Zwölf Grindwale an australischer Westküste verendet

Fast 20 Grindwale strandeten an der Westküste Australiens. / Bild: (c) APA/EPA/WA DEPARTMENT OF PARKS A
Vier Wale konnten zurück ins Meer gebracht werden. Doch die Sorge ist groß, dass die Tiere erneut stranden könnten. 

UNO warnt vor akutem Wassermangel

Österreich hat das Glück ausreichend Wasserreserven zu besitzen. / Bild: (c) APA/HARALD SCHNEIDER
Es seien "einschneidende Änderungern bei Nutzung, Verwaltung und Aufteilung" notwendig. Landwirtschaft benötigt weltweit das meiste Wasser. |17 Kommentare

Klimawandel-Studie: Hitzeextreme erst der Anfang

Dürreperioden in Europa (im Bild: Serbien, Donau) könnten in Zukunft öfter auftreten. / Bild: (c) REUTERS (� Ivan Milutinovic / Reuters)
Die fortschreitende Klimaerwärmung stört zunnehmend auch großflächige Luftströme - das könnte zu lang anhaltenden Hitzewellen führen. |33 Kommentare

Sexuelle Belästigung: Chef des UN-Klimarats trat zurück

Archivbild: Rajendra Pachauri / Bild: (c) REUTERS (DENIS BALIBOUSE)
Eine Mitarbeiterin hatte IPCC-Chef Rajendra Pachauri angezeigt. Der 74-jährige weist die Vorwürfe zurück, gab seinen Posten aber auf.  

"Dear tree": Melbournes Bäume erhalten Liebespost

Auch diesem Baum in Melbournes Innenstadt kann man ein persönliches Email schreiben. / Bild: (c) Bloomberg (Carla Gottgens)
In Melbourne haben alle 70.000 Bäume eine eigene Email-Adresse. Am meisten freuen sie sich über Post von Bewunderern - dann schreiben sie auch zurück. 

Experte: Wilderei gefährdet Stabilität Afrikas

Die Korruption ist durch den illegalen Abschuss besonders hoch.  / Bild: (c) REUTERS (� Stringer India / Reuters)
Mit dem illegalen Abschuss der Tiere werden hunderte Millionen Dollar erwirtschaftet.  

Malediven: Regierung plant Ölförderung vor Inseln

Das Urlaubsparadies der Malediven werde durch Ölbohrungen bedroht, so die Meereschutzorganisation OceanCare. / Bild: (c) REUTERS (� Dinuka Liyanawatte / Reuters)
Die nationale Ölfirma plant vor den Atollen nach Erdöl zu suchen - ein Risiko für das fragile Ökosystem, warnt OceanCare. |9 Kommentare

Bangladesch: Ölpest bedroht Vögel, Otter und Delfine

In Bangladesch kämpfen die Behörden mit einer großen Ölpest. / Bild: (c) APA/EPA/STRINGER
Heizöl eines havarierten Tankers verschmutzt einen Mangrovenwald auf auf 80 Kilometer Länge. Der seltene Irawadi-Delfin ist in Gefahr. 

Der Kompromiss von Lima: Klimagipfel bringt Minifortschritt

Bild: (c) APA/EPA/BARBARA WALTON (BARBARA WALTON)
Nach zweitägiger Verlängerung beim UN-Klimagipfel einigten sich Industriestaaten und Schwellenländer vorerst auf eine Lastenverteilung. |66 Kommentare

Plan "20x20": Lateinamerika will wieder aufforsten

Plan
Für 297 Millionen Euro sollen 20 Millionen Hektar Wald in Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Mexiko und Peru nachwachsen. |5 Kommentare

Pipeline-Leck: Öl verseucht Wüste in Israel

Das Öl bahnt sich seinen Weg durch die Wüste Israels. / Bild: (c) REUTERS
Millionen Liter Öl durchziehen die Wüstenlandschaft im Süden Israels kilometerweit. Auch ein Naturschutzgebiet ist betroffen. 

WWF: Jedes zehnte Buch aus Tropenholz - meist aus Raubbau

Illegale Holzungen im Amazonas-Gebiet. / Bild: (c) REUTERS (� Nacho Doce / Reuters)
Der Schweizer WWF warnt vor Tropenholz in Büchern - dieses stamme mit großer Wahrscheinlichkeit aus Raubbau. Garantie gebe nur das FSC-Label. 

UN-Konferenz: Mehr Schutz für Wale, Haie und Eisbären

Der Eisbär gehört zu den besonders vom Klimawandel betroffenen Arten. Das Schwinden des Packeises führt zu weiteren Gefährdungen wie erhöhtem Schiffsverkehr und dem Abbau von Öl- und Erdgas im arktischen Lebensraum. / Bild: (c) REUTERS (� Handout . / Reuters)
Wildlebende Tiere sind ständig wachsenden Gefahren ausgesetzt. Über deren Schutz beraten Experten auf der 11. Artenschutzkonferenz in Ecuador. 

Weltklimareport: "Es ist noch Zeit, aber sehr wenig"

Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Der Kampf gegen den Klimawandel sei bezahlbar - noch, sagt der Weltklimarat. Eine CO2-Reduktion würde das globale Wirtschaftswachstum kaum beeinträchtigen. |198 Kommentare

WWF: Nur einer von zehn Flüssen der Alpen intakt

Schlögener Donauschlinge in Oberösterreich. / Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
6500 Kilometer der Alpenflüsse sind weitgehend unversehrt. Doch: 22.000 Kilometer erfüllen laut WWF-Studie ihre natürlichen Funktionen nicht mehr. 

2  | weiter »

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    12:00
    Wien
    14°
    Steiermark
    14°
    Oberösterreich
    14°
    Tirol
    15°
    Salzburg
    16°
    Burgenland
    14°
    Kärnten
    14°
    Vorarlberg
    14°
    Niederösterreich
    15°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden