Pkw versank in Attersee: Insassen blieben unverletzt

01.05.2013 | 11:04 |   (DiePresse.com)

Die beiden Insassen konnten sich aus dem Fahrzeug befreien, ans Ufer schwimmen und Hilfe holen. Der Alkotest bei der Fahrerin war positiv.

Drucken Versenden
 
AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein Pkw mit zwei Insassen ist Mittwoch früh von der Straße abgekommen und im Attersee gelandet. Die 27-Jährige Lenkerin und ihr 27-jähriger Beifahrer, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck, konnten sich ans Ufer retten. Der Alkotest bei der Fahrerin war positiv. Das berichtete die Polizei Pressestelle in einer Aussendung.

Das Duo war gegen 1.50 Uhr auf der Seeleiten-Bundesstraße in Richtung Steinbach am Attersee unterwegs. Im Gemeindegebiet von Weyregg geriet das Auto in einer Linkskurve ins Schleudern, prallte gegen die Gehsteigkante am rechten Fahrbahnrand, durchbrach eine Hecke, stürzte in den Attersee und versank.

Die beiden Insassen blieben bei dem Unfall unverletzt. Sie konnten sich aus dem Fahrzeug befreien, ans Ufer schwimmen und Hilfe holen. Die Freiwilligen Feuerwehren von Weyregg und Vöcklabruck fischten unter Einsatz von Tauchern und eines Kranes das Unfallfahrzeug aus dem Wasser. Die Seeleiten-Bundesstraße musste dazu mehr als eine Stunde lang für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

(APA)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
4 Kommentare
Twister
01.05.2013 23:26
1

das Wrack

nicht bergen, gibt ein gutes Ziel für Taucher

karkadeh
01.05.2013 16:35
0

Was ist "positiv"?

0,2 Promille sind auch "positiv". Etwas genauer bitte.

Richard Gier
01.05.2013 14:27
1

Glueck gehabt,

ein paar hundert Meter weiter gehts gleich neben der Strasse bis auf 100 m runter.

Antworten Aurel2
01.05.2013 18:05
0

Re: Glueck gehabt,

Blubb

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    01:00
    Wien
    Steiermark
    Oberösterreich
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    Kärnten
    Vorarlberg
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden