Waidmanns Heil!

Hans-Werner Scheidl (Die Presse)

Das Murmeltier, wie es in den Tiroler Alpen (mit viel Glück) anzutreffen ist, misst etwa 40 bis 50 Zentimeter.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Das Murmeltier, wie es in den Tiroler Alpen (mit viel Glück) anzutreffen ist, misst etwa 40 bis 50 Zentimeter. Das gut entfettete Tier wurde vor dem Braten zusätzlich geräuchert oder gekocht und das Kochwasser weggeschüttet. Tante Amalie, Gott hab' sie selig, verwendete das Fett als Salbe gegen Gliederschmerzen, Frostbeulen oder Sehnenzerrungen.

Der Elefant hingegen ist das größte lebende Landtier. Er kann im Durchschnitt zwischen zwei und fünf Tonnen Körpergewicht und eine Größe von bis zu vier Metern erreichen. Das Fleisch wird im Busch auf Holzrosten während eines ganzen Tags geräuchert und erhält so eine verkohlte Kruste, bevor es auf die lokalen Märkte gebracht wird.

Und nun die Frage: Wer ist wohl der bess're Jäger? Herr Platter in Tirol oder der Herr Juan Carlos in Botswana? Der eine musste sich listig anpirschen, um dem winzig kleinen scheuen Tierchen den Garaus zu machen; der andere konnte ziemlich sicher sein, sein Ziel schon irgendwie zu treffen.

Gemeinsam ist übrigens beiden Tiergattungen überdurchschnittliche Intelligenz. Herr Platter hingegen und Juan Carlos – aber lassen wir's. Es würde zu weit führen. HWS


E-Mails an: hans-werner.scheidl@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.04.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden