Flughafen Peking: "Gefährlicher" Smog sorgt für Probleme

17.03.2012 | 10:24 |   (DiePresse.com)

Hunderte Flüge in Peking wegen Smogs verspätet oder gestrichen. Auch dutzende internationale Verbindungen sind vom "Nebel" betroffen.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Wegen dichten Nebels und Smogs über der chinesischen Hauptstadt Peking sind Samstag früh mehr als 400 Inlands- und Auslandsflüge verzögert oder gestrichen worden. Nach Angaben der Internetseite des Pekinger Flughafens mussten knapp 250 Starts und Landungen ganz abgesagt werden, darunter auch ein dutzend Auslandsflüge. Mehr als 180 Flüge hatten Verspätungen, darunter zwei dutzend internationale Verbindungen.

Die offizielle Begründung für die Flugstreichungen war "Nebel" über der Stadt. Die US-Botschaft, die unabhängig die Luftqualität misst, gab den Smog allerdings mit "gefährlich" an, bevor sie die Einstufung auf "sehr schädlich für die Gesundheit" reduzierte. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua lag die Sichtweite am Flughafen, dem zweitfrequentiertesten der Welt, am Morgen bei 200 Metern.

 

(APA/Ag.)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    21:00
    Wien
    25°
    Steiermark
    23°
    Oberösterreich
    23°
    Tirol
    18°
    Salzburg
    17°
    Burgenland
    25°
    Kärnten
    23°
    Vorarlberg
    23°
    Niederösterreich
    18°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden