England: Jackpot-Gewinner ließ 80 Mio. Euro verfallen

06.12.2012 | 09:17 |   (DiePresse.com)

Der Gewinner eines Lotto-Jackpots hat sein Geld ein halbes Jahr lang nicht abgeholt. Nun kommt es gemeinnützigen Zwecken zugute.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Ein Lottospieler in Großbritannien hat einen Jackpot-Gewinn von 63,8 Millionen Pfund (78,4 Millionen Euro) verfallen lassen. Der oder die Gewinner des Jackpots, die alle Zahlen und Zusatzzahlen richtig getippt hatten, haben sich bis zum Ablauf der Frist am Mittwochabend um 23.00 Uhr (Ortszeit) nicht gemeldet, teilte die staatliche Lotteriegesellschaft Camelot in London mit. Damit ist der Gewinn nach halbjähriger Meldefrist verfallen. Das Geld kommt jetzt gemeinnützigen Zwecken zugute.

"Unglücklicherweise muss ich bestätigen, dass sich der Inhaber des Tippscheines nicht innerhalb der Frist gemeldet hat und die große Geldsumme nun für ihn verloren ist", sagte eine Sprecherin der Lotteriegesellschaft in der Nacht zum Donnerstag.

Die Lotteriegesellschaft hatte noch bis zum letzten Tag nach dem unglücklichen Glückspilz gesucht - sogar mit einer Posteraktion und mit einem Marktschreier. Man wusste, dass der Gewinner-Schein in der Region Hertfordshire nördlich von London abgegeben worden war. Sogar Mülltonnen waren systematisch durchsucht worden.

(APA/dpa)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
1 Kommentare
Tremian
11.12.2012 07:35
0

in dem fall...

...bestätigt sich doch wieder der Spruch "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!"

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    01:00
    Wien
    23°
    Steiermark
    20°
    Oberösterreich
    20°
    Tirol
    17°
    Salzburg
    17°
    Burgenland
    23°
    Kärnten
    20°
    Vorarlberg
    20°
    Niederösterreich
    17°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden