Galerie merken

Pressestimmen: ''Dann droht Krieg''


Hinweis: Sie können auch mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur Pfeiltasten durch die Bildergalerie navigieren.
Seite 1 von 7

''Le Monde'' (Paris)

"Das Veto Chinas und Russlands ermutigt das syrische Regime, die Massaker fortzusetzen. Russland ist seit langen Jahren mit der Familie Assad verbündet und hat vielfältige Interessen in Syrien. Das Land ist ein großer Abnehmer russischer Waffen, und die Russen unterhalten einen Flottenstützpunkt im Mittelmeerhafen Tartus. China und Russland sind entschieden gegen alles, das auch nur im Entferntesten an eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines Landes erinnert. Dahinter steckt eine simple Wahrheit: Im Grunde ist für Peking und Moskau die Idee unerträglich, dass eine Bevölkerung sich gegen ihre Regierung auflehnt. Diese Haltung verhindert, dass beide Länder sich als verantwortungsbewusste Mächte verhalten."

Mehr zum Thema

Mehr Bildergalerien

Bild: (c) imago/Depo Photos (imago stock&people)Terror in Istanbul
Chaos am Flughafen
Bild: APA/AFP/PHILIPPE HUGUENBrexit
Wer will was?
Bild: APA/AFP/GEOFF CADDICKReaktionen
''Ein Erdbeben für ganz Europa''
Bild: (c) REUTERS (CARLO ALLEGRI)
Der Club, in dem 50 Menschen ihr Leben ließen
Bild: APA/AFP/OMAR TORRES
Prominente trauern um Orlando-Opfer
Bild: (c) REUTERS (STRINGER)
Tiananmen-Massaker: Als Peking seine Panzer schickte
Bild: REUTERS/U.S. Army/Hiroshima Peace Memorial MuseumHiroshima
Ein historischer Besuch
Bild: APA/AFP/JOE KLAMARPressestimmen
''Österreich kehrt in ruhmlose Vergangenheit zurück''
Bild: (c) REUTERS (Erik de Castro / Reuters)Rodrigo Duterte
Der Präsident, gegen den selbst Trump schüchtern wirkt
Bild: (c) REUTERS (GRIGORY DUKOR)
Waffenschau: Putin zeigt, was er hat
Bild: REUTERS/Damir SagoljNordkorea
Historischer Parteitag
Bild: REUTERS
Proteste und Party am Tag der Arbeit
Bild: (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)UNO-Generalsekretär
Neun Kandidaten für den UNO-Topjob
Bild: REUTERSVon Paris nach Brüssel
Das frankobelgische Terror-Netzwerk
Bild: APA/AFP/PATRIK STOLLARZTerror in Brüssel
Schweigen für die Opfer
2 Kommentare
Manu_Marc
09.02.2012 16:25
1

Mir fehlt der russische Blickwinckel auf dieses Thema

Man findet hier leider nur Kommentare von europäischen Zeitungen, besser wäre auch etwas aus Russland, China und evt. den USA zu liefern.

Antworten goetzinger
10.02.2012 11:47
0

Re: Mir fehlt der russische Blickwinckel auf dieses Thema

Stimmt, während des Lybienkrieges hatte ich oft russische Nachrichten verfolgt die waren objektiver in der Einschätzung wer den die Aufständischen seien. so naiv wie unsere westlichen Jounalisten, die in all den herumballernden ohne Unterlass Allah u akbar brüllenden Jugendlichen, lauter nach Freiheit stebender Studenten sahen, waren die nicht. Würd mich auch interessieren wie Moskau die Dinge sieht

AnmeldenAnmelden