Schnellkochtopf und Eieruhr: Wie die Bomben von Boston gebaut waren


(c) Reuters
Bild 1 von 6

Die Sprengsätze, die beim Boston-Marathon drei Menschen in den Tod gerissen haben, sind von relativ einfacher Bauweise.

Das FBI teilte mit, dass für zumindest eine der beiden Bomben ein Schnellkochtopf verwendet wurde. Auf den Überresten befand sich die Markierung "6L" für sechs Liter. Auf einem Hausdach wurde der Deckel des Topfes gefunden.

Bild: (c) Reuters

Mehr Bildergalerien:

Bild: (c) REUTERSGaza
Ein Jahr nach dem 50-Tage-Krieg
Bild: (c) REUTERS (ALEXANDROS AVRAMIDIS)Flüchtlingsstrom
Mazedonien mit Situation überfordert
Bild: RIA/ReutersInternationale Armee-Spiele in Russland
Vom Panzerbiathlon zum Wettkochen der Feldköche
A woman walks past caricatures on a wall of former Libyan leader Muammar Gaddafi and his family in Tripoli / Bild: (c) REUTERS (� Mohammed Salem / Reuters)
Der Gaddafi-Clan - und was aus ihm wurde
Bild: (c) imago/ITAR-TASS (imago stock&people)Flug MH17
Die Geschichte einer Tragödie
Iranian President Mahmoud Ahmadinejad visits the Natanz nuclear enrichment facility / Bild: (c) REUTERS (HO)
Iran auf dem Weg zur Bombe: Chronologie des Atomstreits
Bild: (c) REUTERS (PETER NICHOLLS)Fiktiver Terror
London probt den Ernstfall
People holding a poster reading 'Quick more democracy everywhere against barbarism' take part in a solidarity march (Marche Republicaine) in the streets of Paris / Bild: REUTERS
Islamistische Anschläge in Frankreich
Putin and Merkel attend a news conference in Moscow / Bild: REUTERS
Wie Europa Russland bestraft
Bild: APA/EPA/MICHAEL KAPPELER / POOLG7
Politik, Polizei und Protest auf Wandertag
GERMANY G7 SUMMIT / Bild: REUTERS
G-7-Gipfel: Parolen, Proteste, Polizeiaufgebot
USSIA VICTORY DAY / Bild: (c) APA/EPA/SERGEI ILNITSKY (SERGEI ILNITSKY)
16.000 Soldaten, 140 Flugzeuge: Gigantische Heeresschau in Moskau
Bild: Jutta Sommerbauer
"Der Sieg ist unser": Separatisten-Parade in Donezk
Bild: (c) Duygu Özkan (Die Presse)Armenien-Gedenken
Das letzte armenische Dorf in der Türkei
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden