"Absichtliche Erfindungen": Breivik ficht Gutachten an

25.04.2012 | 13:52 |   (DiePresse.com)

Ein Gutachten hat den Attentäter für unzurechnungsfähig erklärt und ihm "paranoide Schizophrenie" bescheinigt. Breivik wehrt sich. Die Einschätzungen der Psychiater seien falsch.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Der norwegische Attentäter Anders Behring Breivik hat sich vor Gericht gegen ein psychiatrisches Gutachten gewehrt, das ihn für unzurechnungsfähig erklärt. Die Einschätzungen der Psychiater seien "absichtliche Erfindungen", sagte Breivik am Mittwoch in Oslo. Auch wenn sie möglicherweise nicht beabsichtigt gewesen seien, so seien sie "in jedem Fall falsch". Die Frage nach dem Geisteszustand des Attentäters ist in dem Prozess von großer Bedeutung. Wird Breivik für unzurechnungsfähig erklärt, würde er seine Strafe nicht in einem Gefängnis sondern in einer psychiatrischen Klinik verbüßen müssen. Nach Angaben seiner Verteidiger ist es der ausdrückliche Wunsch des Angeklagten, im Prozess als schuldfähig eingestuft zu werden.

Mehr zum Thema:

Ein erstes Gutachten hatte Breivik "paranoide Schizophrenie" bescheinigt und daher für unzurechnungsfähig erklärt. Das Ergebnis war in der Öffentlichkeit heftig kritisiert und auch von Experten angezweifelt worden. Deshalb wurde eine zweite Beurteilung angeordnet. Demnach soll der Oslo-Attentäter doch voll zurechnungsfähig sein. Breivik behauptet, das erste Gutachten enthalte mehr als 200 Fehler. Die beiden Gutachterteams verfolgen den Prozess und sollen später gehört werden.

Breivik: Anstalt "schlimmer als der Tod"

Schon vor dem Prozess hatte Breivik erklärt, in einer geschlossenen Anstalt zu sein wäre für ihn "schlimmer als der Tod". Vor Gericht sagte der Attentäter, der sich als Verteidiger der Norweger im Kampf gegen den Islam sieht, für ihn seien "Tod oder Freispruch" die einzig legitimen Ergebnisse des Prozesses. Mit einem Urteil wird nicht vor Mitte Juli gerechnet.

Breivik hatte am 22. Juli insgesamt 77 Menschen getötet. Bei einem Amoklauf auf der Fjordinsel Utöya starben 69 Teilnehmer eines Sommercamps der Jugendorganisation der norwegischen Sozialdemokraten. Acht Menschen starben bei einer Explosion in der Osloer Innenstadt, mehr als 200 Menschen wurden verletzt.

(Ag.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

12 Kommentare

Freispruch oder Tod ..

Paranoide Schizophrenie ist ein wohldefinierte Geisteskrankheit. Das Hauptsymptom ist ein Abstumpfung der intellektuellen Fähigkeiten sowie akustische und /oder optische Halluzinationen.
Die betroffenen Patienten vernachlässigen auch sehr häufig ihr Äusseres ... Von all dem ist bei dem
Massenmörder nichts zu erkennen.

Also ist er psychisch vollkommen zurechnungsfähig und somit bleibt nur eine Strafe übrig ...


Selbstmordattentäter sind nicht unzurechnungsfähig -

ihr Weltbild ist krank.

wieso kommen jeden tag 2-3 neue nachrichten von dem????.....langsam geht das auf die nerven!!!!...

...

Welche Folge wenn Massenmoerder nicht zurechnungsfaehig sind ? Nuernberg u andere Gerichtshoefe gehen in Revision

Auch die Sowjets wussten, man schaltet heimische Kritik von Irren, Halbirren und Viertelirren aus, indem man sie in der Psychiatrie verschwinden laesst. Ist einfacher. So dumm ist der Massenmoerder Brei nicht, das nicht zu kapieren.

Antworten Gast: Dschugaschwuli
25.04.2012 17:34
0

Re: Welche Folge wenn Massenmoerder nicht zurechnungsfaehig sind ? Nuernberg u andere Gerichtshoefe gehen in Revision

Ihrem Kommentar entnehme ich dass sie jeden Kritiker an der Sowjetunion für mindestens einen "viertelirren" halten. Ich kenne einen lupenreinen Irren. Postet unter dem Namen firence im Presse Kommentarteil.

Gast: the old john
25.04.2012 14:45
0

konjugation

Es heißt "ficht" - die Überschrift ist nicht zum Aushalten

Korrektes Deutsch ...

geht so, liebe Presse:
"Breivik ficht Gutachten an".

Re: Korrektes Deutsch ...

Danke für den Hinweis, wurde ausgebessert!

Re: Re: Korrektes Deutsch ...

Nix zu danken!
Ich hab' zwar nix von einem Oberlehrer oder Beckmesser an mir, mag's aber nicht, wenn ausgerechnet "Die Presse" sich vertut — mein Lieblingsblatt.
Herzliche Grüße!

Antworten Antworten Antworten Gast: ungeliebter Heike
25.04.2012 20:17
0

:-)

*schleim* *schleim*

+ free speech test ++ eins + zwei + drei +


Gast: Blankensteiner Husar
25.04.2012 12:27
2

"Wie ma's halt grad brauchen"-Gutachten

Gääääääähnnnnnnnn!
jaja, Rechtstaat und so.

Wissenskommentar

AnmeldenAnmelden