Waffen-Weltmeister: Die Top-Exporteure und ihre Kunden


Hinweis: Sie können auch mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur Pfeiltasten durch die Bildergalerie navigieren.
Bild 1 von 11



Für die einen ist es ein schmutziges Geschäft, für die anderen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: Das Stockholmer Friedensforschungsinstitut (SIPRI) hat die Topnationen im internationalen Waffengeschäft ermittelt (2008 - 2012).

Auffällig dabei: Immer mehr Geld fließt in Waffen für einen "Cyberkrieg". Und: Der Zwang zu staatlichen Sparprogrammen hat die weltweite Rüstungsindustrie leicht schrumpfen lassen.

Mehr zum Thema

Mehr Bildergalerien

Bild: (c) APA/EPA/ROMAN PILIPEY (ROMAN PILIPEY)Auf die Barrikaden
Putins Fürsprecher in der Ostukraine
Ukraine-Krise
Internationale Pressestimmen
Krieg der Bilder
Nato zeigt russische Truppen an der Grenze
Hungary´s PM Orban waves hand as he addresses to supporters after partial results of parliamentary elections are announced in Budapest / Bild: (c) REUTERS (LASZLO BALOGH)Ungarn-Wahl
Rechte feiern, Linke schmollen
Bush als Maler
''Churchill hat mich inspiriert''
Verliebt ins Selfie
Wenn Spitzenpolitiker fürs Handy posieren
Bild: (c) REUTERS (BERNADETT SZABO)Jobbik
Ungarns Rechtsextreme auf dem Vormarsch
Von der Krim bis Kosovo
Wenn Staaten zerfallen und sich Gebiete abspalten
Krim-Referendum
Russische Fahnen, durchsichtige Urnen
Krim-Krise. / Bild: Krim-Krise.Ukraine/Russland
Wenn jede Seite ihre eigene Wahrheit hat
People wave Estonian national flags as they watch ´Song of Freedom´ concert in Tallinn / Bild: (c) REUTERS (� Ints Kalnins / Reuters)Landsleute-Schutz
In welchen Ländern sich Russland noch einschalten könnte
Bild: (c) EPAGeld und Macht
Die ukrainischen Oligarchen
Bild: (c) APA/EPA/ROBERT GHEMENT (ROBERT GHEMENT)Krim
Countdown zur Abspaltung
Bilder-Vergleich
Alles spricht für russische Soldaten
Russische Matrosen bei der jährlichen Maiparade in Moskau / Krimkrise
Die Streitkräfte der Hauptrivalen im Vergleich
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
11 Kommentare

Entwicklungshilfe nach Indien

Hier ist Indien ja auch Weltmeister im Geldnehmen von Europa...

0 1

Re: Entwicklungshilfe nach Indien

Und wieder mal die bösen Ausländer. Daß wir als Konsumenten von den billigen Arbeitskräften dort profitieren und die Entwicklungshilfe im Vergleich dazu verschwindend gering ist lassen sie natürlich gerne unter den Tisch fallen. Die bösen bösen Inder nicht wahr?

Re: Re: Entwicklungshilfe nach Indien

Eher profitieren die Arbeitskraefte davon, dass wir ihnen etwas abkaufen... Aber bei einem richtigen ROTEN ist ja alles verkehrt gepolt.

0 1

Re: Re: Re: Entwicklungshilfe nach Indien

Etwas abkaufen daß sie unter sklavenartigen Bedingungen erzeugt haben. Wir sind ja fürchterlich großzügig nicht wahr? Bei ihnen reicht das Denkvermögen einfach nicht über die eigenen vier Wände hinaus. Man kann sich also jede Erklärung ersparen. Rot habe ich übrigens noch nie gewählt. Nur zur Info.

Re: Re: Re: Re: Entwicklungshilfe nach Indien

Man wird kein ROTER durch das waehlen, sondern durch das falsche Denken. "Sklavenartig" wuerde ich uebrigens eher den Zustand bezeichen, wo die Staatsquote 2/3 betraegt, und der Staat einem praktisch alles, was man verdient, wegnimmt. Dieser Zustand herrscht in Oesterreich heute.

Re: Re: Re: Re: Entwicklungshilfe nach Indien

Man wird kein ROTER durch das waehlen, sondern durch das falsche Denken. "Sklavenartig" wuerde ich uebrigens eher den Zustand bezeichen, wo die Staatsquote 2/3 betraegt, und der Staat einem praktisch alles, was man verdient, wegnimmt. Dieser Zustand herrscht in Oesterreich heute.

0 1

Re: Re: Re: Re: Re: Entwicklungshilfe nach Indien

Das sind zwei völlig verschiedene Dinge. Wie man auf die Idee kommen kann das Indien Europa ausbeutet, und so kommt ihr Kommentar weiter oben rüber ist mir schleierhaft und diese Aussage basiert auf keiner Grundlage. Sie vermischen hier Einiges. Darüberhinaus verstehe ich nicht wie man ein ganzes Volk, in dem Fall die Inder, mit soetwas beschuldigen kann. Sie sollten etwas mehr differenzieren in ihren Aussagen und auch etwas präsziser vorgehen wenn sie schon irgendwelche Anschuldigungen von sich geben.

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Entwicklungshilfe nach Indien

Den arbeitenden Europaern ihr gesamtes verfuegbares Einkommen abzupressen, um dann einer Nuklearmacht milliardenschwere Staats-"Entwicklungshilfe" zukommen zu lassen ist einfach unbegreiflich, ausser man ist ein unverbesserlicher und menschenfeindlicher SOZIALIST.

Waffen-Weltmeister: Die Top-Exporteure und ihre Kunden

Es sterben mehr Menschen an Autounfällen,Zucker Alkohol und Tabak als auf den kriegsschauplätzen.Nur keiner kommt auf die Idee diese Industriezweige zur verantwortung zu ziehen.Wenn ich könnte und dürfte hätte ich einen Kampfpanzer statt einem Automobile vor der Haustür.

0 0

Re: Waffen-Weltmeister: Die Top-Exporteure und ihre Kunden

Ihre Argumentation ist unlogisch. Auto, Zucker, Alkohol und Tabak richtet sich gegen den Konsumenten selbst und jeder hat die Wahl dies zu tun oder eben nicht. Waffen richten sich vorwiegend gegen andere, oft auch unschuldige Menschen, die keine Wahl haben erschossen zu werden, oder am Leben zu bleiben.

0 1

Große Europäer Exporteure bzw Importeure

Große Europäer... Exporteure : Deutschland - Frankreich. Großer Europäer Importeur ... Griechenland!!!!!!

Griechenland ein NATO Mitglied
Griechenland ein EU - Land
Griechenland als Kriechenland.... schade für Europa!

AnmeldenAnmelden