Ein Brexit wäre ein Verlustgeschäft für Großbritannien und die EU

Bild: (c) Bloomberg (Chris Ratcliffe)
Europa kann nur auf den Pragmatismus der Briten hoffen. Wenn sie am 23. Juni für einen EU-Austritt stimmten, schwächten sie ihr eigenes Land und die Union.|5 Kommentare

Die zwei Republiken - ein Blick aufs Land aus der großen Stadt

Van der Bellen; Strache / Bild: APA/HELMUT FOHRINGER
Dass Alexander Van der Bellen – „Heimat“-Spin hin, Dialekt her – die Städte für sich gewann, lag auf der Hand. Doch wieso wurde das flache Land so blau? |161 Kommentare

Kein Grund zum Jubeln, Herr Präsident

Alexander Van der Bellen / Bild: (c) REUTERS (LEONHARD FOEGER)
Das war weder ein Wahlerfolg der Grünen noch das Ende der blauen Siegesserie. Wer diese Tatsachen verdrängt, begeht einen schweren Fehler. |528 Kommentare

Der Graben durch Österreich wird bleiben

Bild: (c) REUTERS (HEINZ-PETER BADER)
Für Bundeskanzler Christian Kern zeigt das Ergebnis der Präsidentenwahl: Es wird noch schwieriger als gedacht, Österreich zu regieren.  |425 Kommentare

Die Gereizten

BP-WAHL: TV-KONFRONTATION MIT DEN STICHWAHL-KANDIDATEN - HOFER / VAN DER BELLEN / Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
Die Bundespräsidentenwahl hat die Polarisierung im Land nicht erzeugt, aber verstärkt. Der Mann in der Hofburg wird seinen Beitrag leisten müssen, den atmosphärischen Flurschaden zu bereinigen. |22 Kommentare

Die Qual

Van der Bellen und Hofer / Bild: APA/ROLAND SCHLAGER
Das Wahlkampffinale gestaltet sich hysterisch-ernüchternd. Zur Orientierungshilfe hat „Die Presse“ den Kandidaten Fragen zu problematischen Positionen gestellt, sie haben beide geantwortet. |105 Kommentare

Den Schweigekanzler zu geben ist keine schlechte Idee

Bild: (c) Bloomberg (Lisi Niesner)
Christian Kern fand in seinen ersten Reden kluge Worte und eine wichtige Einsicht. Die Überraschung darüber sagt viel über das bisherige Personal aus. |45 Kommentare

Heta: Eine doppelte Kapitulation und eine vergebene Chance

Friedrich Munsberg, Hans Jörg Schelling  / Bild: APA/HANS PUNZ
Wenn man uns schon fast 100 Prozent des Hypo-Schadens umhängt, hätte man die Pleite wenigstens für eine Föderalismusreform nutzen können. |64 Kommentare

Kerns Vier müssen uns viel beweisen

Christian Kern / Bild: REUTERS
Die Personalauswahl des neuen Kanzlers zeigt deutlich: Angst hat er nicht. Seinen angekündigten New Deal mit der Wirtschaft werden wir einfordern.  |65 Kommentare

Washington und Moskau müssen in Syrien an einem Strang ziehen

Bild: (c) REUTERS (ABDALRHMAN ISMAIL)
Vor 100 Jahren setzten Paris und London egoistische Interessen in Nahost um. Heute bedarf es mehr Verantwortungsbewusstsein der internationalen Player. |7 Kommentare

Kleine Erschütterung der Macht

Michael Häupl  / Bild: APA/HANS KLAUS TECHT
Der Wiener Bürgermeister ist zwar interimistischer SPÖ-Chef, die Kür von Kern hat aber gezeigt: Michael Häupl hat an Einfluss eingebüßt. Auch, weil der 1. Mai nachwirken wird: Parteidisziplin war gestern. |24 Kommentare

Christian Kern kann nur der Anfang sein . . .

Christian Kern. / Bild: (c) APA/HANS KLAUS TECHT
Die ÖVP kann nicht ernsthaft glauben, es gehe weiter wie bisher. Und die SPÖ nicht, dass ihr neuer Messias die Konflikte verschwinden lässt. |31 Kommentare

Der ÖBB-Chef an der Spitze ist nur logisch

Christian Kern. / Bild: (c) APA/HANS KLAUS TECHT
Christian Kern übernimmt den mühseligen Job des Kanzlers und SP-Chefs. Nun muss er Land und Partei so verändern wie die ÖBB. Es fehlt ihm nur das Geld. |49 Kommentare

Christian Kern als Michael Häupl? Die Verlockung einer Wien-Wahl II

Christian Kern (Archivbild) / Bild: APA/HANS KLAUS TECHT
Die SPÖ könnte sich an Werner Faymanns Erbe in der Flüchtlingspolitik nicht mehr gebunden fühlen. Es wäre eine verantwortungslose Kursänderung. |42 Kommentare

Regierungschef Mitterlehner: Für eine Woche oder länger?

Reinhold Mitterlehner. / Bild: (c) APA/BARBARA GINDL
Wie geht es eigentlich der ÖVP? Besser als der SPÖ. Aber auch ihr steht noch eine Richtungsentscheidung bevor. Sie sollte die richtige treffen. |21 Kommentare

Und jetzt bitte einen Manager und keinen Funktionär!

So die SPÖ einigermaßen bei Sinnen ist, versteht sie die Signale ihrer Wahl-Niederlagen: Die Partei und das System brauchen jemanden von außen.|94 Kommentare

2 3 4  | weiter »

Pizzicato

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden