Thema: Breivik-Anschläge

Norwegen: Attentäter Breivik beklagt "schwere Folter"

Bild: REUTERS/Hakon Mosvold
Der 33-jährige Rechtsextremist legt Beschwerde gegen die Haftbedingungen ein. Insbesondere wehrt er sich gegen die Isolationshaft.

Oslo: TV zeigt Video von Breiviks Bombenanschlag

Bild: (c) Screenshot
Der Attentäter ist beim Parken des mit Sprengstoff beladenen Transporters zu sehen. Auch die Explosion wird aus mehreren Blickwinkeln gezeigt.

Breivik: 'Haftbedingungen verstoßen gegen Menschenrechte'

Attentäter Anders Behring Breivik / Bild: (c) REUTERS (STOYAN NENOV)
Laut dem Anwalt des norwegischen Attentäters werde Breiviks "Meinungsäußerungsfreiheit" seit mehr als einem Jahr "verletzt".|17 Kommentare

Urteil gegen Breivik wird rechtskräftig

Bild: AP/Frank Augstein
Breivik verzichtete endgültig auf die Möglichkeit zur Berufung. Der Norweger hatte im Vorjahr 77 Menschen ermordert.

Umfrage: Norweger mit Breivik-Urteil zufrieden

Breivik-Prozess / Bild: EPA
87 Prozent der Norweger finden es richtig, dass das Gericht den Massenmörder für zurechnungsfähig erklärt hat.

Breivik-Prozess: Keine Berufung gegen das Urteil

Bild: (c) REUTERS (STOYAN NENOV)
Ein Gericht verurteilte Anders Behring Breivik zu 21 Jahren Haft, die auf lebenslänglich verlängert werden kann. Der 33-Jährige und der Staatsanwalt werden gegen das Urteil nicht berufen.|177 Kommentare

Oslo: Höchststrafe für Massenmörder Breivik

videoEin norwegisches Gericht hat entschieden: Der geständige Attentäter von Oslo ist zurechnungsfähig - er muss 21 Jahre hinter Gitter.

Breivik-Urteil: Norwegen atmet erleichtert auf

video21 Jahre Haft, danach Sicherheitsverwahrung: Wie in Norwegen die Reaktionen auf das Urteil gegen Massenmörder Breivik ausfallen.

Prozess gegen Breivik: Der Attentäter ohne Reue

galerieZwei Attentate, zehn Wochen Verhandlung, 150 Zeugen: Das „Breivik-Festival" hat am 16. März 2011 begonnen.

''Ein Allerweltsmensch'': Oslos Massenmörder im Porträt

galerieAnders Behring Breivik riss 76 Menschen für seine wahnwitzige Ideologie in den Tod. Wie Oslos Attentäter, "der Allerweltsmensch'', lebte.

Doppel-Anschlag: Norwegens Tragödie in Bildern

galerie

Breivik-Blutbad: Kommission rügt Polizei

Eine unabhängige Kommission erhebt schwere Vorwürfe gegen Norwegens Polizei: Sie sei zu spät aktiv geworden. Der Anschlag in Oslo hätte verhindert werden können.

Norwegen will strengere Anti-Terror-Gesetze

Als Reaktion auf die Anschläge von Anders Breivik will die norwegische Regierung mehr Möglichkeiten einrichten, um die Vorbereitung von Terrorhandlungen sowie "Soloterroristen" strafrechtlich zu verfolgen.

Überlebende: "Mussten uns zwischen Toten totstellen"

Eine 17-Jährige schilderte vor Gericht ihre Erinnerungen an das Massaker auf der Insel Utöya: "Ich wusste, dass ich nicht flüchten konnte." Der Attentäter Breivik soll Kampfschreie von sich gegeben haben.

Breivik-Massaker: Jeder Mord an Puppe demonstriert

Der Attentäter soll 25 der 69 Jugendlichen auf der Ferieninsel Utöya mit einem Schuss in Kopf oder Nacken getötet haben. Er rechtfertigt seine Tat mit dem "notwendigen Kampf" gegen Zuwanderung.

Breivik: "Einige der Opfer starben unschuldig"

videoDer Attentäter Breivik erklärte, dass ein paar seiner Opfer keine Verbindung zur Politik gehabt hätten. Sie seien "nicht das eigentliche Ziel gewesen". Bei ihnen wolle er sich "entschuldigen".

Das wirre Weltbild eines Massenmörders

Breivik sieht sich im Kampf für das norwegische »Urvolk«, al-Qaida diente ihm als Vorbild.

Norwegens beinharte, aber faire Richterin

Wenche Elizabeth Arntzen leitet den wohl schwierigsten Prozess der norwegischen Nachkriegsgeschichte.

Breivik: "Ich erkenne die Taten an, aber nicht die Schuld"

In Oslo hat der Prozess gegen den Attentäter Anders Breivik wegen 77-fachen Mordes begonnen. Er nutzt den Gerichtssaal als Bühne für seine Inszenierung.

Pizzicato

  • 29.05.2016 Buchstabensuppenkaiser
    Ganz so populär wie der Super Bowl ist es nicht, doch die Direktübertragung des jährlichen Buchstabierturniers Spelling Bee lockte auch am vergangenen Freitag Millionen von Amerikanern vor die Fernseher.
    27.05.2016 Kern-Spin
    Das Bundeskanzleramt hat jetzt einen Instagram-Account.
    26.05.2016 Autoverfolgungsjagd
    Unser neuer bester Freund hier in Washington heißt Živojin, aber weil das für die meisten Amerikaner zungenbruchgefährdend ist, wurde er nach seiner Ankunft aus Belgrad flugs zu „Zee“.
  • 24.05.2016 Der Este in der Hofburg
    Schlichten Sie die Länder Estland, Lettland und Litauen bitte von oben nach unten und ordnen Sie dann auch noch die jeweiligen Hauptstädte, Riga, Tallinn und Vilnius, korrekt zu!
    23.05.2016 Wahlkartenverschwörung
    Dem Grauen war klar, dass es dieses Mal nicht mit sauberen Dingen zugehen würde.
    22.05.2016 Heikle Wiegenlieder
    Ist das beliebte Kinderlied „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ heutzutage noch erlaubt? „Kontrabass“ dürfe man sagen, meint unser Freund D., „Bassgeige“ hingegen wäre herabwürdigend.
  • 20.05.2016 Die Wahrheit über die Kandidaten
    Viel Unschönes kommt im Wahlkampf ans Tageslicht.
    20.05.2016 Die Smartphonebüßer
    Die Unsitte, gesenkten Hauptes aufs Smartphone starrend herumzurennen, ist gefährlich und wirkt unterwürfig. Vielleicht reagieren sich viele User, selbst Gutis, auch deswegen zum Ausgleich durch Digitalaggressionen ab.
    19.05.2016 Wischen impossible
    Man muss als Politiker mit der Zeit gehen: Großbritanniens Premier, David Cameron, ist jetzt auf Tinder.

Top-News

  • Griechen gehen in Steuerstreik
    Die Bürger schulden dem Staat 87 Mrd. Euro. Der Fiskus kann nur noch 45 Prozent des Volumens laut Tarif eintreiben. Ein Grund: die sehr ungleich verteilte Last.
    Sommer treibt Flucht über Meer an
    Mit dem wärmeren Wetter steigt die Zahl der Menschen, die die gefährliche Überfahrt nach Europa wagen. Auch die Zahl der Opfer steigt laut Flüchtlingshilfswerk. In Italien fehlen die Unterkünfte.
    Der Erdoğan-Poker um die Visumfreiheit
    Mit dem neuen Regierungsteam stellt Ankara klar, dass es die Antiterrorgesetze nicht reformieren will, wie von Brüssel gefordert. Das EU-Parlament pocht darauf und weist die "Drohungen" zurück.
    Leitl an Mitterlehner: "Brauchen uns das nicht sagen lassen"
    Der Wirtschaftskammerchef empört sich über die Aussagen seines Parteifreundes. Vizekanzler Mitterlehner hatte eine komplette Änderung der Sozialpartner verlangt.
    Kirche plant Dialogzentrum
    Das Afro-Asiatische Institut schließt. Stattdessen soll ein Kompetenzzentrum für Islam, Flüchtlinge und Integration entstehen.
    Danke, Papa! - Nicht nur mit Krawatte und Aftershave
    Am 12. Juni ist Vatertag und damit Zeit, den Männern Danke zu sagen, die einen im Leben begleitet haben. Längst ist ein Vater nicht mehr auf die Rolle als „Versorger“ beschränkt.

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden