23.10.2014 Artikel merken

Ein saudisches Dialogzentrum gleicht einer veganen Schlachtplatte

In Wien wird nicht nur mit den Saudis gekuschelt, auch Putin wird hofiert und der Iran verharmlost: Wenn's ums Geld geht, geht hier viel.

16.10.2014 Artikel merken

Der verzweifelte Kampf des Mittelstandes gegen den Absturz

Das berufliche Hamsterrad dreht sich immer schneller – und trotzdem kommen Sie immer langsamer voran? Da sind Sie nicht der Einzige.

09.10.2014 Artikel merken

Ist der Islamische Staat denn überhaupt ein islamischer Staat?

Saudiarabien enthauptet derzeit völlig unbehelligt noch eifriger als der Islamische Staat. Mit dem Islam aber hat das alles natürlich nichts zu tun.

02.10.2014 Artikel merken

Den Sozialismus hält weder die ÖVP noch Mitterlehner auf

Die österreichischen Staatsbetriebe werden also neue Arbeitsplätze schaffen: zumindest für ein paar kompetenzarme Günstlinge der regierenden Parteien.

25.09.2014 Artikel merken

Lord Keynes steigt aus der Gruft und wittert wieder Morgenluft

Sparen gilt manchen Ökonomen als sündhaft, in Europa bahnt sich eine Renaissance des Keynesianismus an. Das ist so erfreulich wie ein Ebola-Ausbruch.

18.09.2014 Artikel merken

Was hat der Islam eigentlich mit dem Islam zu tun?

Brutal ausgegrenzt und an den Rand gedrängt: Jungen Muslimen in Österreich bleibt ja angeblich gar nichts anderes über, als Jihadist zu werden. Oder?

11.09.2014 Artikel merken

Willkommen in den „Vereinigten Schuldenstaaten von Europa“

Die Versuche der EZB, Wachstum in Europa zu erzeugen, geraten zu einem der größeren politischen Betrugsmanöver der jüngeren europäischen Geschichte.

04.09.2014 Artikel merken

Reinhold Mitterlehner, eine sehr österreichische Karriere

Der typische hiesige Spitzenpolitiker lebt sein ganzes Leben lang von Geld, das anderen eher unfreiwillig abgeknöpft wird. Ist das befriedigend?

28.08.2014 Artikel merken

Die Selbstgerechtigkeit der österreichischen Neutralität

In den drei gefährlichsten Konflikten dieses Kriegssommers 2014 - Ostukraine, Gaza, Irak - hat sich Österreich außenpolitisch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

21.08.2014 Artikel merken

Der neue Islamofaschismus ist viel bedrohlicher als ein paar alte Nazis

Jugendlichen Terrorsympathisanten wird leider nicht mit der Jugendwohlfahrt oder runden Tischen beizukommen sein, sondern eher mit dem Strafvollzug.

07.08.2014 Artikel merken

Warum ehrlich Geld verdienen, wenn es doch die Politik gibt?

SPÖ und ÖVP sind keine herkömmlichen Parteien mehr, sondern bloße Machterhaltungsmaschinen für die sie kontrollierenden Machterhaltungsmaschinisten.

31.07.2014 Artikel merken

Der machohafte Vorstadt-Erdoğan und „die dumme Hure“

Die Regierung freut sich über ihre Integrationspolitik, die blöde Wirklichkeit freilich will der Regierung nicht so ganz recht geben.

24.07.2014 Artikel merken

Das wäre beinah eine "Europäische Reichskristallnacht" geworden

In Europas Metropolen tobt sich ein antisemitischer Mob aus, was das sogenannte Friedensprojekt Europa freilich weniger kümmert als die Glühbirnenfrage.

17.07.2014 Artikel merken

Lasst uns doch für einen einzigen Augenblick alle Israelis sein ...

Eine Rede, die der Herr Bundespräsident, der Herr Bundeskanzler, der Herr Vizekanzler oder sonst irgendein österreichischer Politiker leider nicht halten wird.

10.07.2014 Artikel merken

Grün-Politikerin Vassilakou: 19.000 € für „mehr Lebensfreude“

In Wien explodieren Arbeitslosigkeit, Schulden und Wohnungsnot – und Frau Vassilakou bringt mit Steuergeld Migrantinnen das Radfahren bei. Wirklich.ökonomischer Wahnsinn. Wir verstehen das - und sehen es anders.

03.07.2014 Artikel merken

Nein, für das Schulmeistern des Souveräns werden Sie nicht bezahlt

Ministerin Heinisch-Hosek scheint nicht zu bemerken, dass es ihre Arbeitgeber ziemlich satt haben, belehrt zu werden, wie sie sich korrekt zu verhalten haben.

26.06.2014 Artikel merken

Wer in der Eurozone zahlt, schafft deswegen noch lang nicht an

Österreich wird, ähnlich wie Deutschland, künftig zeitweise das Stimmrecht in der Europäischen Zentralbank entzogen. Das wird nur die EU-Gegner stärken.

19.06.2014 Artikel merken

Österreichs politische Klasse ist zur Anspruchsplutokratie erstarrt

Verständnislos wie einst der Hof des Zaren oder die dekadente Aristokratie in Versailles steht die politische Elite der berechtigten Wut ihrer Wähler gegenüber.

12.06.2014 Artikel merken

"Versteckt sich ein Jude, gehe hin und töte ihn!"

Der tschechische Staatspräsident Zeman behauptet einen direkten Zusammenhang zwischen dem Islam und antisemitischen Verbrechen. Ausgesprochen mutig!

05.06.2014 Artikel merken

Danke, liebe EU, dass du uns so intensiv betreust und umerziehst

Der Wähler ohrfeigt die EU - auch - für ihre Regulierungswut. Doch die reguliert schon am Tag nach der schallenden Ohrfeige weiter, als wäre nichts geschehen.



2  | weiter »

Pizzicato

  • 23.10.2014Profi-Schüler
    Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek muss 100 Millionen Euro einsparen. Leidensgenosse Gerald Klug hat ihr jetzt die Reformexperten...
    21.10.2014Frontalunterricht
    Es wird hier – auch Sie in der letzten Reihe hören bitte zu! – eindeutig zu viel herumgeblödelt.
  • 20.10.2014Die Neue im Harem
    Dies war gestern eine Sternstunde im Dasein des greisen Königs Abdullah ibn Abd al-Aziz Al Saud. Ein Höfling fächelte dem Herrscher mit einer unbekannten Zeitschrift Luft zu.
    19.10.2014Multikultimulti
    Die Aufregung um eine moslemische Privatschule in Wien, in der Eltern den Musikunterricht verbieten wollen – mein Gott!
    17.10.2014Milchbuberlpartie
    Seit Bruno Kreiskys Zeiten, wird oft geklagt, haben Österreicher in der Weltpolitik kaum noch eine Rolle gespielt. Doch nun ist es wieder so weit.
  • 16.10.2014Eugen Freund war wieder da!
    Können Sie sich noch an den netten Herrn mit Brille erinnern, der die „Zeit im Bild“ moderiert hat? Der mit dem breiten Mund und den lustigen Versprechern?
    15.10.2014Breschnew, der Womanizer
    Die Jüngeren unter uns werden sich möglicherweise nur noch an den aufgedunsenen, grauen Apparatschik erinnern.
    14.10.2014„Wenn's schnell gehen soll!“
    Erinnern Sie sich noch an die guten alten Zeiten, in denen der Briefträger schon vormittags da war und umgekehrt die Post, die man in die gelben Kästen warf, täglich abgeholt wurde? Dann sind Sie auch nicht mehr der Jüngste!

Top-News

AnmeldenAnmelden