Volksbegehren: 261.000 Unterstützer für EU-Austritt

Nein sagten beim Volksbegehren in Österreich 261.159 Menschen. / Bild: (c) REUTERS
Das überparteiliche Volksbegehren in Österreich ging Mittwochabend zu Ende und muss nun im Parlament besprochen werden.

Acht EU-Staaten öffnen ihre Arbeitsmärkte für Kroaten

Kroatiens Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. / Bild: (c) APA/EPA/OLIVIER HOSLET
DIe erste Phase der Übergangsregelungen für Kroatien ist ausgelaufen. Österreich behält die Beschränkungen für weitere drei Jahre aufrecht.

Wechsel in Krisenzeiten: Luxemburg übernimmt EU-Ratsvorsitz

Der luxemburgische Premierminister, Xavier Bettel, und seine Minister haben als EU-Ratsvorsitzende den EU-Kommissionpräsidenten und den Präsident des Europischen Rats zur Seite. / Bild: (c) REUTERS
Das EU-Gründungsland hat gleich mehrere Krisen zu managen. Das künftige Luxemburger EU-Führungsduo Juncker und Bettel will eng zusammenarbeiten.

Tsipras spaltet die Euroländer

Bild: (c) Bloomberg (Kostas Tsironis)
Mit einem Angebot, das die meisten Sparauflagen akzeptiert, gelang Athen eine Annäherung im Streit mit den Kreditgebern. Wohl auch, weil die Stimmung in der eigenen Bevölkerung kippt. |24 Kommentare

Griechenland? Die USA sind schon seit 44 Jahren insolvent

Bild: (c) Bloomberg (Konstantinos Tsakalidis)
Es ist weder juristisch noch ökonomisch genau definiert, was ein Staatsbankrott ist. Die USA haben die Spielregeln 1971 überhaupt außer Kraft gesetzt. |100 Kommentare

Billigere Urlaubs-SMS – teuer erkauft

Bild: APA/dpa/Daniel Naupold
Roaminggebühren in der EU werden Mitte 2017 abgeschafft. Aber nur für Gelegenheits-Nutzer. Im Gegenzug dürfen die Telekom-Konzerne teure Überholspuren im Netz verkaufen. |14 Kommentare

Eurogruppe lehnt Verlängerung des Hilfsprogramms ab

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras / Bild: APA/EPA/ALEXANDROS VLACHOS
Athen will nun ein drittes Paket - im Umfang von 29 Milliarden Euro. Am Mittwoch wird weiterverhandelt. |343 Kommentare

Juncker: Nein der Griechen kommt Nein zur EU gleich

Bild: (c) APA/EPA/ORESTIS PANAGIOTOU (ORESTIS PANAGIOTOU)
Die Tür für Verhandlungen steht weiter offen, betonen europäische Regierungschefs und Finanzminister einhellig. An eine Einigung vor Dienstag Mitternacht aber glaubt niemand mehr. |17 Kommentare

Griechenland: Merkel sieht "robustes Europa"

SPD-Chef Gabriel und die deutsche Kanzlerin Merkel. / Bild: (c) EPA
Ticker-Nachelse Die deutsche Kanzlerin setzt ein mögliches Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone nicht mit einem Scheitern des Euro gleich. "Die Presse" tickerte live. 

EZB führt Regie im Hellas-Drama

Bild: (c) REUTERS (ALKIS KONSTANTINIDIS)
Nach dem Scheitern der Verhandlungen hat die Zentralbank die Notkredite nicht gestoppt, aber eingefroren. Die griechischen Banken bleiben zu, der Kapitalverkehr wird kontrolliert. |39 Kommentare

Das Vabanquespiel des Glücksritters Alexis Tsipras

Griechenlands Premier Alexis Tsipras / Bild: Bloomberg
Der Premier setzte mit seinem Vorschlag für eine Volksabstimmung über das Sparkonzept alles auf eine Karte. Für die Opposition ist das Referendum eine Farce. |8 Kommentare

Ein Kippen Griechenlands hätte auch geopolitische Auswirkungen

Gutes Einvernehmen: Tsipras und Putin / Bild: APA/EPA/MIKHAIL KLIMENTIEV / RIA
Griechenland befindet sich in einer geostrategisch bedeutsamen Lage. Von der Stabilität des Landes hängt auch die Stabilität der gesamten Region ab. |76 Kommentare

Eklat bei Gipfeldebatte zur Flüchtlingspolitik

Italiens Premier Renzi /
Italiens Regierungschef Renzi platzt wegen der mangelnden Solidarität der Kragen. Denn eine fixe Quotenverteilung der Flüchtlinge wird es nicht geben. |31 Kommentare

Cameron lotet Pläne für EU-Reform beim Gipfel aus

Bild: (c) REUTERS (DARREN STAPLES)
themaTrotz der Griechenland-Krise macht der britische Premier seine Forderungen beim Ratstreffen zum Thema. Vor allem eine Neuverhandlung der Freizügigkeit ist für die übrigen 27 Staats- und Regierungschefs weiterhin keine Option. 

Rassistische Tendenzen: Europarat rügt Ungarn

Bild: (c) imago/Ralph Peters (imago stock&people)
Zudem fielen ungarische Politiker in der jüngeren Vergangenheit durch radikale und populistische Stellungnahmen auf, heißt es weiters. 

US-Firmen dominieren das Lobbying-Business in Brüssel

Bild: (c) www.BilderBox.com
In der Top Ten der Unternehmen mit dem größten Budget für EU-Lobbying befinden sich fünf Firmen aus den USA. |5 Kommentare

2 3  | weiter »

AnmeldenAnmelden