Weltkulturerbe: Unesco-Chefin appelliert an Stadt Wien

Wien solle alle Maßnahmen ergreifen, damit es „Welterbe-konform“ sei, sagt Generaldirektorin Bokova.

Archivbild:  Irina Bokova
Schließen
Archivbild:  Irina Bokova
Archivbild: Irina Bokova – APA/AFP/SAM PANTHAKY

Die Generaldirektorin der Unesco, die Bulgarin Irina Bokova, hat angesichts der drohenden Aberkennung des Weltkulturerbes an die Stadt Wien appelliert. Es sollten alle Maßnahmen ergriffen werden, damit Wien „Welterbe-konform“ sei.

Die Unesco-Chefin hielt am Mittwoch abend im Rathaus anlässlich einer Tagung der Organisation „Blue Shield“ eine Rede. Blue Shield hat es sich zur Aufgabe gemacht, bedrohte Kulturgüter weltweit zu schützen. Präsident der Organisation ist Karl Habsburg, die nicht amtsführende Wiener Stadträtin Ursula Stenzel ist Österreich-Präsidentin.

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Weltkulturerbe: Unesco-Chefin appelliert an Stadt Wien

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.