NÖ-Wahl: ÖVP behält laut Umfrage absolute Mehrheit

02.02.2013 | 17:36 |   (DiePresse.com)

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts OGM kommt die ÖVP derzeit auf 51 Prozent. Das wäre ein Minus von drei Prozentpunkten.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Rund einen Monat vor der niederösterreichischen Landtagswahl am 3. März sagt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts OGM für den "Kurier" voraus, dass die ÖVP ihre absolute Mehrheit verteidigen wird. Die Schwarzen kämen derzeit auf 51 Prozent, was ein Minus von rund drei Prozentpunkten gegenüber der letzten Wahl 2008 bedeuten würde, wie die Tageszeitung in ihrer Sonntagsausgabe berichtete.

Die SPÖ, die mit 25 Prozent 2008 ihr bisher schlechtestes Ergebnis einfuhr, würde auf 21 Prozent weiter abstürzen. FPÖ (elf Prozent) und Grüne (sieben Prozent) blieben mit leichten Zugewinnen stabil. Das Team Stronach, das erste Umfragen bei zehn Prozent gesehen hatten, läge bei sieben Prozent und wäre somit die fünfte Partei im Landtag.

Bei der Direktwahl des Landeshauptmanns wäre Amtsinhaber Erwin Pröll (ÖVP) allein auf weiter Flur - jeder zweite Niederösterreicher würde ihm seine Stimme geben. Die wichtigsten Wahlkampfthemen (saubere Politik, weniger Kriminalität, leistbares Wohnen) geben laut der Umfrage aber die anderen Parteien vor. Ein mit den Schwarzen assoziiertes Thema (Verkehrsinfrastruktur) kommt erst auf dem vierten Platz.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

34 Kommentare
 
12

Gott gebe, dass sich die um 1,1 % nach oben irren und die nur knapp 49% kriegen.


Re: Gott gebe, dass sich die um 1,1 % nach oben irren und die nur knapp 49% kriegen.

ich hab gelesen, das 49% für die Mehrheit reichen. kann das wer erklären?

0 0

huraa

wieder einmal MeinungumfrageRATTingAgentur unterwegs.

1 0

Wen kümmern Finanzen?

Spekulationen mit Steuergeldern und die Verluste daraus scheinen den Wählerinnen und Wählern egal zu sein. Schließlich muss sich ja ein Politiker in Geldfragen nicht auskennen. Ginge es danach, würden sich nur wenige gewählte Mandatare halten.

Re: Wen kümmern Finanzen?

...was einiges über den IQ der Neandertaler aussagt.

Es gilt die Unschuldsvermutung

Und was ist mit den verspekulierten Wohnbaumilliarden?
Die wählen die mit Blindheit geschlagenen Niederösterreicher dann wohl (in einem 51 Prozentigen Scheuklappenurnengang) mit.

ÖVP behält Absolute?! - Das hoffe ich wohl doch nicht!


0 0

Re: ÖVP behält Absolute?! - Das hoffe ich wohl doch nicht!

na was soll den schon großartig anderes bei der wahl rauskommen? wird wieder der pröll herumwurschteln..jaja auf das stimmvieh ist verlass....

Wenn

die NÖsterreicher wieder den Spekulanten Pröll wählen, dann stimmt es, daß jedes Volk die Regierung bekommt, die es verdient.

Re: Wenn

Wie in Wien und voraussichtlich auch in Salzburg!

Man

bekommt den Eindruck, die Presse steht der Krone im manipulieren um nichts mehr nach. Ob man hier noch von Qualitätspresse sprechen kann, wage ich zu bezweifeln.

3 0

wieviel

Lotto-zwölfer ergibt meine Umfrage?

5 1

Na, wenn die

Umgrage so gut ist, wie die bez. Wehrpflikcht, dann gibt es ein böses Erwachen.

3 7

Neid ist besser als Mitleid

Aus den vielen Postings kann man sehr viel Neid ablesen, weil die Umfrageergebnisse der VP Niederösterreich so gut sind. In den letzten Jahrzehnten waren nicht nur die Umfrageergebnisse der VPNÖ gut, sondern vor allem die Wahlergebnisse, und darauf kommt es an. Neid ist immer besser als Mitleid, hat LH Pröll einmal gesagt.

Re: Neid ist besser als Mitleid

Na, dann hast du das Grazer Ergebnis verschlafen, dort waren die Schwarzen die größten Verlierer. Übrigens werden alle Brüsseler EU fanatischen Parteien abgestraft werden, weil die Landsleute immer mehr bemerken, daß der Weg von Rotschwarz der falsche ist. Seit Jahren sinken die Nettoeinkommen, das nehmen die Leute nicht ewig hin. Außerdem, wie kommen junge Leute dazu, daß Sie ohne Schwarzrotes Parteibuch keine Chance auf einen Job im öffentlichen Bereich haben?

Wie im Kurier ein Poster schrieb

BEACHTEN DIE DAS KLEIN GEDRUCKTE: Anzahl der Befragten 501 (!!!), SCHWANKUNGSBREITE: +-4,5% oder wie Christian Konrad sagt: 55,5% sind locker drinnen!

8 13

Stolz auf NÖ

Wir können stolz darauf sein, dass wir einen so erfolgreichen Landeshauptmann haben, der so viel erreicht hat und auf den in ganz Österreich und darüber hinaus gehört wird. Diese erfolgreiche Entwicklung ist kein Zufall, sondern nur auf die langjährige harte Arbeit von Pröll und seinem Team zurückzuführen.

Re: Stolz auf NÖ

Radlbrunner cuvée überdosiert?

Re: Stolz auf NÖ

entweder war das ironisch oder aber peinlich aus der parteizentrale ;-)

11 5

Re: Stolz auf NÖ

övp parteimitglied, cver, öaab, raiffeisen, landesbeamter, katholik oder nur familienmitglied?

das ist STIMMUNSMACHE übler ART

ES soll nur jene entmutigen, die diesmal anders stimmen werden,
"wenn´s eh nix hilft, bleib´ma glei daham"

WER weiß was bis zu 3. März noch alles ans Licht kommt .....

OGM für den "Kurier" ...

Die Schwarzen kämen derzeit auf 51 Prozent !

frage: und wieso ist diese umfrage falsch, erstunken und erlogen, campaigning für den pröll und gegen alle anderen, insb. stronach?

das steht auch in dem artikel:

Bei der Direktwahl des Landeshauptmanns wäre Amtsinhaber Erwin Pröll (ÖVP) allein auf weiter Flur - jeder zweite Niederösterreicher würde ihm seine Stimme geben.

also 50% für pröll, 51% für die övp. merken sie was?

zu pröll gibt's doch gar keine alternative, zur övp einige.

pröll lag immer weit vor seiner partei - nur in der "umfrage" ist das ganz anders.

Re: ... allein auf weiter Flur ....

nach 20 jahren Privatdiktatur ist das kein Wunder;
trotz aller Kritik macht ja auch der Putin bei jeder Direktwahl seine Absolute ....
und auch der Lukaschenkow hat sein "Belarus" fest im Griff ...

Jeder der Hirn hat will jetzt KASSA-STURZ und Kontrolle,
nur dieGauner die am System Pröll profitiert haben und weiter abzocken wollen, sind für das "Deckel zu"

Re: Re: ... allein auf weiter Flur ....

Man kann zu Pröll stehen wie man will- aber wie ist es denn in Wien? Bitte um Erklärung!

aber wie ist es denn in Wien?

da hat der häupl schon beim letzten mal eine auf's haupt bekommen - und die absolute ist weg.

warum soll das denn jetzt nicht auch in niederösterreich sinnvoll sein. absolute mehrheiten für eine partei verleiten zur selbstherrlichkeit und abgehobenheit.

Hoffnungsloses Volk der Lämmer

und tschüs

 
12

» Jetzt unter mehr als 6.000 Jobs
die perfekte Stelle finden.

Umfrage

  • Sollen U-Ausschüsse im TV übertragen werden?
  • Ja, das schafft mehr Transparenz.
  • Nein, dann verkommt der U-Ausschuss zur Show.
  • Weiß nicht; egal.

Mein Parlament

Jetzt Politik-Newsletter abonnieren

Auf einen Blick: Die wichtigsten Ereignisse aus Innen- und Außenpolitik. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden