Kommentare
Wieland Schneider
Leitartikel Artikel merken

Wenn nach dem Krieg einfach nur vor dem Krieg bedeutet

Irgendwann werden auch im Gazastreifen die Waffen wieder schweigen. Doch von einer Lösung des Konflikts ist man weiter entfernt als je zuvor.
von Wieland Schneider
» mehr Leitartikel

Philipp Aichinger
Artikel merken

Richtige Absicht, falscher Plan

Ein strengeres Strafmaß beeindruckt Hetzer nicht.
von Philipp Aichinger
» mehr Kommentare

Von BARBARA PETSCH
Artikel merken

Bundestheater oder: Wo wollen wir hin?

Die österreichische Erfahrung lehrt: Wir wissen es nicht.
von Von BARBARA PETSCH
» mehr Kommentare

von Ulrike Weiser
Artikel merken

Ein Skandal?

Der Fall Josef S. hat die hässlichen Seiten der hiesigen Behörden gezeigt: Da war die lange U-Haft, da war der polemische Staatsanwalt, der vergessen hat, dass sein Stand zur Objektivität verpflichtet.
von von Ulrike Weiser
» mehr Kommentare

Wolfgang Böhm
Artikel merken

Energie: Wenn das Sparen zu teuer wird

Die Kommission wurde einst für ihre ehrgeizigen Klimaschutzziele von der Industrie kritisiert. Jetzt ist sie vorsichtiger und legt weniger ambitionierte Ziele vor. Ein Problem?
von Wolfgang Böhm
» mehr Kommentare

Jakob Zirm
Artikel merken |24 Kommentare

Das haben sich nicht einmal die ÖBB verdient

Gerade von einem Finanzministerium ist zu erwarten, dass es auch bei komplexen Themen genau arbeitet. Billigster Populismus gegen die "andere Reichshälfte" ist hingegen ein Armutszeugnis.
von Jakob Zirm
» mehr Kommentare
Debatte
Gastkommentar23.07.2014
Artikel merken

Österreich und Bayern: In der Chuzpe vereint

Ob Ausländermaut oder Hypo-Debakel. In einem sind sich Österreicher und Bayern einig: Die Pose ist wichtiger als das Ergebnis.
Peter A. Ulram

Debatte15.02.2014
Artikel merken
|11 Kommentare

Schweiz: Zwischen Illusionen und Hoffnungen

Die Reaktion der EU war harsch: Wenn die Schweiz die Personenfreizügigkeit ablehnt, gibt es keine Forschungsgelder mehr, weitere Abkommen wie beispielsweise im Stromsektor sind unmöglich. Droht dem Gleichgewicht des Schweizer Weges in Europa ein bitteres Ende?
von Claude Longchamp

Debatte08.02.2014
Artikel merken
|6 Kommentare

Die Idiotie olympischer Werte

Die Wurzeln des Sotschi-Problems gehen auf Pierre de Coubertin zurück, der die Spiele einst zur Ertüchtigung französischer Soldaten erfand.
Ian Buruma

Culture Clash19.07.2014
Artikel merken

Gut gemeint

Spaniens Ex-Premier Zapatero möchte gern den Religionen die Giftzähne des Wahrheitsanspruchs ziehen. So etwas macht aber eine Kultur nicht friedlich, sondern wehrlos.
von Michael Prüller

Gedankenlese20.07.2014
Artikel merken

Russische Muskelspiele und amerikanische Spionagewut

Fachmagazine beleuchten die Ukraine-Krise und analysieren die neuen Zielsetzungen der Moskauer Außenpolitik.
BURKHARD BISCHOF

Quergeschrieben
Artikel merken

80 Jahre nach dem Dollfuß-Mord: Ein Toter trennt sie noch immer

Am 25.Juli 1934 wurde Engelbert Dollfuß ermordet. Seine Person spaltet noch immer die Politik, selbst die Staatsspitze sieht sich geprägt von den 1930er-Jahren.
Gudula Walterskirchen

Artikel merken

Vor 20 Jahren starb der Seelenarzt der Nation

Rilkes Gedichte waren Teil seiner künstlerischen Inspiration, seine Bildung war umfassend. Eine Persönlichkeit wie Erwin Ringel fehlt.
Kurt Scholz

Artikel merken

Nichts zu relativieren: Sie verdienen das Kainsmal

Von Russland unterstützte Wahnsinnige schießen einen Passagierjet ab, die Hamas verwendet Kinder als Schutzschilde. Dies darf nicht auf Relativismus stoßen.
Martin Engelberg

Artikel merken

Starke große Brüder können hilfreich sein. Oder ein Problem.

Sich als Schutzmacht schutzbedürftiger Minderheiten darzustellen, ist die liebste Pose von Kriegstreibern aller Art.
Sibylle Hamann

Artikel merken

„. . . und wenn's köstlich gewesen ist, so ist es Mühe und Arbeit gewesen“

Vierter Teil: Wie wir Arbeit danach bemessen, ob sie nachhaltig, originell, einzigartig ist, lehren uns der römische Feldherr Cäsar – und sein Koch.
Rudolf Taschner

Artikel merken

Lasst uns doch für einen einzigen Augenblick alle Israelis sein ...

Eine Rede, die der Herr Bundespräsident, der Herr Bundeskanzler, der Herr Vizekanzler oder sonst irgendein österreichischer Politiker leider nicht halten wird.
Christian Ortner

Artikel merken

Entspannt euch, Ladys! Setzt bitte andere Zeichen als das I

Sexistischen Bemerkungen offen entgegentreten, bei Belästigungen einschreiten, einander fördern statt behindern: Das wäre ein geschlechtersensibler Umgang.
Anneliese Rohrer

Weitere Kommentare
Am Herd19.07.2014
Artikel merken

Urlaub

Den ganzen Vormittag über liegen die Kinder im Zimmer. Bis ich den Kopf zur Türe hereinstrecke: "Macht wenigstens die Vorhänge auf!"
von Bettina Steiner

Merk's Wien13.07.2014
Artikel merken

MERK'S Wien: Der Shitstorm bläst, wo er will Ist Andreas Gabalier ein Held?

Von großen Töchtern, Hitlers kaltblütigen Furien aus Wien und anderen Missverständnissen, die „fremdschämen“ lassen.
THOMAS CHORHERR

Déjà-vu21.04.2014
Artikel merken
|9 Kommentare

„Du, Herr Sektionschef“ und andere Absonderlichkeiten

Vom Ikea-Du bis zum Zillertal-Du. Das österreichische Du als ein Kennzeichen für komplizierte gesellschaftliche Verhältnisse.
Hans Winkler

Der Mediator21.06.2014
Artikel merken

Fußball-WM

Bei der Fußball-WM gibt es auch einen Kampf der Zeitungskulturen. Wie stecken britische Blätter die Niederlagen weg? Und was macht der deutsche Boulevard in Hochstimmung?
von Norbert Mayer

Walk of Häme19.07.2014
Artikel merken

Helene Fischer ist keine Weltmeisterin

Helene Fischer ist keine Weltmeisterin oder: Warum die besten Kicker keine Künstler aus der Kreisklasse verdient haben.
von Florian Asamer

Gartenkralle18.07.2014
Artikel merken

Gartenwirtschaft: Die Rendite ist marillenfarben

Inflation im Obstgarten: Wir gründen Fonds und Joint Ventures über Gartenzäune hinweg und füllen mit den Gewinnen unsere Einkochgläser und Vorratskammern.
Ute Woltron

Feuilleton
Sinkovicz Artikel merken

Musik in Kärnten? Im widerstrebenden Umfeld?

Festspielmacher haben es nicht leicht. In Zeiten wie diesen müssen sie hie und da gegen Windmühlen kämpfen.
Wilhelm Sinkovicz

Kramar Artikel merken

Melodie ist nicht egal, Schriftbild ist nicht egal

Ob Bundeshymne oder Binnen-I: Man darf, ja, man soll auch über ästhetische Fragen debattieren.
Thomas Kramar

Mayer Artikel merken |13 Kommentare

Süleymans Enkel: Oma aus Polen, Mama und Frau aus Venedig

Der türkische Premier erinnerte in Wien an den Ruhm des Osmanenreichs. Wer aber waren die Nachkommen des von ihm verehrten Sultans?
Norbert Mayer

Spiegler Artikel merken

Was wesentlich ist: Zweifel und Ungewissheit

Letzte Tage, vorläufige und endgültige Abschiede wollen begangen sein: Plädoyer für das revidierte Urteil.
von Almuth Spiegler

Simon Artikel merken

„Hase aß meine Petersilie, ich esse den Hasen“

Autorin Jeanette Winterson twitterte über ihr Kaninchen-Mahl – zur Empörung vieler. Warum eigentlich?
Anne-Catherine Simon

Pizzicato

  • 23.07.2014Der Mann hinter Dichand
    Ein Großer in der seltsamen Welt des Journalismus wird 85. Er hat sich vor Jahren aus dem Tagesgeschehen zurückgezogen, aber „zu seiner Zeit“ war er ein rastloser Blattmacher, der die „Kronen Zeitung“ erst zu dem gemacht hat, was sie heute ist.
    22.07.2014Sing Star
    Nach dem Sommerministerrat konnte die Regierung viel verkünden. Etwa, dass Kanzler Faymann die bisherige Bundeshymne beibehalten will.
    21.07.2014Dr. Light und andere Bösewichte
    Der heimische Wissenschaftsrat, vor dessen hochehrwürdigen Mitgliedern sich pittoresk zerklüftete Titellandschaften wie „o. Univ.-Prof. Dr. rer. pol. et Dipl.-Ing. ETH“ oder „o. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dr. Ing. E.h.“ entfalten, warnt.
  • 20.07.2014Krieg um Österreich-Deutsch
    Wie rasch bei uns doch ein Buchstabenkrieg ausbricht!
    18.07.2014Neulich, beim Ministerrat
    Würde man, wenn man dem Kanzler mehr Macht über Minister gibt, einen „Superkanzler“ erschaffen? Die Frage stelle sich gar nicht, meint SPÖ-Klubchef Schieder. Denn man habe längst einen.
    17.07.2014Die Sprache ist weiblich!
    Achthundert Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sind ob der politisch korrekten BinnenIsierung und des Gender-Weichklopfings besorgt.
  • 16.07.2014Johanna Gia Henne
    Der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sucht Frauen. Denn die Staaten nominierten fast nur Männer als EU-Kommissare. Juncker verspricht daher nun Ländern, die eine Frau entsenden, ein wichtiges Ressort. Österreich will das ausnutzen.
    15.07.2014Der Postler hat die U6 gefressen
    Die Österreichische Post liefert nicht nur Briefe. Wenn sie die nämlich nicht liefert, liefert sie auch gleich eine gute Ausrede.
    14.07.2014Kroko-Ehe und Hypo-Scheidung
    Aus Mexiko erreicht uns die Meldung, dass ein Politiker ein Krokodil heiratete.
AnmeldenAnmelden