Arco Madrid

Als Drehscheibe zwischen Europa und Lateinamerika versteht sich die Messe Arco. Gastland ist heuer Argentinien, aus Österreich sind drei Galerien vertreten.

Mit der Arco in Madrid beginnt immer das Jahr der wichtigen internationalen Kunstmessen. Sie hat bereits einige Höhen und Tiefen hinter sich, schafft es aber immer wieder, sich neu zu erfinden. Sie ist jedenfalls eine der ältesten Messen, gegründet Ende der 1980er-Jahre nach dem Ende des Franco-Regimes als „Vermittlerin zeitgenössischer Kunst“. Ursprünglich war sie fast ausschließlich auf spanische Kunst ausgerichtet. Erst später begann die Internationalisierung.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 351 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.02.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen