Wenn Journalisten mitten in der Nacht aufgeweckt und gefragt werden, wer denn gerade der Obmann der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) sei, antworten sie, sofern nicht allzu schlaftrunken, wie aus der Pistole geschossen: „Der Lopatka!“

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden