Anneliese Rohrer
03.07.2015 Artikel merken

Flüchtlinge: Die Liebe der ÖVP zu Zelten als (un-)christliche Strategie

Die Notsituation wird über-, die Öffnung von Quartieren hintertrieben? Die schweigsame katholische Kirche will Klarheit: ein Asyl-Beauftragter pro Diözese.
von Anneliese Rohrer

Christian Ortner
02.07.2015 Artikel merken

Europas politische Eliten: Teil des Problems und nicht der Lösung

Es darf nicht verwundern, dass immer mehr europäische Bürger, aber auch immer mehr Intellektuelle ein Ende der Europäischen Union für denkbar halten.
von Christian Ortner

Rudolf Taschner
01.07.2015 Artikel merken

Aus der Liste der fast verloren gegangenen Begriffe: „Schönheit“

Am Beispiel des Gemäldes „Pferd in Royalblau“: Verliert man das Empfinden von Schönheit und mit ihm das Wissen um Schönheit, gibt es keine Kunstwerke mehr.
von Rudolf Taschner

Sibylle Hamann
30.06.2015 Artikel merken

Warum es ein Fehler ist, Elena R. in die Öffentlichkeit zu zerren

Die misshandelte Ehefrau des Amokfahrers von Graz war sein erstes Opfer. Aber das unbarmherzige Publikum wird ihr das sicher noch übel nehmen.
von Sibylle Hamann

Kurt Scholz
29.06.2015 Artikel merken

Bernds Vermächtnis: Resilienz oder die Fähigkeit, Probleme zu lösen

Was bleibt vom Menschen, sind seine Gedanken. Bernd Schilcher hat uns ein reiches Erbe hinterlassen. Dabei war er kein Quer-, sondern ein Vordenker.
von Kurt Scholz

Gudula Walterskirchen
28.06.2015 Artikel merken

Wohnbau in Österreich: Ein Selbstbedienungsladen für Bonzen

Das Modell der Wohnbaugenossenschaften hat sich fehlentwickelt. Die wahren Profiteure des Systems sind Großparteien, Gewerkschaften und deren Funktionäre.
von Gudula Walterskirchen

Anneliese Rohrer
26.06.2015 Artikel merken

Versteckspiel mit der Zukunft als gesellschaftlicher Zeitvertreib

Nur nicht genau hinschauen, dann lösen sich die Probleme von selbst oder andere werden für ihre Bewältigung verantwortlich sein: Das kann nicht gut gehen.
von Anneliese Rohrer

Christian Ortner
25.06.2015 Artikel merken

Der rote Raffzahn und seine Freude daran, die Wähler zu verhöhnen

Ärgerlicher noch als die jüngsten Fälle unguter Bereicherung im Umfeld der SPÖ ist nur die Unverschämtheit der bei ihrer Selbstbereicherung ertappten Genossen.
von Christian Ortner

Rudolf Taschner
24.06.2015 Artikel merken

Wenn zentral, dann wirklich zentral. Alles andere ist Augenauswischerei

Wie gut man Mathematik verstanden hat – das ist etwas anderes, als gelernt oder geübt hat – ist schwer zu bewerten. Und punktuelle Tests sind da sicher ungeeignet.
von Rudolf Taschner

Sibylle Hamann
23.06.2015 Artikel merken

Von Gralla bis Charleston: Der Feldzug der weißen Rassisten

Was ist ein Amoklauf? Was ist ein Terrorattentat? Die Unterscheidung ist gar nicht so schwer. Aber die Erkenntnis daraus ist nicht immer angenehm.
von Sibylle Hamann

Martin Engelberg
22.06.2015 Artikel merken

Die letzten Meter vor dem frontalen Zusammenstoß

Die EU täte gut daran, gegenüber Athen nicht nachzugeben. Der ökonomische und politische Schaden wäre sonst noch größer als im Falle einer Kollision.
von Martin Engelberg

Gudula Walterskirchen
21.06.2015 Artikel merken

Die Pyramide wird zum Kelch: Das Schwinden der produktiven Kräfte

Wir halten einen Rekord bei der Zahl der Arbeitslosen, dafür steigt die Zahl der Pensionisten dramatisch. Wer ist eigentlich noch produktiv tätig in Österreich?
von Gudula Walterskirchen

Anneliese Rohrer
19.06.2015 Artikel merken

Im Land der gepflegten Unlogik - Es ist die Stimmung, stupid!

Das derzeit schlechte Wirtschaftsklima wird sich nur durch eine radikale Neubewertung der Begriffe Leistung und Anstrengung ändern lassen.
von Anneliese Rohrer

Christian Ortner
18.06.2015 Artikel merken

Männer, Frauen und andere Relikte einer reaktionären Vergangenheit

Das Europäische Parlament beweist gerade auf beeindruckende Weise, wie weit sich seine Abgeordneten von der Lebenswirklichkeit ihrer Wähler entfernt haben.
von Christian Ortner

Rudolf Taschner
17.06.2015 Artikel merken

Ein düsteres Bild der Uni Wien, das eine Ergänzung verlangt

Mag sie auch von Kleingeistern durchsetzt und zuweilen auch beherrscht gewesen sein, verstand sie doch Gelehrtenpersönlichkeiten von Rang hervorzubringen.
von Rudolf Taschner

2  | weiter »

Pizzicato

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden