Experte Haller: Breivik in "wahnhafter Wehrlosigkeit"

 (DiePresse.com)

Unter Wahn Leidende denken "vollkommen klar", sagte der österreichische Gerichtspsychiater. Die Betroffenen hätten nur "eine andere Wirklichkeit".

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Der österreichische Gerichtspsychiater Reinhard Haller glaubt, dass der 77-fache Mörder von Oslo, Anders Behring Breivik, in einem "Zustand der wahnhaften Wehrlosigkeit" gehandelt hat. Das bedeute, dass er "der Welt, in der er lebt, ausgeliefert" ist, erklärte Haller in der "ZiB24" des ORF. In dem Prozess gegen den geständigen Attentäter, der am Montag in Norwegen begonnen hat, geht es vor allem darum festzustellen, ob Breivik zum Tatzeitpunkt zurechnungsfähig war.

Mehr zum Thema:

Die Kriterien für einen "Wahn", seien nicht so einfach zu messen. Man müsse dies an den "Phänomenen" festmachen. Beispielsweise, ob "die Idee, die er hat, ihn vollkommen beherrscht, ob er sich von nichts vom Gegenteil überzeugen lässt, ob er letztlich sein ganzes Leben dieser einen Idee ausliefert", so Haller. Dies habe Breivik "zweifelsohne" getan. Ein Mensch, der sich im "Zustand der wahnhaften Wehrlosigkeit" befinde, sei aber "psychisch gestört" wie andere, die unter Geisteskrankheit leiden.

Das "wirklich gefährliche" am Wahn sei, dass die darunter Leidenden "nicht verwirrt" sind, sondern im Gegenteil "vollkommen klar". Die Betroffenen hätten nur "eine andere Wirklichkeit, eine andere Blickrichtung", sie könnten deshalb auch Straftaten "viel besser" planen und durchführen als Menschen, die krank und deshalb unzurechnungsfähig seien.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

11 Kommentare
Gast: Orpheus
17.04.2012 18:09
0

Das "wirklich gefährliche" am Wahn sei, dass die darunter Leidenden "nicht verwirrt" sind

Hallers Definition fuer Wahn ist subjektiv wie die gesamte psychiatrische Diagnostik, in der es kein objektiv messbares Kriterium fuer eine psychiatrische Erkrankung gibt.

Psychiatrie hat in dieser Rechtssprechung nichts zu suchen. Ein Massenmoerder gehoert entsprechend dem Gesetz verurteilt, und wenn es ein Kriegsgericht sein muss. Wie auch Staaten (zB. wegen Kriegstreiberei) keine psychiatrische Diagnosen, sondern vor ein Kriegsgericht gestellt werden.

Nach Haller, ist jeder der sein ganzes Leben einer Idee 'ausliefert', also zB. Moenche, Nonnen, Glaeubige (zB. auch Islamisten, gegen die Breijvik kaempft), Politiker (Rote, Blaue, Gruene), wahnhaft und daher psychisch krank und somit unzurechnungsfaehig. Dh. jeder der andere Ansichten als Herr Haller ist wahnhaft, und wenn er sich nicht eines besseren belehren laesst ist er psychisch krank und gehoert medikamentoes behandelt? Ist das ihre Aussage?

Re: Das "wirklich gefährliche" am Wahn sei, dass die darunter Leidenden "nicht verwirrt" sind

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich...

Aus eigener Erfahrung kann ich ihnen sagen das zB Nonnen durchaus in der Lage sind andere als die Ihren Meinungen zu akzeptieren, oft einen sehr guten Blick für die Realitäten anderer haben und auch hin und wieder an sich, Gott und der Entscheidung ins Kloster zu gehen zweifeln...

Und genau hier liegt der Unterschied zum Wahn, an diesem feinen Grad zwischen dem akzeptieren und respektieren der Welt und ihren Realitäten einerseits und dem "wahnhaften" Glauben an eine vermeintliche Realität, wie auch immer die aussehen mag...

Gast: Johan C.
17.04.2012 11:41
0

Ein angepaßtes Kind

wird er wohl sein (siehe Transaktionsanalyse).

Der Grundstein für seinen Wahn wird ihm in die Wiege gelegt worden sein - er wohnt bis kurz vor seiner Tat bei der Mutter. Gut, das tun viele - Scheidung, als er 1 war - kein Kontakt zum Vater seit 1996. WARUM?

Niemand gräbt in diese Richtung!

Wenn man verstehen will, warum Breivig diese Tat getan hat, muß man aber seine tiefsten Wurzeln hinterfragen.

Gast: RA
17.04.2012 11:35
0

Haller´scher Nonsens

Herr Dr. Haller !

Die Wirklichkeit wird einmal zunächst mit den Sinnen, insb. dem Sehsinn wahrgenommen und dann vom Gehirn zu Gedanken verarbeitet. Wie kann jemand klar denken, wenn er gedanklich etwas zu einem Faktum verarbeitet, was nicht da ist ?

Ihr Sager ist daher purer Bleeedsinn!

Re: Haller´scher Nonsens

Der Mensch ist durchaus zu ABSTRAKTEM DENKEN fähig... also die meisten von uns jedenfalls... Oder Glauben sie nur was sie sehen??? Dann erklären sie mir mal schlüssig ob sie zB.: Humor, Trauer, Freundschaft, Liebe...

Gast: geh anders
17.04.2012 10:20
0

radikal

radikikal finde ich ihn.

Gast: geh anders
17.04.2012 10:17
1

böse welt

und tatsächlich kann man sich einer bösen welt "AUSGELIEFERT" sehen.

Gast: geh anders
17.04.2012 10:16
0

perspektive anders

an und für sich eine andere perspektive nichts schlechtes, meine ich. in dem fall für mich inhaltlich bedenklich.

Gast: GiordanoBruno
17.04.2012 08:49
3

Das Resultat eines kollektiven Wahns

Breivik übernahm 1:1 die paranoide und auf Ingrimm gegenüber den kulturellen Pluralismus ausgerichtete Weltanschauung der rechtspopulistischen Parteien wie der FPÖ.
Natürlich sind Parteien wie die FPÖ nicht direkt Schuld an dieser Tragödie. Aber diese Parteien generieren ein Klima der ständigen Bedrohung, der kulturellen und mithin der individuellen Bedrohung durch externe Völker und Kulturen. Breivik hat die ultimative Konsequenz aus dieser Weltanschauung gezogen deren Losung ist: "Sie oder wir".
Wenn man das Bedrohungszenario welches die Rechtspopulisten artikulieren verinnerlicht, welches keine Chance auf Harmonisierung zulässt, bleiben nur mehr die Mittel der Gewalt und des Krieges. Breivik trug der Eschatologie rechtspopulistischer Parteien Rechnung und kein anderes Ergebnis als Mord war möglich in einer Ideologie die der Diplomatie unter den Kulturen keinerlei Platz einräumt.

Antworten Gast: Sachlich korrekt...
24.08.2012 16:03
0

Re: Das Resultat eines kollektiven Wahns

Das Resultat eines kollektiven Wahns und darüber hinaus kollektiver Bildungsarmut.

Re: Das Resultat eines kollektiven Wahns

DANKE!!!

Top-News

AnmeldenAnmelden