Nordkorea: Armenhaus und Militärmacht

Bild 1 von 6


Mit mehr als 1,2 Millionen Soldaten unterhält Nordkorea eine der größten Armeen Asiens. Gleichzeitig leidet die Bevölkerung unter Hungersnöten.

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
15 Kommentare
Gast: 5df
19.12.2011 07:18
0 0

De mortuis nihil

......nisi bene.

Fällt mir aber nix ein

Wenn

ich im Fernsehen die Nordkoreanischen Truppen marschieren sehe, denke ich sofort an Marionetten. Nur die Fäden fehlen, aber sonst!

Gast: GastA
20.10.2010 08:06
0 0

Politisches System

Erbfolge in der 3.Generation - das ist eine echte
Monarchie

1 0

Re: Politisches System

Und so wie der Typ aussieht auch Inzucht in der 3. Generation (was ja auch sehr monarchisch wäre).

Kim Jong-il

Dieser Mann verdient Respekt!
Er lässt sich nicht von den Amis verarschen!

Re: Kim Jong-il

Ja, stimmt, er lässt nur sein Volk verhungern und baut Atombomben, aber ja, sie haben Recht, er verdient Respekt, super Typ!

Gast: Gast
10.09.2010 17:27
1 9

gäääähn

Immer das Gleiche:
- er hat eine Sonenbrille
- sein Volk hungert
- er ist böse
- er ist frech
- er ist Kommunist (natürlich negativ gemeint)
- er spinnt

Wenn man aber Fotos sieht ist sein Land
- ganz schön entwicklet,
- obwohl nicht groß immerhin Atommacht,
- Weltraummacht,
- militärisch nicht schlecht
- unbestritten selbstbewußt
- widerstandsfähig gegen den Weltimperialist USA/NATO
- ein Mann mit Charakter und politisch geschickt

Diese JUCHE-Philosphie werde ich mir bald mal anschauen - eure Propaganda beachte ich schon lange nicht mehr, da ich einfach zu viele Lügen bei euch entdeckte. Sind ja eh nur vollautomatische Standardlügen im Räuberpistolenjargon.

oder ich reise gar mal hin! Bei www.kdvr.de geht das.


Antworten Gast: Superkiwi
16.09.2010 16:50
2 1

Re: gäääähn

sehr schönes flecken der quadratkilometer innenstadt - ja, aber der rest ist bitterarm

fahr hin und preise deinen kim

sogar mugabe steht dem in sachen unterdrückung nach

Gast: gast
09.09.2010 16:44
1 0

Die spinnen, die Stalinisten...

Dagegen war selbst die DDR ein Paradies - mit Kommunismus, wie ihn sich gewisse Philosophen vorstellten hat das nichts mehr zu tun.

Gast: folig
06.09.2010 21:34
0 0

china und nordkorea

Daran orientiert sich immer mehr unsere EU und die heimlich gemachte nordamerikanische union...gute nacht, österreich.

Gott sei Dank gibt’s in

Nordkorea keine Erbschaftsteuer :-)

Antworten Gast: nikolaus56
10.09.2010 17:15
0 0

Re: Gott sei Dank gibt’s in

Da kein Individuum Fabriken, Hotelketten, Verlage etc. zu vererben hat, ist das ja auch nicht nötig.

Re: Re: Gott sei Dank gibt’s in

War ja auch nur Ironie :-)

Er kann das Land gar nicht vererben,

denn es gehört seinem Vater der schon tot ist. Im Ernst Kim il Sung, der Vater des Machthabers ist immer noch Präsident. Als Leiche.

AnmeldenAnmelden