Sibylle Hamann
28.07.2015 Artikel merken

"Unser Geld für unsere Leut'" - die FPÖ sagt es ja eh ganz offen

Glaubt irgendein Wähler der Freiheitlichen auch inmitten der aktuellen Parteispendenaffäre noch, diese Partei hätte wirklich nur sein Wohlergehen im Sinn?
von Sibylle Hamann

Kurt Scholz
27.07.2015 Artikel merken

Die Narben der Berge: Der Krieg ist ein Freilichtmuseum geworden

Eisstädte, Reste von Lazaretten in Felswänden und gesprengte Gipfel erinnern an den Schrecken des italienisch-österreichischen Gebirgskriegs 1915 bis 1918.
von Kurt Scholz

Gudula Walterskirchen
26.07.2015 Artikel merken

Väterkarenz: Es mangelt nicht am Willen, sondern an der Möglichkeit

Dass Väter nur selten Karenz in Anspruch nehmen, liegt weniger am Wollen als am mangelnden Verständnis vieler Arbeitgeber. Es steht die Existenz auf dem Spiel.
von Gudula Walterskirchen

Anneliese Rohrer
24.07.2015 Artikel merken

Warum Strache und die FPÖ den Medien zu Dank verpflichtet sind

Die aktuelle Erregung über mögliche illegale Parteienfinanzierung gibt den Freiheitlichen nur wieder Gelegenheit, Haiders Opfermethode anzuwenden.
von Anneliese Rohrer

Christian Ortner
23.07.2015 Artikel merken

Die Tränen des John Kerry und die raue Wirklichkeit

Warum, entgegen einer weit verbreiteten Illusion, der Atomdeal mit dem Iran der Welt leider nicht „Frieden für unsere Zeit“ bringen wird.
von Christian Ortner

Rudolf Taschner
22.07.2015 Artikel merken

Aus der Liste der fast verloren gegangenen Begriffe: „Privileg“

Privilegien als Vorrechte gibt es keine mehr, als Vorzüge hingegen sehr wohl. Privilegien sind kein Anlass zur Selbstzufriedenheit, sie sind vielmehr eine Bürde.
von Rudolf Taschner

Sibylle Hamann
21.07.2015 Artikel merken

Was Ideologie nicht schafft, kriegt Starbucks locker hin

Kuba und die USA nehmen diplomatische Beziehungen auf. Damit ist auch bald das dumme Wirtschaftsembargo vorbei, das Fidel Castro so lang an der Macht hielt.
von Sibylle Hamann

Martin Engelberg
20.07.2015 Artikel merken

Verhandlungen: Wie man es macht und wie man es nicht machen sollte

Die Wiener Vereinbarung zur Beendigung des Atomstreits mit dem Iran und der jüngste Anlauf zur Lösung der Griechenland-Krise: Ein Vergleich ist verblüffend.
von Martin Engelberg

Gudula Walterskirchen
19.07.2015 Artikel merken

Bunte Familien, geplantes Ende: Die Zukunft des perfekten Lebens

Mit großer Intensität wird von manchen Parteien und Lobbys ein neues Bild unserer Gesellschaft propagiert. Stellen wir uns diese Visionen einmal konkret vor.
von Gudula Walterskirchen

Anneliese Rohrer
17.07.2015 Artikel merken

Drei Worte für jeden Konflikt: Einsicht, Vertrauen, Wille

Kritiker können auf jeder Seite des Nuklearabkommens mit dem Iran einen verdächtigen Satz finden. Allein, derzeit fühlt sich der Sieg der Diplomatie gut an.
von Anneliese Rohrer

Christian Ortner
16.07.2015 Artikel merken

Griechenland als eine britische Kolonie auf Zeit? Wie wär's damit?

Mit herkömmlichen demokratischen Methoden wird die Sanierung des darniederliegenden Landes länger dauern, als die Geduld der Gläubiger reicht.
von Christian Ortner

Rudolf Taschner
15.07.2015 Artikel merken

Aus der Liste der fast verloren gegangenen Begriffe: Preßburg

Mit einer übertrieben korrekten, ja als verklemmt zu bezeichnenden Prinzipienreiterei verschließt man die Augen vor der Geschichte, statt sie zu öffnen.
von Rudolf Taschner

Sibylle Hamann
14.07.2015 Artikel merken

Was man kennenlernt, kann man nicht mehr so gut hassen

Die Flüchtlingskrise beweist ein altbekanntes menschliches Phänomen: Je größer das Unwissen, desto stärker die Abwehr. Wer Erfahrungen zulässt, lernt Empathie.
von Sibylle Hamann

Kurt Scholz
13.07.2015 Artikel merken

Nur Männer auf Dollarscheinen: Zeit ist reif für Eleanor Roosevelt

Während in Österreich weiter akribisch nach Irrtümern von Verstorbenen gesucht wird, zeigt sich der amerikanische Lehrmeister im eigenen Land großzügiger.
von Kurt Scholz

Gudula Walterskirchen
12.07.2015 Artikel merken

Terror, Entführungen, Kriege: Wo kann man noch Urlaub machen?

Unsere Welt ist wieder klein geworden. Bürgerkriege und IS-Terror minimieren die Zahl der Länder immer mehr, in die man als Europäer unbesorgt reisen kann.
von Gudula Walterskirchen

2  | weiter »

Pizzicato

  • 28.07.2015Vertretungskörper
    Lang glaubte man, Julian Schmid sei mit seinem Kapuzenpulli fest verwachsen.
    19.07.2015Cellolitis
    Andächtig saß die Festgemeinde beisammen, neulich in den aparten Räumlichkeiten der Kosciuszko Foundation in Washington, ...
    17.07.2015...Kanzler sein dagegen sehr
    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat jüngst ein Mädchen zum Weinen gebracht. Dem österreichischen Bundeskanzler, Werner Faymann, ging es neulich umgekehrt.
  • 15.07.2015Wespen
    Sie wollen hier nicht mehr täglich über Griechenland lesen? Verständlich. Muss ja auch nicht sein.
    14.07.2015Dijsselbloem
    Er war der Gegenspieler von Yanis Varoufakis. Und das Feindbild der Linken, ehe diese Wolfgang Schäuble für sich entdeckte.
    03.07.2015Bacher wollte es adrett
    Auch in dieser Kolumne sei nochmals Gerd Bachers gedacht, des „Tigers“, der aus dem Staatsrundfunk ein modernes Medienunternehmen machte.
  • 30.06.2015Der Weisheit letzter Schluss
    Am Sonntag findet in Griechenland die Volksabstimmung über die Sparpläne statt.
    26.06.2015Zurück in die Zukunft
    Diese Ausgabe der „Presse“ steht ganz im Zeichen des Jahres 2048. Auch das „Pizzicato“ wagt einen Blick in die Zukunft – und kennt schon heute die Schlagzeilen aus diesem Jahr.
    22.06.2015Brief nach Rom
    Ehrwürdiger Vater, Eure Heiligkeit, Heiliger Vater, lieber Franzl, mit gewisser Heiterkeit haben wir hierzulande Eure Angewohnheiten registriert, was den Medienkonsum betrifft.

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden