Kommentare
Bettina Steiner
Leitartikel Artikel merken |9 Kommentare

Nicht teilen, nicht retweeten, nicht drucken!

Für Bilder von Verbrechen wie dem an James Foley kann nur gelten: Wer sie verbreitet, macht sich zum Instrument der Propaganda.
von Bettina Steiner
» mehr Leitartikel

von Norbert Rief
Artikel merken

Die NSA im Altpapiercontainer

Das Abwehramt des Heeres und das Bundesamt für Verfassungsschutz werden in den vergangenen Monaten oft neidvoll in die USA geblickt haben.
von von Norbert Rief
» mehr Kommentare

Von Christine Kary
Artikel merken

Eine Lotterie, bei der man nur verlieren kann

Langer Prozess, niedrige Strafe: Eine klare Linie?
von Von Christine Kary
» mehr Kommentare

Wolfgang Wiederstein
Artikel merken

Und dann wurde es doch noch österreichisch

Salzburgs Fußball – noch nicht clever genug.
von Wolfgang Wiederstein
» mehr Kommentare
Debatte
Gastkommentar20.08.2014
Artikel merken

Die österreichische Seuche: „Subventionitis“

In Österreich wuchert ein undurchdringlicher Dschungel aus Subventionen und Förderungen. Niemand weiß mehr genau, wer, was und wie subventioniert wird. Abhilfe schaffen kann nur noch der „große Rasenmäher“.
Thomas Opferkuch

Debatte15.02.2014
Artikel merken
|11 Kommentare

Schweiz: Zwischen Illusionen und Hoffnungen

Die Reaktion der EU war harsch: Wenn die Schweiz die Personenfreizügigkeit ablehnt, gibt es keine Forschungsgelder mehr, weitere Abkommen wie beispielsweise im Stromsektor sind unmöglich. Droht dem Gleichgewicht des Schweizer Weges in Europa ein bitteres Ende?
von Claude Longchamp

Debatte08.02.2014
Artikel merken
|6 Kommentare

Die Idiotie olympischer Werte

Die Wurzeln des Sotschi-Problems gehen auf Pierre de Coubertin zurück, der die Spiele einst zur Ertüchtigung französischer Soldaten erfand.
Ian Buruma

Culture Clash09.08.2014
Artikel merken

Homage to a Government

Der Rückzug des Westens aus dem Irak hat George W. Bushs Angriff nicht wiedergut-, sondern erst so richtig schlecht gemacht.
von Michael Prüller

Gedankenlese17.08.2014
Artikel merken

Die unkontrollierten Schnüffler: Hollywood ist längst Realität

In den USA verselbstständigen sich die Geheimdienste und scheinen beim Spitzeln keine Grenzen mehr zu kennen.
BURKHARD BISCHOF

Quergeschrieben
Artikel merken

Attacke auf die Stellung der Frau – kein Thema für Feministinnen

Statt durch Gender-Ideologie zu verwirren, sollten sich die Frauenrechtlerinnen endlich mit der zunehmenden Bedrohung der Rechte von Frauen beschäftigen.
Gudula Walterskirchen

Artikel merken

Von guten und bösen Mimen Das Parlament als Bühne

Schon vor mehr als 100 Jahren wusste man die schauspielerischen Leistungen von Politikern zu würdigen. Arthur Schnitzler schrieb darüber in „Der Weg ins Freie“.
Kurt Scholz

Artikel merken

Wenn einer eine USA-Reise tut... Wehe, es gibt Unregelmäßigkeiten

Eine Urlaubsreise in den USA kann auch mit einer mehrköpfigen Gruppe perfekt verlaufen, solange nichts Außergewöhnliches geschieht. Ein Erlebnisbericht.
Martin Engelberg

Artikel merken

Rettungsanker im Nahost-Chaos: Wie gut, dass es die Kurden gibt!

Inmitten des Kriegswahnsinns in Syrien und im Irak sind die Kurden heute der einzige Rückhalt für Stabilität und Vernunft. Was täte der Westen ohne sie?
Sibylle Hamann

Artikel merken

Kaum ein US-Präsident hat je schlimmer enttäuscht als Obama

Zwei Jahre noch. Dann besteht die Hoffnung, dass in der führenden Nation der Welt eine kraftvolle Politik mit Perspektiven für die freie Welt vorherrscht.
Rudolf Taschner

Artikel merken

Warum ehrlich Geld verdienen, wenn es doch die Politik gibt?

SPÖ und ÖVP sind keine herkömmlichen Parteien mehr, sondern bloße Machterhaltungsmaschinen für die sie kontrollierenden Machterhaltungsmaschinisten.
Christian Ortner

Artikel merken

Gefährliche Sommertage und die Impotenz der Friedensstifter

So viele Konflikte gleichzeitig: Es werden gerade die Hoffnungen der Nachkriegsgeneration auf die Kraft internationaler Organisationen zu Grabe getragen.
Anneliese Rohrer

Weitere Kommentare
Am Herd16.08.2014
Artikel merken

Würdevoll altern

Würdevoll altern, die Krankheit tapfer ertragen, anständig sterben. Aber was heißt das, und wozu soll es gut sein?
von Bettina Steiner

Merk's Wien10.08.2014
Artikel merken

„Staat. Justiz. Polizei. Scheisz“ Wo bleibt das Grundvertrauen?

Wenn Josef S. und die Gäste der „Pizzeria Anarchia“ für Schlagzeilen sorgen, wird Berichterstattung „unerträglich“.
THOMAS CHORHERR

Déjà-vu10.08.2014
Artikel merken

Irakische Apokalypse: Christentum wird ausradiert

Ende einer 1800-jährigen Geschichte: Das Christentum verschwindet an den Orten seines Ursprungs. Den Westen kümmert das kaum.

Der Mediator16.08.2014
Artikel merken

Impulskäufe

Zugegeben, ich habe den Roman "The Circle" bei Amazon gekauft. Muss ich ein schlechtes Gewissen haben, weil nun hunderte Autoren gegen den Versand-Riesen protestieren?
von Norbert Mayer

Walk of Häme19.07.2014
Artikel merken

Helene Fischer ist keine Weltmeisterin

Helene Fischer ist keine Weltmeisterin oder: Warum die besten Kicker keine Künstler aus der Kreisklasse verdient haben.
von Florian Asamer

Gartenkralle16.08.2014
Artikel merken

Das babylonische Ringlottenkriecherl

Ob Kriecherl, Ringlotte, Reneklode oder Mirabelle – das ist oft die gar nicht so leichte Frage. Aber wie auch immer die guten Früchte genannt werden, reif sind die jetzt, und das in Massen wie selten zuvor.
Ute Woltron

Feuilleton
Sinkovicz Artikel merken

Jetzt bitten die Salzburger noch zum „Rossini-Rummel“

Nach der Verdi-Bombe nun der sanftere italienische Opernangriff auf die Festspielästhetik von Hofmannsthal und Richard Strauss.
Wilhelm Sinkovicz

Kramar Artikel merken

Bitte einen Boskoop vom Baum der Erkenntnis...

Einen Apfel mehr pro Woche sollen wir essen, sagte Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter. Hat er auch alle Folgen bedacht?
Thomas Kramar

Mayer Artikel merken

Feierliches Begräbnis für Richard III. in Leicester Cathedral

Die Gebeine des letzten Plantagenet-Königs, die Archäologen 2012 unter einem Parkplatz gefunden haben, werden am 26. März 2015 beigesetzt.
von Norbert Mayer

Spiegler Artikel merken

Was wesentlich ist: Zweifel und Ungewissheit

Letzte Tage, vorläufige und endgültige Abschiede wollen begangen sein: Plädoyer für das revidierte Urteil.
von Almuth Spiegler

Simon Artikel merken

„Hase aß meine Petersilie, ich esse den Hasen“

Autorin Jeanette Winterson twitterte über ihr Kaninchen-Mahl – zur Empörung vieler. Warum eigentlich?
Anne-Catherine Simon

Pizzicato

  • 20.08.2014Das köstliche Chlorhuhn
    Derzeit fährt die „Krone“ ja eine Kampagne gegen das „Chlorhuhn“.
    19.08.2014Der Claudia-Schiffer-Hunderter
    Brigitte Ederer, die ehemalige EU-Staatssekretärin und Siemens-Österreich-Chefin, warnte neulich gegenüber der „Zeit“ vor den unrealistischen Erwartungen vieler junger Menschen ans Leben.
    18.08.2014Selfie, das Windelscheißerchen
    In der Nörgelserie „Pestbeulen des Alltags“ widmen wir uns heute einem Wort, das heuer durch alle Medien zwischen „Fohnsdorfer Freiheitsblatt“ und „Falter“ flattert: dem Selfie.
  • 17.08.2014Dear Laura$$$$$$ !
    I am Laura the only daughter of Late Mr. Robinson The Chief Executive owner of the Manal Aluminium and construction company before he died.
    15.08.2014„Volle Silbertaschen“?
    Also bitte, ich tu natürlich, was mir mein Gersthofer Jugendfreund Peter Leder per E-Mail rät: Ich schicke diese Zuschrift sofort weiter an alle, „die mir nahestehen“.
    13.08.2014Ein Hard-Rock-Schmäh für Wien
    Das weltoffene Wien hat wieder eine weltweite Unsitte aufgenommen: eine Filiale des „Hard Rock Cafe“.
  • 12.08.2014Dein Vorname sei Mag.a
    Hurra! Die Richtlinien für die Berufsreifeprüfung, die ab 1. April (!) 2015 gelten sollen, sind da! Wer sagt's denn?
    11.08.2014Experten unter sich
    Der Kapitän der 2012 havarierten Costa Concordia hat an der römischen Universität La Sapienza referiert – und zwar ausgerechnet über Panikmanagement.
    10.08.2014TV-Hoppalas (2)
    Hatten wir im Samstagsblatt das unglaubliche Pech geschildert, das 2002 Alexander Van der Bellen und Susi Riess-Passer bei den obligaten „Sommergesprächen“ passierte, so dürfen wir heute insofern beruhigen, dass es Rot und Schwarz gar nicht besser erging.
AnmeldenAnmelden