Noroviren im Kindergarten?

06.02.2013 | 18:06 |   (Die Presse)

Frauenkirchen: 30 Kinder wurden wegen Erbrechens krankgemeldet.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Frauenkirchen/Apa. Der Kindergarten in Frauenkirchen (Bezirk Neusiedl am See) ist wegen des Verdachts auf Noroviren „bis auf Weiteres geschlossen“. Eine Kindergärtnerin ist nach Angaben der Bezirkshauptmannschaft erkrankt, habe erbrochen und befinde sich im Spital in Kittsee. Eine zweite Kindergärtnerin zeigte dieselben Symptome, gleichzeitig wurden dreißig Kinder wegen Erbrechens krankgemeldet. Insgesamt werden in dem Kindergarten 90 Kinder täglich betreut. Solange die Sperre anhält, sei für die Betreuung der Kinder durch andere Erziehungsberechtigte gesorgt.

Um die Ursache der Erkrankungswelle zu klären, sollen Stuhlproben gesammelt und in Graz untersucht werden. Zudem verschickt die Bezirkshauptmannschaft Merkblätter mit Informationen zu Hygienemaßnahmen an die Gemeinde. Sie sollen an Betroffene und an den Kindergarten weitergegeben werden. Wie lange die Einrichtung geschlossen bleibt, ist noch unklar.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.02.2013)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    06:00
    Wien
    15°
    Steiermark
    11°
    Oberösterreich
    11°
    Tirol
    10°
    Salzburg
    10°
    Burgenland
    15°
    Kärnten
    11°
    Vorarlberg
    11°
    Niederösterreich
    10°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden