Und jetzt – Fasching!

Gut, dass der Opernball vorbei ist. Jetzt kann der Fasching so richtig beginnen.

Reisetipps für Bundesheinz

Wenn die Österreicher net kommen ist es an sich auch wurscht. / Bild: Wolfgang Greber
Kein halbes Jahr wird Heinz Fischer noch Präsident sein. Wetten: In wichtige Länder wie Belize, Togo und Australien fährt der nimmer? Schad, eigentlich. 

Iowa

Die ganze Welt fragt sich jetzt: Was bedeutet Iowa für die Hofburg-Wahl?

Schwarz-Gelb

Die Kampagne für Alexander Van der Bellen ist mehr oder weniger fertig.

Regenbogenparade für Rohani!

Wieso soll das tolerant-offene Wien einen Staatsgast nicht auch einmal so empfangen, wie es sich selbst gern inszeniert? / Bild: (c) Michaela Bruckberger
Irans Präsident besucht bald Wien. Während man in Paris bei dessen Visite jüngst auf Wein beim Bankett verzichtete und in Rom Statuen verhüllte, kann Wien zeigen, was die freie, offene Welt an Rückgrat draufhat. 

Die Rückkehr der Ampelpärchen

Die Linzer Ampelpärchen dürfen zurückkommen.

Der Hofer war's

Die FPÖ präsentierte am Donnerstag ihren Präsidentschaftskandidaten.

Versteckspiel

Um den iranischen Präsidenten beim Staatsbesuch nicht zu irritieren, ließ man in Rom nackte Statuen verhüllen. Auch in Wien will man daher nun vor Staatsbesuchen Vorkehrungen treffen.

Ich gelobe!

Gestern in der Wiener Hofburg: die voraussichtlich letzten Angelobungen von Heinz Fischer. Davor veranstaltete der Bundespräsident noch ein kleines Minister-Hearing.

Hart, aber fair

Immer mehr Bewerber für das Amt des Bundespräsidenten schlagen ein Fairnessabkommen vor.

Pearl Haarlabor

Es begann irgendwann Mitte der Neunzigerjahre, also zu einer Zeit, als „Haircut“ in der öffentlichen Wahrnehmung noch eine ganz andere, ursprünglichere Bedeutung hatte: Friseure, die besonders kreativ sein wollten, verpassten ihren Salons ebenso Namen.

Bill Johnson

Es gibt Orte, die haben für Nationen keine wirklich gute Aura.

#obergrenze

Viele Linke in der SPÖ sind entsetzt – über die SPÖ.

Heinz und Werner

Der „selbstgerechten Lehrer-Lämpel-Manier“ zieh Herbert Kickl Heinz Fischer.

Spanisch-Österreich

Immer mehr Menschen verstehen Spanisch.

Mein rechter Platz ist frei . . .

Sicherlich kennen Sie das aus Ihrem eigenen Leben: Plötzlich haben Sie einen Sitznachbarn, der Ihnen auf die Nerven geht.

Wort des Jahres 2016

Gutmensch wurde in Deutschland nun also zum Unwort des Jahres 2015 gekürt.

Lugners City

Nach den Jungspunden Van der Bellen, Griss, Khol und Hundstorfer liebäugelt nun mit Richard Lugner (83) endlich ein erfahrener Mann mit einer Präsidentschaftskandidatur.

Sekretärin für Digitales

Im Zuge der Regierungsumbildung soll die Staatssekretärin im Kanzleramt, Sonja Steßl, aufgewertet werden.

Klingendes Österreich

„Imog des Lånd, i mog die Leit.“ Im Stile eines Sepp Forcher stellte sich Andreas Khol als Kandidat für die Bundespräsidentschaft vor.

2 3  | weiter »

Pizzicato

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden