Waidmanns Heil!

Hans-Werner Scheidl (Die Presse)

Das Murmeltier, wie es in den Tiroler Alpen (mit viel Glück) anzutreffen ist, misst etwa 40 bis 50 Zentimeter.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Das Murmeltier, wie es in den Tiroler Alpen (mit viel Glück) anzutreffen ist, misst etwa 40 bis 50 Zentimeter. Das gut entfettete Tier wurde vor dem Braten zusätzlich geräuchert oder gekocht und das Kochwasser weggeschüttet. Tante Amalie, Gott hab' sie selig, verwendete das Fett als Salbe gegen Gliederschmerzen, Frostbeulen oder Sehnenzerrungen.

Der Elefant hingegen ist das größte lebende Landtier. Er kann im Durchschnitt zwischen zwei und fünf Tonnen Körpergewicht und eine Größe von bis zu vier Metern erreichen. Das Fleisch wird im Busch auf Holzrosten während eines ganzen Tags geräuchert und erhält so eine verkohlte Kruste, bevor es auf die lokalen Märkte gebracht wird.

Und nun die Frage: Wer ist wohl der bess're Jäger? Herr Platter in Tirol oder der Herr Juan Carlos in Botswana? Der eine musste sich listig anpirschen, um dem winzig kleinen scheuen Tierchen den Garaus zu machen; der andere konnte ziemlich sicher sein, sein Ziel schon irgendwie zu treffen.

Gemeinsam ist übrigens beiden Tiergattungen überdurchschnittliche Intelligenz. Herr Platter hingegen und Juan Carlos – aber lassen wir's. Es würde zu weit führen. HWS


E-Mails an: hans-werner.scheidl@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.04.2012)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Top-News

  • Weicht der neue Kanzler die Asyl-Obergrenze auf?
    Bisher kursierte, dass heuer bereits etwa 20.000 Menschen in Österreich um Asyl angesucht haben. Damit wäre die Obergrenze von 37.500 bald erreicht. Nun korrigiert Bundeskanzler Kern die aktuelle Zahl deutlich nach unten. Offenbar wird neu berechnet.
    Wie Dealer den öffentlichen Raum eroberten
    Serie Die brutale Konkurrenz zwischen Straßenverkäufern führt oft zu Gewalt. Bis zu drei Viertel des Zuwachses ist auf Zuwanderer zurückzuführen. Ein neues Gesetz, das heute in Kraft tritt, könnte Dealer in die (privaten) Stiegenhäuser treiben.
    Neonazis: Neue Definition gefordert
    Nach dem Anstieg von Straftaten legen die Grünen einen umfangreichen Bericht vor. Neben Bundesländeranalysen werden etwa Parallelen zum Islamismus gezogen.
    Ein 2:1-Sieg, frei von jeglichem Glanz
    Österreichs Nationalteam präsentierte sich zwei Wochen vor dem EM-Auftakt noch nicht in Euro-Form. "Ich bin nicht nervös", versicherte Teamchef Koller.
    Do & Co: Außer Spesen nichts gewesen
    Attila Doğudan räumt ein, dass nach der Übernahme des ÖBB-Caterings Henry am Zug rechtlich einiges schieflief. An der Neuausschreibung ist er nicht interessiert.
    Danke, Papa! - Nicht nur mit Krawatte und Aftershave
    Am 12. Juni ist Vatertag und damit Zeit, den Männern Danke zu sagen, die einen im Leben begleitet haben. Längst ist ein Vater nicht mehr auf die Rolle als „Versorger“ beschränkt.
AnmeldenAnmelden