Kärnten-Wahl: Umfrage sieht SPÖ deutlich vor FPK

01.12.2012 | 17:02 |   (DiePresse.com)

Laut Umfrage der "Kleinen Zeitung" würde das "Team Stronach" auf dem dritten Platz landen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Am 3. März wird in Kärnten aller Voraussicht nach gewählt. Eine von der "Kleinen Zeitung" in ihrer Sonntagsausgabe veröffentlichte Umfrage von Meinungsforscher Peter Hajek sieht derzeit die SPÖ mit 33 Prozent in der Wählergunst eindeutig voran. Die FPK käme auf 25 Prozent, auf dem dritten Platz würde das "Team Stronach" mit 14 Prozent landen. Die ÖVP kommt laut Umfrage auf zwölf und die Grünen auf zehn Prozent. Das BZÖ würde fünf Prozent erreichen. Der Anteil der Unentschlossenen liegt allerdings bei 41 Prozent.

Geht es nach der Umfrage, würden die Freiheitlichen um knapp 20 Prozent einbrechen. Bei der Landtagswahl 2009 waren sie - damals noch als BZÖ - auf 44,9 Prozent gekommen. Die SPÖ legt hingegen um etwa vier Prozent zu (2009: 28,7 Prozent). Das "Team Stronach" würde mit 14 Prozent aus dem Stand einen Regierungssitz ergattern.

Die nach der erstinstanzlichen Verurteilung von Ex-Parteichef Josef Martinz krisengebeutelten Kärntner Schwarzen würden um knapp fünf Prozent (2009: 16,8 Prozent) verlieren, ihren Regierungssitz aber behalten. Die Grünen hingegen würden sich mit zehn Prozent annähernd verdoppeln (2009: 5,1 Prozent). Das BZÖ unter Josef Bucher hat mit fünf Prozent Chancen auf den Einzug in den Landtag.

Für die Umfrage wurden von 9. und 22. November 800 Kärntnerinnen und Kärntner per Telefoninterviews befragt. Die maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse beträgt 3,5 Prozent.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

106 Kommentare
 
12 3

So wie da Herr so sei Gscher -- Gacke ist auch braun


I bin lei a Kantna (Singkreis Gurk)

I BIN LEI A KANTNA A KLONA VALOTT


brauner Batzen

im Süden, leider noch Österreich. KEXIT statt Grexit.

Kärnten - Schande für Österreich

Re: brauner Batzen

na burli brauchst an lutscher oder a frische windel

I bin lei a Kantna ( Singkreis Gurk)

Dörfler Togga ,Scheucherl Buberl u. Petzi schleichen immer wieder wie die reudigen Hunde aus dem Landtag, damit sie keine Verantwortung übernehmen müssen!!

I BIN LEI A KANTNA A KLONA VALOTT

Dörfler und seine Steuergeldverschwender hinterlassen nur Schulden Schulden Schulden Schulden Schulden und viel Dummheit!!
I BIN LEI A KANTNA A KLONA VALOTT

Kärnten hat eine sozialistische Tradition!

Und die Kärntner kommen zu ihren Wurzeln zurück!

Re: Kärnten hat eine sozialistische Tradition!

sehr richtig, unter Wagner funktionierte die rote Parteibuchwirtschaft hervorragend...

Re: Kärnten hat eine sozialistische Tradition!

aber mit brauen Wurzeln

Re: Re: Kärnten hat eine sozialistische Tradition!

Es wird wieder das Kärntner Schnitzel:
rotes Fleisch, braune Panier, a bisserl schwarz angebrannt
Wem's schmeckt?

10

das lärcherl von an peter käiser

soll 9 Prozent zulegen....vorher rinnt die Drau bergauf ...da kann beim FPK noch passieren was will. dafür ist der Mythos Jörg Haider noch zu lebendig und im Bewusstsein der Bevölkerung vorhanden!

Re: das lärcherl von an peter käiser

Sowieso! Der Bund zahlt ja jeden Blödsinn, denn die FPKler anzetteln. Die können ruhig noch ein paar Milliarden unters Volk streuen.
Die Kärntner freuts und die übrigen Österreicher haben nichts mitzureden.

NA ENDLICH IST SCHLUSS MIT SCHEUCHTUM KÄRNTEN

Es muss jetzt sogar einem Proleten-Kurt einleuchten, dass die Zeit der FPK endgültig abgelaufen ist. Die ganzen Korruptionsvorwürfe wurden bestätigt, und die zwei Scheuch's werden eingesperrt. Übrigens ist "Scheuch" jetzt ein offiziell anerkanntes Schimpfwort!

Team Stronach und Stronach persönlich... Einstieg in die Politik um etwas zu bewegen...

Ich habe Verständnis für Hrn. Stronach über seinen Frust und Gereiztheit bzgl. Bürokraten bzw. Polit-Bürokraten (u.ORF/Rotfunk). Dieser Mensch, dieser Mann, hat gigantisches geleistet im Bereich Wirtschaft, Unternehmertum und Arbeitsmarkt. Ich kann das nachvollziehen (bin selbst Wirtschaftstreibender seit 17 J.), denn das Unternehmertum ist immer mit ziemlichen Risiko begleitet u.wird tlws. angefeindet (von gewisser Seite). Darüber hinaus, er will etwas bewegen im polit.Gefüge dieses Landes.

Aber F.Stronach als Politiker im aalglatten polit. Parkett, da ist er doch überfordert. Trotzdem, meinen Respekt hat er.

Na toll....

War ja eh klar , das die roten jetzt dort die Macht übernehmen. Wo Rot oder Schwarz nicht regiert , ist der Regierung ein Dorn im Auge. Die Blauen wurden so in den Dreck gezogen , jetzt fallen die Kärtner wieder auf die Roten hinein. Oh je Mine.

Re: Wie bitte?

FPÖ/FPK findet den Dreck/Sumpf ohne fremde Hilfe.
.
Und,.... dort fühlen sie sich am wohlsten.

Re: Na toll....

die blauen wurden nicht in den Dreck gezogen, die haben sich selbst dorthin manövriert. da haben die aber so was von keine Hilfe dabei gebraucht.

Wenn es immer nochsoviele FPK-Wähler gibt, dann...

stimmen wohl alle Kärntnerwitze.

Bei der Wahl zum Grazer Gemeinderat sahen Umfragen die ÖVP unter Nagl knapp an der Absoluten Mehrheit.

Es wurden dann 34%!
Mehr ist zu solchen "Umfragen" hierzulande nicht zu sagen.
Jede STammtischrunde würde sichere Vorhersagen schaffen.

Re: Bei der Wahl zum Grazer Gemeinderat sahen Umfragen die ÖVP unter Nagl knapp an der Absoluten Mehrheit.

und die FPOe wollte 15% und den 2 Platz ha ha ha

Re: Bei der Wahl zum Grazer Gemeinderat sahen Umfragen die ÖVP unter Nagl knapp an der Absoluten Mehrheit.

Falsch. Die Umfragen sahen Nagl bei 38% stagnieren. Trotzdem würde ich den Umfragen nicht trauen.

Die Staatsanwaltschaft bittet um Sachspenden:


Gesucht wird noch ein Tisch, ca. 10x10 Meter zwecks Lagerung der Strafakten diverser FPK Politiker.
Um stabiles Material wird gebeten!

ja kärnten is lei ondas

offensichtlich gibt es da wirklich sehr viele volldoddeln - anders sind solche zahlen nicht mehr zu erklären.

und anders kann man das auch nicht mehr ausdrücken!

Re: ja kärnten is lei ondas

aber nur ein dritttel der doddel von von wien

Das Gedächtnis der Kärntner ist erschreckend schlecht.

Bis Anfang März haben sie Gebrüder-Fürcherlich-Scheuch wieder alle ganz lieb und werden den Auto-Verschieber Uwe zum LH küren.
BZÖ ist (Gottlob) weg vom Fenster, Martinz verpasst der ÖVP einen schalen Nachgeschmack und Holub wird weiterhin ein einsamer Kämpfer gegen Korruption sein/bleiben.
Die SPÖ schlängelt sich so durch die Mitte.
.
Das sind meine Befürchtungen, auch wenn die Zahlen heute (noch) andere sind.

14% für "Team Stronach" ?

Der Satz "Ich bin einer von euch" löst offensichtlich bei einigen Kärntnern Kuschelgefühle aus.
Haider hat ihn oft gesagt, jetzt halt Stronach.

Dann nehme man noch einen SPÖ-Überläufer aus der zweiten Reihe als Spitzenkandifaten und binde dem ganzen Paket noch ein neues Mascherl um.
Fertig.

"Maaa, so a supa Paket, gonz nei. Des kaaf ma!"

Fallbeispiele: Ich gönne es den Stronachianern

Sollen die ruhig in Niederösterreich, Kärnten einziehen in Landtage..
Die Wahlen sind erst im Herbst 2013.
Wenn aber bis Herbst 2013 KEIN UNTERSCHIED zu ETABLIERTEN Porteien besteht, können wir SIE BEI DER NR-WAHL EINFACH NICHT voten.
Also WAEHLT FLEISSIG Stronach, damit wir SEHE WAS ER VOR HAT!
Dann ists VORBEIT MIT DER POKEREI!

Jeder rote Stricherl ist Zustimmung das meine Taktik STROH ein Dorn im Auge ist.

 
12 3

Umfrage

Mein Parlament

AnmeldenAnmelden