Missverständnis: Sturm auf neue Führerscheine

09.01.2012 | 18:27 |   (Die Presse)

Unbefristete Führerscheine haben ein Ablaufdatum. Ab 19. Jänner 2013 werden nur noch auf 15 Jahre befristete Scheckkartenführerscheine ausgestellt. Mit 18. Jänner 2033 laufen alle alten Scheine ab.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wien/Red. Unbefristete Führerscheine haben ein Ablaufdatum. Ab dem 19. Jänner 2013 werden nur noch auf 15 Jahre befristete Scheckkartenführerscheine ausgestellt. Seit Anfang des Jahres registrierte die Wiener Polizei einen enormen Andrang von Führerscheinbesitzern – bis zu 500 pro Tag –, ihre alten rosa Scheine gegen die neuen Plastikkarten einzutauschen – offenbar aus der Hoffnung heraus, damit einer Befristung zu entgehen.

Allerdings – mit 18. Jänner 2033 endet die Gültigkeit aller nicht befristeten Führerscheine. Wer sich jetzt einen neuen Schein ausstellen lässt, gewinnt also nur knapp fünf Jahre Gültigkeitsdauer dazu. Die Polizei weist darauf hin, dass bei der Erneuerung von Führerscheinen auch künftig keine Gesundheits- oder andere Tests vorgesehen sind.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.01.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

37 Kommentare
 
12
0 0

2033 gibts mehr keine Führerscheine, da vernetzt sich das Amtskappl mit meinem Bürgerkappl und mein ganzes Daten- und Strafregister ist im Beamtenkopf ...


Was läuft jetzt ab?

Der Führerschein oder die Fahrerlaubnis?

ja ja ...

da rennes die lemminge und sonstige deppen, wegen ihres weisels

Gast: Fraufrau
10.01.2012 17:35
0 0

Styling

Das mit dem Foto ist so eine Sache: Als Frau hat man hin und wider eine neue Haarfarbe/Haarschnittoder eine neue Brille etc. alles zusammen ->kein Mensch erkennt einem. Muss man dann jedel Mal auch den Führerschein ändern lassen?

Re: Styling

So ein Blödsinn, meine Großmutter fährt mit Führerschein und Foto aus den 50er Jahren.

Antworten Gast: Fraufrau
10.01.2012 17:53
0 0

Re: Styling

Enschuldigung: ... hin und wiEder - jedeS Mal

Gast: HELP.gv.at
10.01.2012 16:41
0 0

Richtige Infos auf HELP.gv.at

Wirklich richtige Informationen über die Befristung von Führerscheinen gesucht? HELP.gv.at, das zentrale Internetportal der Republik Österreich für Bürgerinnen und Bürger, gibt Auskunft: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/4/Seite.040101.html

Gast: Häupl M.
10.01.2012 01:24
0 2

Mir Wurscht - Bei mir rennt nix o!

I hob do nix zum verlengan, euso is ma dös a Wurscht.....und a Veltlina rennt bei mir sowiso net o, dös gabs bei mir gor net, do mirsat i scho schwa kronk sein.-)

Die sind alle auf die Hoax-Mails reingefallen

Hehe selbst schuld.

Gast: iona
09.01.2012 20:23
7 0

für was soll die befristung gut sein?

reine geldbeschaffungs- und leutesekkierenaktion?

Re: für was soll die befristung gut sein?

Wie sehen Sie in 15 Jahren aus?? älter, da bin ich mir sicher. Daher alle 15 Jahre neu. (wegen dem Foto, falls noch immer nicht verstanden). Sie brauchen ja auch alle 10 Jahre einen neuen Reisepass!

Re: Re: für was soll die befristung gut sein?

Eigentlich steckt eine EU-Richtlinie dahinter, die wohl Gesundheitsüberprüfungen vorsah, die aber dann wegen dem Protest einiger Länder nicht aufgenommen wurde.

Antworten Antworten Gast: iona
11.01.2012 20:01
0 0

Re: Re: für was soll die befristung gut sein?

ich schau noch genau so aus wie auf meinem führerscheinfoto von 1980. nur älter und gscheiter, aber ohne zweifel eindeutig zum identifizieren. und solang mir keiner auf die nase haut wird das auch so bleiben. wegen ein paar falten wird man ja kein anderer mensch.

0 1

Re: Re: für was soll die befristung gut sein?

Die Möglichkeit jemanden zu befehlen sich einen neuen FS ausstellen zu lassen, weil das Foto kaum noch mit dem jetzigen Aussehen übereinstimmt hatte die Polizei bisher auch schon. Die Befristung ist wohl wirklich eine reine Geldbeschaffungsaktion.

0 1

Re: für was soll die befristung gut sein?

Ja natürlich.
Sonst währen ja Gesundheitstest wie z.B. ein Sehtest notwenig.

Gast: Der Bulle
09.01.2012 19:30
1 1

Gültigkeit des Führerscheines

Viele "übersehen" wohl, dass auch jetzt schon viele Lenker mit einem ungültigen Führerschein unterwegs sind! Dann nämlich, wenn das Lichtbild die Identität nicht mehr wiedergibt. Und wenn der Führerschein schon mal, sagen wir, 20 Jahre alt ist, dann kann keiner ernsthaft meinen, dass eine eindeutige Erkennbarkeit am Foto gegeben ist. Heißt, bevor man bis zum kommenden Jahr wartet und den eh schon (nach dem Gesetz) ungültigen Führerschein wechselt, ist es gescheiter, das heuer noch zu machen (weil der "Schein" eben 5 Jahre länger gültig ist). Und wenn der Führerschein noch älter ist, dann brauchen wir gar nicht weiter reden ....

Re: Gültigkeit des Führerscheines

mein Führerschein ist fast 30 Jahre alt
wenn Sie mich auf dem Bild wieder erkennen - Hut ab
bis dato wurde ich bei Verkehrskontrollen, die letzte vor 3 Monaten, niemals darauf angesprochen, auch wurde kein anderer Identitätsnachweis gefordert
der "Meier Pepi" könnt´auch mit meinem Führerschein fahren
soviel dazu ....

2 1

Abhilfe

Einen sonstigen Ausweis mit neuerem Foto mithaben, schon kann der Herr Inspektor die Identität eindeutig feststellen.

In der Praxis getestet.

Gast: G. Lernter Österreicher
09.01.2012 19:05
1 1

Es war net Österreich, wenn...

2033 Verlängerung des Führerscheins nur gegen "freiwillige" Vorlage der ELGA...

Gast: Noldi
09.01.2012 18:58
0 0

Pensionisten

ich muss mich entschuldigen-natürlich gibt es bei den Pensionisten auch Fahrer,die leider altersbedingt(Sehschwäche,Demenz,Reaktionszeit,etc) aus dem Verkehr gezogen werden sollten..
d.h aber nicht dass alle Pensionisten so fahren.
verzeiht mir meine Intoleranz,denn ohne die Alten würde unsere Gesellschaft wohl nicht mehr funktionieren,schliesslich ist das ein Wirtschaftsfaktor..ich bin ja auch schon relativ alt-aber wer kontrolliert mich?

Gast: Presseleser
09.01.2012 18:54
2 0

Erfolgreiche Werbung


Die Werbung der Österr. Staatsdruckerei war erfolgreich. Auslastung gesichert.


wer sich nicht informiert,

aber sich für oberschlau hält, der zahlt eben deppensteuer!

viel spaß mit dem 'neuen' führerschein, der genau so ein ablaufdatum hat wie der alte.

Gast: Autofahrer
09.01.2012 16:28
4 3

Was soll das dann bringen,

wenn es keinerlei Untersuchungen geben wird und erst wieder jeder Depp den Schein verlängern kann?

Auch wenn ich selber natürlich auch am liebsten einen unbefristeten Führerschein hätte, wäre es schon sehr sinnvoll wenn man alle 15 Jahre eine Nachschulung oä und einen Gesundheitscheck machen müsste.

Aber diese Regelung schaut ja wieder nur nach Abzocke aus!

Antworten Gast: Noldi
09.01.2012 17:35
1 1

Re: Was soll das dann bringen,

kommt ja eh alles, aber in Öst. macht man halt alles ein wenig subtiler.

Erst sollen sich die Leute mal daran gewöhnen, das der Führerschein befristet ist. Dann wird die Dauer dieser Befristung auf ein übliches Maß heruntergesetzt (in vielen Ländern ist das aufgrund medizinischer Gründe ca. alle 4 Jahre).

Und erst mit der Befristung auf ein kurzes Maß wird man Gesundheitsuntersuchungen einführen.

Dauert halt, aber auf diese Weise gibt es keinen großen Widerstand.

Jeder weiß doch das diese Maßnahme in erster Linie darauf abziehlt Pensionisten die eigentlich eh aus dem Verkehr gezogen gehören, auch am Fahren in der Realität zu hindern.

In Öst. eine Maßnahme umzusetzen die 2 mächtige Gruppen betreffen: Autofahrer und Pensionisten, geht halt realpolitisch nicht anders.

Man muss aber ehrlich sein. Es ist doch positiv, wenn Menschen die zb. das nächste Verkehrsschild nicht mehr sehen oder kognitiv einen Fußgänger am Zebrastreifen nicht mehr wahrnehmen können, nicht mehr fahren dürfen.

In meiner Nachbarschaft gab es die letzten Jahre 2 alte Herren, die teilweise halb auf dem Gehsteig daherkamen (zum Glück im Schritttempo), weil sie einfach nichts mehr gesehen haben. Die Alten wissen eh das sie selbst nicht mehr zum fahren fähig sind, die Strecken die sie aber blind im wahrsten Sinne des Wortes fahren könne, fahren sie trotzdem. Andere trauen sie sich eh nicht mehr zu.

Gast: aus erfahrung klug
09.01.2012 16:17
15 5

Es müsse niemand Angst haben, dass er dann zum Test gehen muss, um eine neue Lenkberechtigung zu erhalten

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

Nach dem EU-Beitritt hat jeder 1000,00/Monat mehr zur Verfügung.

Der Schilling bleibt.

6 2

Unglaubwürdig

Untersuchungen werden kommen. Und außerdem die nette Gebühr ähnlich der, die beim Ausstellen eines Reisepasses fällig wird. Jeder Supermarkt schafft es, Kunden gratis (bzw im Austausch gegen Daten) Karten zu geben, die österreichische Bürokratie wird einen Hunderter verlangen dafür und das am besten alle paar Jahre.

 
12

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    08:00
    Wien
    16°
    Steiermark
    18°
    Oberösterreich
    18°
    Tirol
    13°
    Salzburg
    15°
    Burgenland
    16°
    Kärnten
    18°
    Vorarlberg
    18°
    Niederösterreich
    13°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden