Briten sollen 2016 über EU-Mitgliedschaft abstimmen

Symbolbild / Bild: (c) EPA
Schon im nächsten Juni sollen die Briten laut Medienbericht entscheiden, ob sie in der Union bleiben wollen. Die Skepsis ist groß.

Doch ein Brief an den ungeliebten IWF

Euklid Tsakalotos / Bild: imago/ZUMA Press
Griechenlands Regierung bittet den Internationalen Währungsfonds doch um Geld. Die Bürger dürfen wieder über mehr Geld verfügen.

Asyl und Migration: Lösung „wird uns viel Geld kosten“

Bild: (c) APA/ROBERT JAEGER (ROBERT JAEGER)
Innenministerium stimmte bei Expertentagung auf längeren Zustrom ein. Die Beseitigung von Fluchtgründen könne nur vor Ort geschehen. |48 Kommentare

Griechenland-Hilfe: Verhandlungen starten am Montag

Akropois in Athen  / Bild: epa/Orestis Panagioutou
Bei den Verhandlungen über das dritte Hilfspaket geht es um bis zu 86 Milliarden Euro für das Krisenland.  

Tsipras gewinnt Votum und verliert Mehrheit

Regierungschef Alexis Tsipras / Bild: Reuters
229 griechische Abgeordnete stimmten für die Rentenreform und andere Maßnahmen. Tsipras verlor seine Regierungsmehrheit. |41 Kommentare

Athens Probleme sind noch größer als gedacht

Lagarde/ Tsakalotos / Bild: (c) REUTERS (FRANCOIS LENOIR)
Laut einer Schuldenanalyse des Internationalen Währungsfonds braucht Griechenland nicht nur frisches Geld, sondern auch Maßnahmen, um die bereits angesammelte Verschuldung zu reduzieren. |84 Kommentare

Griechenland: Gewerkschaft ruft zum Streik auf

Unter der griechischen Bevölkerung macht sich Unmut über das geplante Sparpaket breit. Hunderte Beamte haben in Athen demonstriert und zum Streik aufgerufen.

Tsipras verliert auf der ganzen Linie

Griechenlands Premier Alexis Tsipras nach dem Gipfel / Bild: imago/Xinhua
Der griechische Regierungschef musste sich den restriktiven Forderungen der Europartner beugen.  

EZB: Der 20. Juli – die wirklich letzte Frist für Athen?

Bild: (c) REUTERS (CATHAL MCNAUGHTON)
Am Montag in einer Woche muss Griechenland 3,5 Mrd. Euro an die EZB zurückzahlen. Kann Athen das Geld nicht aufbringen, droht die Staatspleite. 

EU wertet Reformvorschläge als Gesprächsbasis

Bild: REUTERS
Ministerpräsident Alexis Tsipras hat vom griechischen Parlament die Zustimmung für die Verhandlungen bekommen. Auch das Europaparlament zeigt sich gesprächsbereit.  

Reformliste abgeschickt: Athen will 53,5 Mrd. Euro

Bild: APA/EPA/ALEXANDROS VLACHOS
Die Regierung von Alexis Tsipras kommt mit ihren Vorschlägen für Sparmaßnahmen den Geldgebern entgegen. "Die Presse" zeigt die wichtigsten Punkte aus der 13-seitigen Reformliste. 

Ticker-Nachlese: Tsakalotos wird neuer Finanzminister

Ex-Finanzminister Varoufakis (r.) und sein Nachfolgar Tsakalotos / Bild: imago/ZUMA Press
Ticker-NachleseNach dem überraschenden Rücktritt von Yanis Varoufakis steht sein Nachfolger schon fest. Griechenlands Banken bleiben bis Mittwoch geschlossen. Die EZB berät noch über weitere Nothilfen. "Die Presse" berichtete live.  

Flüchtlinge: "Wenn das so weiter geht, kippt das System"

Das europäische Parlament in Brüssel. / Bild: (c) APA/EPA/JULIEN WARNAND
Monika Hohlmeier (CSU) forderte im EU-Parlament mehr als "nur eine pauschale Quotenverteilung". Abschiebestopps in Richtung Westbalkan seien unverantwortlich. |16 Kommentare


AnmeldenAnmelden