Stadtansicht

Er ist, was er sein soll

Der Bahnhof am Hauptbahnhof funktioniert: eine Parteiergreifung.

Subtext

Magische christliche Gebete und Reis zur Kommunion

Christen im Japan des 17. Jahrhunderts sind die Helden von Scorseses Film „Silence“. Was er kaum zeigt: Sie glaub(t)en auf sehr spezielle Art.

Subtext

Der Klang von etwas, das nicht da ist

Ärgernis Sound Composer: Wie artifizieller Motorklang die Atmosphäre an Bord stört.

09.02.2017

Die Brutalität des Geschäfts

Der Medaillenjubel verhallt schlagartig, wenn Stürze und Verletzungen die Schattenseiten schonungslos aufzeigen.

21.01.2017

Weltpolitik, zweite Liga

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache träumte vor Kurzem noch davon, ein Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Russlands Präsidenten, Wladimir Putin, arrangieren zu können.

Bild: (c) APA/AFP/VANO SHLAMOV
11.01.2017

Dieses Unwort des Jahres ist Diktatoren recht: "Volksverräter"

Nach "Lügenpresse" und "Gutmensch" wählte eine Jury in Darmstadt einen Begriff, der Toleranz als naiv, dumm und weltfremd verunglimpft.

02.01.2017

Die Vorstadt bleibt dreckig

KolumneAlle Jahre wieder: Die Reste vom Silvesterfest halten sich in den Wiener Außenbezirken länger.

02.01.2017

Ossis, Amis, Nafris oder: Wie Wörter ihre Unschuld verlieren

Kolumne Die Kölner Polizei hat auf Twitter Migranten aus Nordafrika als „Nafris“ bezeichnet. Eigentlich harmlos, oder?

04.12.2016

Lasst nur die Oboen singen und die Klarinetten leuchten

Im Konzerthaus ist am Mittwoch ein Stück zu hören, das jeder kennt, von dem aber kaum ein Musikfreund den Titel zu benennen wüsste.

30.11.2016

Das Christkind gibt es, zumindest in der Fußgängerzone

Ein Pfarrer soll Kindern erklärt haben, dass es kein Christkind gibt. Hat er damit das Weihnachtsfest verteidigt oder gestört?

20.11.2016

Ein Mann, der weiß, was Oper ist und kann

Er hat nicht nur den Bregenzer Festspielen ihre glückhafteste Zeit beschert: zum 80. Geburtstag von Alfred Wopmann.

07.11.2016

Obama, „Mama Amerika“, Trumpismus: Großer Romanstoff

SubtextSchriftsteller wie Jonathan Franzen oder Richard Ford fabulieren von einem Bürgerkrieg in den USA und einem Putsch gegen Präsident Trump.

Pennywise / Bild: Imago
21.10.2016

Gruselclowns: "Send away the clowns"-Appell unnötig

Kolumne Uncanny-Effekte und Popkultur: Warum wir uns manchmal vor Clowns fürchten – und so gern darüber reden.

Das Belvedere in Wien / Bild: (c) APA (HANS KLAUS TECHT)
12.10.2016

Beginnt die Filetierung der Museumskonzerne?

Die neue Belvedere-Spitze wird am Montag vorgestellt. Um das Winterpalais muss sie sich nicht mehr sorgen.

06.10.2016

Die Gewerkschaft hat ein ernstes Problem

Die Legitimität wird von immer mehr Mitgliedern infrage gestellt.