Kommentare
Christian Ultsch
Leitartikel Artikel merken |7 Kommentare

Die Rolle des Zuchtmeisters steht Österreich in Mitteleuropa nicht zu

Es ist töricht, EU-Staaten, die keine Flüchtlinge aufnehmen, Finanzkürzungen anzudrohen. Österreich schadet sich mit der leeren Erpressung nur selbst.
von Christian Ultsch
» mehr Leitartikel
Debatte
Gastkommentar11.02.2016
Artikel merken

Umkehr der Wanderungsdynamik ist machbar

Es geht darum, die Ein- und Auswanderungsbilanz insgesamt umzudrehen. Das Ziel auf EU- wie auf der nationalen Ebene sollte es sein, dass mehr Migranten den europäischen Raum wieder verlassen als in ihn eindringen.
Christoph H. Benedikter

Culture Clash06.02.2016
Artikel merken

Reich im Reich der Mitte

In China gibt es eine Millionärsklasse, die nun schon sündteure Luft in Dosen kauft. Aber auch eine andere Geschichte von Reich und Arm, als sie hier gern erzählt wird.
Michael Prüller

Gedankenlese31.01.2016
Artikel merken
|11 Kommentare

Barack Obama: Schwächling oder geopolitischer Meisterstratege?

Der US-Präsident habe die Fundamente für Amerikas weitere Vorherrschaft in der Welt gelegt, meint ein US-Historiker.
Burkhard Bischof

Quergeschrieben
Artikel merken

Das Werben um Migranten, um sie zu dankbaren Wählern zu machen

Die Wiener SPÖ-Spitze tritt offensiv für die Anliegen von muslimischen Migranten ein. Die Gefahr, dass eine Parallelgesellschaft entsteht, übersieht sie dabei gern.
Gudula Walterskirchen

Artikel merken

„Amerika, du hast es besser“: Blick auf US-Vorwahl lässt daran zweifeln

Im Vergleich zur Kandidatenkür der westlichen Weltmacht sind Persönlichkeiten, die sich bei uns um die Bundespräsidentschaft bewerben, geradezu Lichtgestalten.
Kurt Scholz

Artikel merken

Spätestens seit dem Vietnam-Krieg: Fotografien verändern die Welt

Es ist faszinierend zu sehen, wie gerade auch in der Flüchtlingskrise die Stimmung in der Bevölkerung durch Fotos in die jeweils gegensätzliche Richtung kippt.
Martin Engelberg

Artikel merken

Die nächsten Flüchtlinge holen wir besser direkt mit dem Flugzeug

Der Hürdenlauf über die Balkanroute ist lebensgefährlich. Momentan flüchten Zehntausende Syrer aus Aleppo – müssen auch sie diesen Irrweg nehmen?
Sibylle Hamann

Artikel merken

Politisches Handeln lässt sich nicht am barmherzigen Samariter messen

„Wer ist mein Nächster?“, fragt der das Seelenheil Suchende. „Wo lauern die Räuber und wie kann ich ihnen das Handwerk legen?“, hat der Politiker zu fragen.
Rudolf Taschner

Artikel merken

Wann wird Faymann Viktor Orbán für den Nobelpreis nominieren?

Die panische Entsorgung der Willkommenskultur durch ihre ehemaligen Vortänzer und deren mediale Groupies ist ein eher wenig appetitlicher Anblick.
Christian Ortner

Artikel merken

Stell dir vor, Provokation bestimmt die Politik – und niemand reagiert

Donald Trump tut es, Frauke Petry tut es, die FPÖ tut es: Der Werbewert von skandalösen Aussagen ist enorm. Wie er zerstört werden könnte.
Anneliese Rohrer

Weitere Kommentare
Am Herd06.02.2016
Artikel merken

Was gibt's heute zu essen?

Meine ältere Tochter liest nicht nur meine Kolumnen, sondern sie liest auch die Kommentare, und sie lässt ausrichten: "Meine Mutter kann Pizza backen."
Bettina Steiner

Merk's Wien07.02.2016
Artikel merken

Schreiben die Zeitungen jetzt,was die Menschen denken?

Apropos Willkommenskultur: Die veröffentlichte Meinung geht auf einmal zum Glück konform mit der öffentlichen.
Von Thomas Chorherr

Déjà-vu08.02.2016
Artikel merken

Sind auch die Christen aus Nahost unsere Nächsten?

Schlagabtausch. In der milden Kontroverse zwischen Andreas Khol und Kardinal Christoph Schönborn wurde die wichtigste Frage nicht gestellt.
Hans Winkler

Der Mediator30.01.2016
Artikel merken

Exodus beim Insiderblatt »The Politico«

Interessante Medienzeiten in Washington: Chefredakteur Jim VandeHei wird samt Getreuen die 2007 von ihm mitbegründete Onlinezeitung verlassen, die Amerikas politische Szene aufmischen wollte. Eine Katastrophe, so die Konkurrenz.
von Norbert Mayer

Walk of Häme30.01.2016
Artikel merken

Barbie und Basinger

Oder: Warum »9 ½ Wochen« zu »Fifty Shades of Grey« führen kann.
Florian Asamer

Gartenkralle06.02.2016
Artikel merken
|9 Kommentare

Zweiter Frühling für alte Böcke

Elfenblume. Was dieses zarte und für schattige Trockenzonen so hervorragend geeignete Gewächs mit hedonistischen Ziegen und Schafen zu tun hat, weiß die traditionelle chinesische Medizin.
Von Ute Woltron

Feuilleton
Sinkovicz Artikel merken

Rätselspiele: Braucht Bayern Konzertsäle? Und wenn ja, wo?

Bei der Frage, wo Münchens neuer Konzertsaal stehen soll, wurden von Politikern offenbar sogar Gutachten bewusst falsch dargestellt.
Wilhelm Sinkovicz

Kramar Artikel merken

Ein Fisch, der seinen Bach gehört hat, ist nicht launisch!

Der edle Wels, den man in einem Selbstbedienungsrestaurant essen könnte, war nie Songs von Phil Collins ausgesetzt. Ich schon.
Thomas Kramar

Mayer Artikel merken

Schlechte Zeiten für negative Utopien im Wiener Volkstheater

Subtext Die Uraufführung von Ibrahim Amirs „Homohalal“ wurde abgesagt. Situationsbedingt, verlautete aus der Direktion. Ein schwaches Argument.
Norbert Mayer

Spiegler Artikel merken

Holz vor der Hütte? „Blech vorm Schwanz“!

Die Verhüllung antiker Nacktheit – wie jetzt in Rom für den iranischen Präsidenten – hat eine lange Tradition.
Almuth Spiegler

Simon Artikel merken

Wörtern gönnt man ungern neue Frisuren

Der Tod des französischen Zirkumflex ist ein Gerücht. Er wird seltener – wo er sinnlos geworden ist.
Anne-Catherine Simon

Pizzicato

  • 11.02.2016 Die falsche Staatsgewalt
    Falsche Polizisten, Finanzbeamte etc. brechen einen weiteren Stein aus dem morschen Gebäude des Vertrauens in den Staat. Bald wird man Beamte, die einen kontrollieren wollen, ignorieren. Man kennt das ja schon.
    10.02.2016 Labor Österreich
    Die ganze Welt blickt nach Österreich. Ein halbes Jahr vor den USA wählt dieses kleine mitteleuropäische Land seinen Präsidenten.
    09.02.2016 Fragestunde
    Im Hofburg-Wahlkampf werden die ganz harten Fragen angegangen. So mussten die Fans von Alexander Van der Bellens Facebook-Seite erraten, ob ihr Kandidat lieber Tee oder Kaffee zum Frühstück trinkt.
  • 08.02.2016 Post am Wochenende
    Die Post zählt zu den Profiteuren der digitalen Revolution. Die mehr oder weniger sinnvollen Einkäufe, die wir abends zu Hause mit dem Laptop auf dem Schoß tätigen, müssen ja herbeigeschleppt werden.
    07.02.2016 Liebe ist der Weg
    Heinz-Christian Strache, der König von Facebook, verirrte sich gestern auf Twitter.
    05.02.2016 Und jetzt – Fasching!
    Gut, dass der Opernball vorbei ist. Jetzt kann der Fasching so richtig beginnen.
  • 04.02.2016 Reisetipps für Bundesheinz
    Kein halbes Jahr wird Heinz Fischer noch Präsident sein. Wetten: In wichtige Länder wie Belize, Togo und Australien fährt der nimmer? Schad, eigentlich.
    03.02.2016 Der tägliche Lopatka
    Wenn Journalisten mitten in der Nacht aufgeweckt und gefragt werden, wer denn gerade der Obmann der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) sei, antworten sie, sofern nicht allzu schlaftrunken, wie aus der Pistole geschossen: „Der Lopatka!“
    02.02.2016 Iowa
    Die ganze Welt fragt sich jetzt: Was bedeutet Iowa für die Hofburg-Wahl?
AnmeldenAnmelden