Die Brieftauben der „AZ“

Auf unserem Parforceritt quer durch die seltsame und schrullige Welt der Journalisten, Dichter und Denker halten wir heute bei Franz Kreuzer.

Pizzacato

Nach der Räumung ihrer Pizzeria Anarchia in Wien Leopoldstadt stehen die widerspenstigen Punks auf der Straße. Doch die Pizza-Punks schmieden bereits neue Pläne für Besetzungen.


Der arme Marx

Im Sommerloch mag eine Anekdote uns zum Schmunzeln bringen, die wir dem Kreisky-Sekretär Johannes Kunz verdanken.

Austria's next Bundeshymne

Ein Wettbewerb für eine neue Bundeshymne? Wie das „Pizzicato“ jüngst erfahren hat, ist die Idee gar nicht neu.

Neulich in der Volkshochschule

Finanzminister Spindelegger hat sich bei der Frage, wie hoch der Zuschuss zu den ÖBB sei, um 600 Mio. Euro verrechnet.

Der Mann hinter Dichand

Ein Großer in der seltsamen Welt des Journalismus wird 85.

Sing Star

Nach dem Sommerministerrat konnte die Regierung viel verkünden. Etwa, dass Kanzler Faymann die bisherige Bundeshymne beibehalten will.

Dr. Light und andere Bösewichte

Der heimische Wissenschaftsrat, vor dessen hochehrwürdigen Mitgliedern sich pittoresk zerklüftete Titellandschaften wie „o. Univ.-Prof. Dr. rer. pol. et Dipl.-Ing. ETH“ oder „o. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dr. Ing. E.h.“ entfalten, warnt.

Krieg um Österreich-Deutsch

Wie rasch bei uns doch ein Buchstabenkrieg ausbricht!

Neulich, beim Ministerrat

Würde man, wenn man dem Kanzler mehr Macht über Minister gibt, einen „Superkanzler“ erschaffen? Die Frage stelle sich gar nicht, meint SPÖ-Klubchef Schieder. Denn man habe längst einen.

Die Sprache ist weiblich!

Achthundert Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sind ob der politisch korrekten BinnenIsierung und des Gender-Weichklopfings besorgt.

Johanna Gia Henne

Der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sucht Frauen. Denn die Staaten nominierten fast nur Männer als EU-Kommissare. Juncker verspricht daher nun Ländern, die eine Frau entsenden, ein wichtiges Ressort. Österreich will das ausnutzen.

Der Postler hat die U6 gefressen

Die Österreichische Post liefert nicht nur Briefe. Wenn sie die nämlich nicht liefert, liefert sie auch gleich eine gute Ausrede.

Kroko-Ehe und Hypo-Scheidung

Aus Mexiko erreicht uns die Meldung, dass ein Politiker ein Krokodil heiratete.


Ihre Polizei macht's gefährlich

Das „Pizzicato“ wurde über heimliche Pfade Zeuge einer interessanten Unterhaltung zwischen Journalisten.

Das große Schisma

Neulich in den Gärten des Vatikans: Die beiden Päpste treffen bei einer Parkbank aufeinander: Natürlich ist das WM-Finale, das die Herkunftsländer der beiden Päpste bestreiten, ein Thema.

Streng vertraulich...

Der Finanzminister der Ära Kreisky, Hannes Androsch, sollte im Jahr 1976 eine letzte Gunsterweisung und Rangerhöhung durch seinen Mentor, den alten Bruno, erfahren.

Pizzicato

  • 08.07.2014Basisdemokratie geht nicht
    Neulich, ein Gasthaus in NÖ. Etwa 100 Pächter einer Siedlung an einem Badesee, der wegen fragwürdiger Zuflüsse zusehends zum Algenloch wird, beraten über die Lage.
    07.07.2014Frank is back
    Frank Stronach will bei der steirischen Landtagswahl 2015 mit seiner Liste mitmischen. Im (ausnahmsweise nicht autorisierten) „Pizzicato“-Interview präzisiert der gebürtige Weizer seine Ziele.
  • 04.07.2014Noblesse oblige
    Ich ruf' Sie sicher an. Demnächst. Die Daten hab' ich ja jetzt.“ Es war bei einem der diversen Presseheurigen, die vor dem Schulschluss in massierter Form zu absolvieren sind.
    03.07.2014Armer Nicolas
    Lieber Monsieur Sarkozy! Schöne Zuständ' sind das in Ihrem Land!
    02.07.2014Schöne neue Welt
    Wir schreiben das Jahr 2114. Vor exakt 100 Jahren hatte der österreichische Nationalratsabgeordnete Marcus Franz die glorreiche Idee, allen Bürgern einen Gesundheits-Chip – heute Franz-Chip genannt – zu implantieren.
  • 01.07.2014Die Ausreden der Minister
    Diese Woche müssen die Regierungskollegen bei Finanzminister Michael Spindelegger antanzen.
    30.06.2014Neustart beim Fiskus
    Gestern ist die Frist abgelaufen, innerhalb derer brave Lohnsteuerzahler ihre einkommensteuerpflichtigen Nebeneinkünfte des Jahres 2013 dem Finanzamt melden mussten.
    29.06.2014Gerne, Herr General
    Dem Bundesheer muss es tatsächlich schlecht gehen. General G. hat bei einem Großbritannien-Aufenthalt seine Reisetasche samt Pass und Kreditkarte verloren.

Top-News

  • In der Ukraine wächst die Kritik am Krieg
    Ein Teil der ukrainischen Bevölkerung wird kriegsmüde und geht auf die Straße. Die neue Kriegssteuer gießt zusätzlich Öl ins Feuer.
    Argentiniens taktische Pleite
    Argentinien schlittert wieder in den Staatsbankrott. Diesmal ist es nur ein Schachzug von Buenos Aires im Kampf gegen US-Hedgefonds. Man nutzt die juristische Verwirrung, um Zeit zu gewinnen.
    Die wahren Geier vom Rio de la Plata
    Argentinien wird vordergründig von „Geierfonds" in den Ruin getrieben. Haupt-Pleiteursache ist aber eine brachialpopulistische Wirtschaftspolitk.
    Netanjahu: "Das ist nur die erste Phase"
    "Wir werden die Hamas-Tunnel auf jeden Fall zerstören", kündigt Israels Regierungschef an und ließ 16.000 weitere Reservisten mobilisieren. Die UNO warf Israel erneut vor, im Gazakrieg Völkerrecht zu verletzen.
    Traiskirchen: Flüchtling stirbt an Meningitis
    Der Somalier war im Juni in das Erstaufnahmezentrum gekommen. Die übrigen Asylwerber sowie deren Betreuer erhalten nun Tabletten und dürfen das Lager vorerst nicht verlassen.
    Türkei-Wahl im Berliner Olympiastadion
    In Deutschland und Österreich beginnt die türkische Präsidentschaftswahl. Für Unmut sorgten im Vorfeld Auftritte von Premier Erdogan.
AnmeldenAnmelden