China: Apple-Pilotprojekt für mehr Umweltschutz

Symbolfoto: Apple China / Bild: (c) REUTERS (CARLOS BARRIA)
In einem Pilotprojekt will Apple gemeinsam mit dem WWF mehr als 400.000 Hektar Nutzwald in China schützen. Das Unternehmen will künftig nur mehr erneuerbare Energien nutzen. 

China: Rekordstrafe für McDonald's-Pommeslieferant

Bild: (c) Bloomberg (Kiyoshi Ota)
Ein Pommes-Lieferant muss mehr als eine halbe Million Euro Strafe wegen Wasserverschmutzung zahlen. Seit Anfang des Jahres gilt in China eine schärfere Umweltgesetzgebung. 

EU verbietet kostenlose Plastiksackerl ab 2018

Symbolbild: Einkaufssackerl aus Plastik. / Bild: (c) Bloomberg (Johan Jeppsson)
100 Milliarden Stück Jahresverbrauch in der EU sollen bald Geschichte sein. Für NGOs ist die neue Richtlinie zu schwach, die Grünen begrüßen sie. |25 Kommentare

Obama: "Klimawandel nicht mehr länger leugnen"

US-Präsident Barack Obama in den Everglades am Tag der Erde. / Bild: (c) APA/EPA/JOE SKIPPER (JOE SKIPPER)
Am Tag der Erde besuchte der US-Präsident den bedrohten Everglades-Nationalpark in Florida. Dort warnte er vor den wirtschaftlichen Folgen des Klimawandels. 

Immer mehr Morde an Umweltschützern

Symbolbild / Bild: (c) REUTERS (� Jon Nazca / Reuters)
Weltweit würden fast doppelt so viele Umweltschützer wie Journalisten wegen ihrer Arbeit getötet, vor allem in Süd- und Mittelamerika und Asien. 

Ganges: Indiens heiliger Fluss stark verschmutzt

Religiöse Zeremonien am Ganges - die Verschmutzung dadurch wird nicht wahrgenommen. / Bild: (c) APA/EPA/STR (STR)
Die hohe Verunreinigung des Ganges, ausgelöst etwa durch Bestattungen im Fluss oder Fäkalbakterien, sei "bedrohlich". 

Zwölf Grindwale an australischer Westküste verendet

Fast 20 Grindwale strandeten an der Westküste Australiens. / Bild: (c) APA/EPA/WA DEPARTMENT OF PARKS A
Vier Wale konnten zurück ins Meer gebracht werden. Doch die Sorge ist groß, dass die Tiere erneut stranden könnten. 

UNO warnt vor akutem Wassermangel

Österreich hat das Glück ausreichend Wasserreserven zu besitzen. / Bild: (c) APA/HARALD SCHNEIDER
Es seien "einschneidende Änderungern bei Nutzung, Verwaltung und Aufteilung" notwendig. Landwirtschaft benötigt weltweit das meiste Wasser. |17 Kommentare

Klimawandel-Studie: Hitzeextreme erst der Anfang

Dürreperioden in Europa (im Bild: Serbien, Donau) könnten in Zukunft öfter auftreten. / Bild: (c) REUTERS (� Ivan Milutinovic / Reuters)
Die fortschreitende Klimaerwärmung stört zunnehmend auch großflächige Luftströme - das könnte zu lang anhaltenden Hitzewellen führen. |33 Kommentare

Sexuelle Belästigung: Chef des UN-Klimarats trat zurück

Archivbild: Rajendra Pachauri / Bild: (c) REUTERS (DENIS BALIBOUSE)
Eine Mitarbeiterin hatte IPCC-Chef Rajendra Pachauri angezeigt. Der 74-jährige weist die Vorwürfe zurück, gab seinen Posten aber auf.  

"Dear tree": Melbournes Bäume erhalten Liebespost

Auch diesem Baum in Melbournes Innenstadt kann man ein persönliches Email schreiben. / Bild: (c) Bloomberg (Carla Gottgens)
In Melbourne haben alle 70.000 Bäume eine eigene Email-Adresse. Am meisten freuen sie sich über Post von Bewunderern - dann schreiben sie auch zurück. 

Experte: Wilderei gefährdet Stabilität Afrikas

Die Korruption ist durch den illegalen Abschuss besonders hoch.  / Bild: (c) REUTERS (� Stringer India / Reuters)
Mit dem illegalen Abschuss der Tiere werden hunderte Millionen Dollar erwirtschaftet.  

Malediven: Regierung plant Ölförderung vor Inseln

Das Urlaubsparadies der Malediven werde durch Ölbohrungen bedroht, so die Meereschutzorganisation OceanCare. / Bild: (c) REUTERS (� Dinuka Liyanawatte / Reuters)
Die nationale Ölfirma plant vor den Atollen nach Erdöl zu suchen - ein Risiko für das fragile Ökosystem, warnt OceanCare. |9 Kommentare

Bangladesch: Ölpest bedroht Vögel, Otter und Delfine

In Bangladesch kämpfen die Behörden mit einer großen Ölpest. / Bild: (c) APA/EPA/STRINGER
Heizöl eines havarierten Tankers verschmutzt einen Mangrovenwald auf auf 80 Kilometer Länge. Der seltene Irawadi-Delfin ist in Gefahr. 

Der Kompromiss von Lima: Klimagipfel bringt Minifortschritt

Bild: (c) APA/EPA/BARBARA WALTON (BARBARA WALTON)
Nach zweitägiger Verlängerung beim UN-Klimagipfel einigten sich Industriestaaten und Schwellenländer vorerst auf eine Lastenverteilung. |66 Kommentare

2  | weiter »

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    02:00
    Wien
    12°
    Steiermark
    10°
    Oberösterreich
    10°
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    12°
    Kärnten
    10°
    Vorarlberg
    10°
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden