Kommentare
Karl Gaulhofer
Leitartikel Artikel merken |7 Kommentare

Frankreich verweigert Reformen und setzt auf die Revolution

Hollande hat es sich mit allen verscherzt. Aber die Wurzel der Malaise ist nicht ein schwacher Präsident, sondern die Unfähigkeit zu sozialem Dialog.
von Karl Gaulhofer
» mehr Leitartikel

Josef Urschitz
Artikel merken

Stagnation sollte man auch so nennen

Der Neustart setzt eine schonungslose Analyse des Istzustands voraus.
von Josef Urschitz
» mehr Wirtschaftskommentare
Debatte
Gastkommentar30.05.2016
Artikel merken

Über die tragische Dialektik von Freude und Trauer

Selektives Erinnern oder kompensatorisches Vergessen: Eine Betrachtung zur österreichischen Geschichtspolitik.
KARL ACHAM

Culture Clash28.05.2016
Artikel merken

Mehrheitsverlust

Abschied. Warum auch Kern den Mehrheitsverlust von Rot-Schwarz nicht verhindern kann. Und das Parteiensystem wegen seines lahmgelegtem Erneuerungsmechanismus zerbricht.
Michael Prüller

Gedankenlese29.05.2016
Artikel merken

Deutsch-österreichische Verständnisschwierigkeiten

Und auf einmal war Österreich wieder im Blickfeld internationaler Medien; alte Kritik wurde neu aufgewärmt.
BURKHARD BISCHOF

Quergeschrieben
Artikel merken

Selbst-Diskriminierung ist das Haupthindernis für Integration

Die Verantwortung für die Integration wird stets der Mehrheitsgesellschaft gegeben. Viel entscheidender aber ist der Wille der Migranten selbst.
Gudula Walterskirchen

Artikel merken

Ideen können versteinerte Verhältnisse zum Tanzen bringen

Ein italienischer Wien-Besucher formulierte einst die Theorie von der kulturellen Hegemonie. Sein Denken erlebt gerade eine Renaissance in Europa.
Kurt Scholz

Artikel merken

Ein neuer Mann in der Hofburg –und die Welt dreht sich weiter

Kommt nun auch die neue Regierung in Schwung, stellt diese Präsidentenwahl vielleicht sogar einen positiven Wendepunkt in der Geschichte Österreichs dar.
Martin Engelberg

Artikel merken

Nein, alle Sorgen und Ängste darf die Politik nicht ernst nehmen

Die Antwort auf konkrete Ängste ist: Wirtschaftspolitik, Sozialpolitik, Infrastruktur, Integration, Sicherheit. Die Antwort auf virtuelle Ängste ist: Widerspruch.
Sibylle Hamann

Artikel merken

Um weiteren Ärger zu verhindern: Verkürzt die Legislaturperiode!

Wahlentscheidungen sollten künftig mit Blick darauf getroffen werden können, wer die anstehenden Maßnahmen wohl am entschiedensten in Angriff nehmen wird.
Rudolf Taschner

Artikel merken

Können die Blauen eigentlich Wirtschaft?

Eine allfällige zukünftige Regierungsbeteiligung oder gar FPÖ-Kanzlerschaft wird rasch klarmachen, dass wir es da mit einer sozialistischen Partei zu tun haben.
Christian Ortner

Artikel merken

Flüchtlinge, Griss, Van der Bellen: Die Zivilgesellschaft ist aufgewacht

Innerhalb von neun Monaten wurde dreimal der Beweis geliefert, dass sich Engagement lohnt. Jetzt darf es nur keinen Rückfall in die alte Apathie geben.
Anneliese Rohrer

Weitere Kommentare
Am Herd28.05.2016
Artikel merken

Klassentreffen

Da kommen sie zusammen, die Emanze und der Macho, der Grüne und der Konservative, und man erkennt, dass die Gräben nie so tief sind, wie sie scheinen.
Bettina Steiner

Merk's Wien22.05.2016
Artikel merken
|17 Kommentare

Unterwegs in die Dritte Republik Österreich und die Pilatus-Frage

Nicht zuletzt der 22. Mai 2016 hat gezeigt, dass Geschichte ein interessanter Lehrgegenstand sein kann.
Thomas Chorherr

Déjà-vu29.05.2016
Artikel merken
|6 Kommentare

Jetzt beginnt der Kampf um die Hegemonie

Gesellschaftlicher Diskurs. Christian Kern möchte die Deutungshoheit für die SPÖ wiedergewinnen. Der Hauptrivale ist dabei zunächst die FPÖ.
Von Hans Winkler

Der Mediator21.05.2016
Artikel merken
|5 Kommentare

"Diese Patrouille der Chancenlosen"

Österreichs Politik wird nur selten im Ausland erwähnt. Ohne Rechtsruck sind wir fad. Bundeskanzler Kern ist im Vergleich eine Fußnote.
von Norbert Mayer

Walk of Häme28.05.2016
Artikel merken

Der Frühstücksdirektor isst keinen Clown

Der Frühstücksdirektor isst keinen Clown oder: Warum weder Nichtstun noch Zu-viel-Wollen gut ankommt. Nicht einmal im Mai.
Florian Asamer

Gartenkralle28.05.2016
Artikel merken

Die Zicke in Seidenpapierrüschen

Der Schlafmohn ist eine der prächtigsten, zugleich aber auch kapriziösesten Zierpflanzen.
Von Ute Woltron

Feuilleton
Sinkovicz Artikel merken

Die Theaterwelt aus der Sicht dessen, der die Arbeit macht

Ein Buch enthüllt Geheimnisse der alten Wiener Opernwelt.
Wilhelm Sinkovicz

Kramar Artikel merken |5 Kommentare

Es war ja nur Schmäh, Herr Erdoğan!

Wie man auf Beleidigungen in der Möglichkeitsform reagiert, kann man in Wien gut lernen.
Thomas Kramar

Mayer Artikel merken

Kleine Sehhilfe für die Kunst im schicken Teil von San Francisco

Ein Teenager beweist: Die Brille liegt vorm Auge des Betrachters.
Norbert Mayer

Spiegler Artikel merken

Wie Hundertwasser uns die Mülltrennung bescherte

Lukrative Deals zwischen Künstlern, Museen und der Politik gab es immer schon. In unterschiedlichster Qualität allerdings.
Almuth Spiegler

Simon Artikel merken

Die "biologische Uhr" tickt ideologisch

Vorsicht mit „unschuldigen“ Metaphern zum Frauenkörper: Vom Ursprung eines Sprachbilds in den Siebzigern.
Anne-Catherine Simon

Pizzicato

  • 30.05.2016 Coco, der Horrorfilm
    Sonntag, frühmorgens, war im ZDF-Kinderprogramm auf einmal alles anders.
    29.05.2016 Buchstabensuppenkaiser
    Ganz so populär wie der Super Bowl ist es nicht, doch die Direktübertragung des jährlichen Buchstabierturniers Spelling Bee lockte auch am vergangenen Freitag Millionen von Amerikanern vor die Fernseher.
    27.05.2016 Kern-Spin
    Das Bundeskanzleramt hat jetzt einen Instagram-Account.
  • 26.05.2016 Autoverfolgungsjagd
    Unser neuer bester Freund hier in Washington heißt Živojin, aber weil das für die meisten Amerikaner zungenbruchgefährdend ist, wurde er nach seiner Ankunft aus Belgrad flugs zu „Zee“.
    24.05.2016 Der Este in der Hofburg
    Schlichten Sie die Länder Estland, Lettland und Litauen bitte von oben nach unten und ordnen Sie dann auch noch die jeweiligen Hauptstädte, Riga, Tallinn und Vilnius, korrekt zu!
    23.05.2016 Wahlkartenverschwörung
    Dem Grauen war klar, dass es dieses Mal nicht mit sauberen Dingen zugehen würde.
  • 22.05.2016 Heikle Wiegenlieder
    Ist das beliebte Kinderlied „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ heutzutage noch erlaubt? „Kontrabass“ dürfe man sagen, meint unser Freund D., „Bassgeige“ hingegen wäre herabwürdigend.
    20.05.2016 Die Wahrheit über die Kandidaten
    Viel Unschönes kommt im Wahlkampf ans Tageslicht.
    20.05.2016 Die Smartphonebüßer
    Die Unsitte, gesenkten Hauptes aufs Smartphone starrend herumzurennen, ist gefährlich und wirkt unterwürfig. Vielleicht reagieren sich viele User, selbst Gutis, auch deswegen zum Ausgleich durch Digitalaggressionen ab.
AnmeldenAnmelden