Quergeschrieben

Enteignung der Bürger durch den Schulden-Staat rückt immer näher

Neue Ideen zum Abbau der staatlichen Schuldenexzesse sind geeignet, jedem Besitzer von Ersparnissen den kalten Schweiß auf die Stirn zu treiben.

Dass Österreich möglicherweise eine verfassungsgesetzlich abgesicherte Schuldenbremse bekommt, wenn sich ÖVP, FPÖ und Neos tatsächlich darauf einigen, ist eine ausgesprochen gute Nachricht. Denn eine derartige Regelung würde nicht nur diese, sondern auch alle folgenden Regierungen daran hindern, die völlig verantwortungsbefreiten Schuldenexzesse der letzten Jahrzehnte fortzuführen.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 514 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen