Martin Engelberg
21.07.2014 Artikel merken

Nichts zu relativieren: Sie verdienen das Kainsmal

Von Russland unterstützte Wahnsinnige schießen einen Passagierjet ab, die Hamas verwendet Kinder als Schutzschilde. Dies darf nicht auf Relativismus stoßen.
von Martin Engelberg

Gudula Walterskirchen
20.07.2014 Artikel merken

80 Jahre nach dem Dollfuß-Mord: Ein Toter trennt sie noch immer

Am 25.Juli 1934 wurde Engelbert Dollfuß ermordet. Seine Person spaltet noch immer die Politik, selbst die Staatsspitze sieht sich geprägt von den 1930er-Jahren.
von Gudula Walterskirchen

Anneliese Rohrer
18.07.2014 Artikel merken

Entspannt euch, Ladys! Setzt bitte andere Zeichen als das I

Sexistischen Bemerkungen offen entgegentreten, bei Belästigungen einschreiten, einander fördern statt behindern: Das wäre ein geschlechtersensibler Umgang.
von Anneliese Rohrer

Christian Ortner
17.07.2014 Artikel merken

Lasst uns doch für einen einzigen Augenblick alle Israelis sein ...

Eine Rede, die der Herr Bundespräsident, der Herr Bundeskanzler, der Herr Vizekanzler oder sonst irgendein österreichischer Politiker leider nicht halten wird.
von Christian Ortner

Rudolf Taschner
16.07.2014 Artikel merken

„...und wenn's köstlich gewesen ist, so ist es Mühe und Arbeit gewesen“

3. Teil: Die Missachtung von Arbeit bewirkte, dass erst so spät eine industrielle Revolution in Gang gesetzt wurde und wir erst jetzt in der Ära der Technik leben.
von Rudolf Taschner

Sibylle Hamann
15.07.2014 Artikel merken

Wer wird uns heimbringen, wenn wir einmal dement sind?

Vielleicht ein Roboter mit GPS-Steuerung, vielleicht gar niemand. Denn über Lösungen des Pflegeproblems weigern wir uns nachzudenken, so lange es geht.
von Sibylle Hamann

Kurt Scholz
14.07.2014 Artikel merken

Vor 20 Jahren starb der Seelenarzt der Nation

Rilkes Gedichte waren Teil seiner künstlerischen Inspiration, seine Bildung war umfassend. Eine Persönlichkeit wie Erwin Ringel fehlt.
von Kurt Scholz

Gudula Walterskirchen
13.07.2014 Artikel merken

Tempo 100: Strategischer Lärmschutz statt Taferlchaos (1)

Nachdem die Autobahnen dreispurig ausgebaut wurden, werden sie mittels Tempolimits wieder rückgebaut. Derweil knattern Motorräder durch Ortschaften.
von Gudula Walterskirchen

Anneliese Rohrer
11.07.2014 Artikel merken

Das Ende der Nutzt-nix-Gesellschaft: Eine Lektion für Mieselsüchtige

Eine einmalige Situation ermöglicht die U-Ausschuss-Reform: geeinte Opposition, engagierte Öffentlichkeit und Regierung auf Suche nach Zweidrittelmehrheit.
von Anneliese Rohrer

Christian Ortner
10.07.2014 Artikel merken

Grün-Politikerin Vassilakou: 19.000 € für „mehr Lebensfreude“

In Wien explodieren Arbeitslosigkeit, Schulden und Wohnungsnot – und Frau Vassilakou bringt mit Steuergeld Migrantinnen das Radfahren bei. Wirklich.ökonomischer Wahnsinn. Wir verstehen das - und sehen es anders.
von Christian Ortner

Rudolf Taschner
09.07.2014 Artikel merken

"...und wenn's köstlich gewesen ist, so ist es Mühe und Arbeit gewesen"

2. Teil: Ein "Recht auf Arbeit" und gerechte Bezahlung von Herstellungsprozessen ist aus antiker Sicht ökonomischer Wahnsinn. Wir verstehen das - und sehen es anders.
von Rudolf Taschner

Sibylle Hamann
08.07.2014 Artikel merken

Wir haben immer hundert Gründe, es gar nicht erst zu versuchen

Schule ginge auch ganz anders, zeigt eine Modellschule in Berlin: mit mehr Eigenverantwortung und mehr Freude. Ein Lesetipp für die Ferien.
von Sibylle Hamann

Martin Engelberg
07.07.2014 Artikel merken

Israel – eine zunehmend zerrissene Gesellschaft

Der Tod von vier Jugendlichen lässt einen hautnah die Qualen und Zerrissenheit der israelischen Gesellschaft miterleben. Ein Augenschein.
von Martin Engelberg

Gudula Walterskirchen
06.07.2014 Artikel merken

Ein Weltkrieg-Gedenken im Zeichen des neuen Nationalismus

Sowohl Russlands Putin als auch der türkische Premier Erdoğan spielen bewusst die nationalistische Karte. Nach zwei Weltkriegen sollte man klüger geworden sein.
von Gudula Walterskirchen

Anneliese Rohrer
04.07.2014 Artikel merken

Neubau der Republik mit sanften Reformen und neuer Verfassung

Beim Ruf nach dem großen Wurf stellen sich Politiker wie Bürger taub. Die Sprache der Medien wird immer gröber. Was hat's gebracht? Andere Methoden müssen her.
von Anneliese Rohrer

2  | weiter »

Pizzicato

Top-News

AnmeldenAnmelden